Niederländisches Konzept bringt deutsche Straßen zum Erblühen

Flower and Shower gründet GmbH

Sie hängen an Laternenmasten, sind an Brückengeländern befestigt oder stehen als große Blumensäulen in Einkaufsstraßen – und bieten damit einen blühenden Hingucker, der einfach gute Laune macht.

Die Blühpflanzen des niederländischen Unternehmens „Flower and Shower“ finden sich inzwischen in zahlreichen deutschen Fußgängerzonen, auf Messegeländen oder rund um Einkaufszentren. Das Besondere: Flower and Shower sorgt nicht nur für die Anbringung der Pflanzen, sondern auch für die Pflege und – wenn notwendig – Wartung. Und das mit einem hohen Anspruch an Nachhaltigkeit. Jetzt hat das niederländische Unternehmen eine deutsche GmbH gegründet.

„Flower your street“ – jetzt auch in Deutschland

Geschäftsführer und Gründer Bert de Kruijk ist seit Ende 2001 mit Flower and Shower auf dem niederländischen Markt aktiv. Aktuell betreut Flower and Shower in den Niederlanden und Deutschland etwa 140 Städte. Wie der Schritt über die Grenze kam? De Kruijk: „In den Niederlanden wurde unser Angebot gut aufgenommen. 2010 haben wir dann erste Gespräche jenseits der Grenze geführt. Insbesondere die Möglichkeit, Laternen zu nutzen, um Blumen in Sichthöhe aufzuhängen, ist in Deutschland bisher nur wenig genutzt worden.“ Zum Saisonauftakt 2011 übernimmt Flower and Shower den ersten Auftrag in Deutschland – und sorgt in Krefeld für einen komplett erblühten Straßenzug. Weitere Aufträge in Deutschland folgen. Ob Bahnhofsstraße in Herne oder Schokoladenmuseum in Köln: „Das Angebot spricht einfach für sich, sobald es einmal hängt“, erklärt De Kruijk.

Geschäftsführer Bert de Kruijk und Deutschland-Verantwortlicher Oliver Stöcker anlässlich der GmbH-Gründung.

Geschäftsführer Bert de Kruijk und Deutschland-Verantwortlicher Oliver Stöcker anlässlich der GmbH-Gründung.

Dem ersten Schritt über die Grenze folgte der logische zweite: Mittlerweile kommt rund ein Drittel der Auftraggeber aus Deutschland – daher hat das Unternehmen eine deutsche GmbH mit Sitz im niederrheinischen Kleve gegründet. Ansprechpartner und Sales Manager für deutsche Werbegemeinschaften, Einzelhandelsverbände, Stadtmarketings oder Kommunen ist der Deutsche Oliver Stöcker.

Das Konzept

Flower and Shower hat zweierlei Anbringungsmodelle im Angebot: den Flower Basket, einen üppig blühenden Topf, der in Sichthöhe angebracht werden kann, und den Flower Tower, eine mobile Blumensäule, die auf größeren Flächen gut zur Geltung kommt. Dabei übernimmt De Kruijks Firma von der Bepflanzung und Anbringung über das Wässern und Düngen bis hin zur Wartung und Entsorgung das gesamte Procedere rund um eine blühende Einkaufsstraße. Mit durchschnittlich 80 Blumenampeln lässt Flower and Shower eine Straße für eine ganze Saison erblühen. Auch winterharte Pflanzen inklusive Beleuchtungsmodulen sind im Angebot.

Dabei steht auch die Nachhaltigkeit im Fokus: „Wir legen die Latte hier sehr hoch – das gilt für die Materialien, die wir verwenden, über die Bewässerung mit Regenwasser und die Entsorgung bis hin zu den Blühpflanzen, die wir einsetzen – die müssen nämlich insektenfreundlich sein.“ De Kruijck beschäftigt in der Saison circa 20 Mitarbeiter – viele von ihnen sind auf dem Arbeitsmarkt schwer vermittelbar. „Auch das gehört zu unserem Verständnis von Nachhaltigkeit“, erklärt er.

In ganz Deutschland unterwegs. Flower Baskets von Flower and Shower in der Landauer Fußgängerzone

In ganz Deutschland unterwegs. Flower Baskets von Flower and Shower in der Landauer Fußgängerzone


Tiergartenstraße 64
47533 Kleve

Ansprechpartner: Oliver Stöcker

E-Mail. os@flowerandshower.de
Web. www.flowerandshower.de

Galerie zum Artikel


30. Januar 2017


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Die GaLaBau 2018 öffnet vom 12. bis 15. September im Messezentrum Nürnberg ihre Tore.

Ein Garten Eden in XXL

Vom 12. bis 15. September stehen im Messezentrum Nürnberg wieder alle Zeichen auf Grün. Dann findet die 23. GaLaBau, Internationale Leitmesse für Urbanes Grün und Freiräume, statt. Ideeller Träger... mehr lesen