Gruppenbild Übergabebild von zwei Fahrzeugen D Access

Am 03. Juli 2017 wurden die deutschlandweit ersten beiden Renault Trucks D Access Fahrzuge an die Berliner Stadtreinigungsbetriebe übergeben. (v.l.n.r: Andrew Christie, Export Development Manager bei Dennis Eagle; Wolfgang Wüllhorst, Geschäftsführer Fuhrpark Business Service GmbH bei der BSR Berlin; Harald Wieching, Produktmanger Renault Trucks in Deutschland; Norbert Schulz, AccountManager beid der HS Fahrzeugbau GmbH; Sven Rüppel, Regionalleiter bei der FRAIKIN Deutschland GmbH; Kai Groth, Abteilungsleiter Produktmanagement BSR Berlin; Andre Lange, Gruppenleiter Einkauf Fahrzeug und Behälter bei BSR Berlin).

Chapeau für die ersten D ACCESS in Deutschland

Am 03. Juli 2017 wurden in Berlin die deutschlandweit ersten beiden Renault Trucks D ACCESS an die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) übergeben. Der Renault Trucks D Access eignet sich dank seinem Niederrahmen-Fahrgestell besonders im Bereich der Entsorgung und des innerstädtischen Verteilerverkehrs.

Der geringe Wenderadius von 6,60 Metern zwischen den Gehsteigen erleichtert das Manövrieren in engen Gassen. Zusätzlich bietet die 6×2 Version des Renault Trucks D Access eine lenkbare Hinterachse mit elektronischer Steuerung, die bei niedriger Geschwindigkeit für bessere Manövrierfähigkeit und bei hoher Geschwindigkeit für verbesserte Spurkontrolle sorgt.

Das Fahrzeug wurde besonders für den Einsatz in urbanen Gebieten
konzipiert und rangiert mit einer Gesamtbreite von nur 2,29 Metern marktweit an der Spitze.

Der Komfort im D ACCESS

Besonders in der Entsorgungsbranche muss der Fahrer oftmals sehr häufig Ein- und Aussteigen. Beim D Access wurden daher mehrere Konzepte umgesetzt, die dies so komfortabel wie nur möglich gestalten. So befindet sich die Trittstufe zum Fahrerhaus in nur 435 mm Höhe. Außerdem erlaubt die treppenförmige Trittplattform beim D ACCESS, im Gegensatz zu Fahrzeugen mit einem leiterförmigen Einstieg, zusätzlich ein angenehmeres Ein- und Aussteigen. Optional steht auch eine Falttür auf der Beifahrerseite zur Verfügung, die eine 80°-Türöffnung garantiert und somit den Zustieg zusätzlich erleichtert.

Der ebene Fahrerhausboden des Renault Trucks D ACCESS und die Deckenhöhe von 2 Metern schaffen auch im Fahrzeuginneren mehr Bewegungsfreiheit. Wie alle Fahrzeuge der Renault Trucks Baureihe D erhielt auch der D ACCESS einen neuen Fahrersitz und zwei weitere Einzelfahrersitze auf der Beifahrerseite, die allen Insassen maximalen Komfort bieten.

 

Sicherheit

Die extrabreite Windschutzscheibe bietet dem Fahrer ein Sichtfeld von 220° und minimiert dadurch den toten Winkel auf weniger als 15°. Die niedrige Sitzposition auf Fußgängerhöhe garantiert ein sicheres Fahren auch durch einen turbulenten Stadtverkehr. Mit einem 8-Liter-Motor Euro 6 ausgestattet, stehen zwei Leistungsstufen zur Verfügung: mit 280 und 320 PS und es besitzt ein Allison 3000 Automatikgetriebe.

 

Aufbaufreundlichkeit

Wie alle Fahrzeuge der Euro-6-Baureihe von Renault Trucks bietet auch dieses Modell eine breite Palette von Aufbaumöglichkeiten. Die Nutzlast mit Aufbau beträgt 11 Tonnen. Es stehen 16 verschiedenen Radstände zur Verfügung. Zu den Vorrüstungen für Aufbauhersteller zählen neun Nebenabtriebe sowie ein Maß von 95 cm für den Aufbaubeginn. Weitere Informationen zum Fahrzeug finden Sie auch unter.


Renault Trucks

Oskar-Messter-Str.20
85737 Ismaning

Tel. +49 89 800 74 0
Web. www.renault-trucks.de

Galerie zum Artikel


29. August 2017


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 2 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Bei einer Party kann recht schnell so einiger Müll zusammenkommen. Ein Problem, dem sich Kommunen stellen müssen.

Wohin mit all dem Müll?

Bilder von zugemüllten Stränden und von einem Meer, in dem stellenweise mehr Plastikteile als Fische schwimmen, sorgen weltweit für Schlagzeilen. Dabei ist Plastikmüll nicht die einzige Katastrophe, mit der... mehr lesen

Bürgerfreundlich muss die Entsorgung sein

Schadstoffe stellen ein erhebliches Gefahrenpotenzial für Luft, Boden und Grundwasser dar, wenn sie nicht fachgerecht entsorgt werden. Es besteht eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung für die umweltgerechte Entsorgung.... mehr lesen