Bild Edelstahlbehälter für die Trinkwasserversorgung

Hygienische Lösung fürs Trinkwasser

Edelstahlbehälter von Lipp sorgt für Effizienz beim Leitungsbau

Im Gegensatz zu Speicherbehältern aus zementgebundenen Baustoffen bietet die Firma Lipp eine Lösung aus hochlegiertem Edelstahl an, die keine weiteren Beschichtungen erfordert und somit eine Beeinträchtigung des Trinkwassers verhindert. Lipp ist seit 1996 Fachbetrieb nach Paragraph 19 des Wasserhaushaltsgesetzes und stellt gemeinsam mit ihrem Projektpartner, der Kurz Leitungsbau GmbH, zusätzlich eine nach dem DVGW-Arbeitsblatt GW 301 zertifizierte Qualität im Leitungsbau sicher.

Der Edelstahlbehälter wird mit einem von Lipp entwickelten Schweißverfahren gefertigt. Der maschinelle Endlosband-Prozess verschweißt kontinuierlich die Ränder der Lagen und ermöglicht somit einen schnellen und platzsparenden Aufbau inklusive einer kontinuierlichen Dokumentation der Schweißparameter. Das umlaufende Stahlprofil erhöht die Stabilität der Edelstahlbehälter, weswegen diese in einer Größe von 50 bis zu 2.000 Kubikmetern und in einem stufenlosen Durchmesser von 3,50  bis 20 Metern angeboten werden können. Weitere Größen können nach Absprache hergestellt werden.

Der Hersteller zielt darauf ab, die Baueffizienz durch den Einsatz einmaliger Technik zu erhöhen. Die Langlebigkeit der Produkte, eine fachgerechte Ausführung und eine solide Verarbeitung bis ins Detail stehen dabei im Fokus. So werden Wartungskosten reduziert, und auch die Investitions- und Werkstoffkosten sind gering. Die Behälter können durch ein breites Sortiment an peripherem Zubehör erweitert werden. Dazu gehören neben Behälterdach und -boden auch eine Dach- und Behälterisolierung.


Lipp GmbH Firmenlogo

Vertrieb Behälter: Klaus Irrgang
Industriestraße 27
73497 Tannhausen

Tel. +49 (0)7964 / 9003-0
Fax. +49 (0)7964 / 9003-27
E-Mail. info@lipp-system.de
Web. www.lipp-system.de

Mehr von
LIPP GmbH


2. September 2016


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Elektrisch betriebene Hybrid-Fahrzeuge für eWayBW-Pilotprojekt gehen auf die Teststrecke

Der Lkw tankt Strom aus der Oberleitung

Das Pilotprojekt eWayBW nimmt Fahrt auf. Landesverkehrsminister Winfried Hermann (MdL) informierte kürzlich in einer öffentlichen Veranstaltung im Landkreis Rastatt gemeinsam mit Vertretern des Bundes, welche Rolle elektrisch betriebene Hybrid-Oberleitungs-LKW... mehr lesen

Fahrbahnmarkierungen, die nachts leuchten, machen das Unterwegssein abends oder früh morgens – besonders für Radfahrer – viel sicherer.

Mehr Sicherheit im Dunklen

Die Zeiten sind vorbei, in denen die meisten Menschen in der Dämmerung und bei Dunkelheit zuhause blieben oder nur hell beleuchtete Straßen benutzten. Die Outdoor-Aktivitäten nehmen trotz gleichbleibender Arbeitsbelastung... mehr lesen