Altec stationäres Rampensystem

Anzeige

Barrierefreiheit nachträglich schaffen

Stationäres Rampensystem von Altec gleicht Höhenunterschiede individuell aus

Höhendifferenzen, die bislang als Stufen gelöst sind, stellen für Personen mit eingeschränkter Mobilität ein Hindernis dar. Sei es im Wohnbereich oder an öffentlichen Stellen, bei denen bereits bauliche Maßnahmen abgeschlossen oder nicht mehr möglich sind.

Das stationäre Rampensystem vom Typ RLS des Singener Verladetechnikherstellers Altec GmbH setzt an dieser Stelle an und ist ein barrierefreies Zugangssystem zu Gebäuden. Standardmäßig ist es in den Innenbreiten 800, 1000 und 1200 Millimeter erhältlich. Damit auch spezielle örtliche Gegebenheiten mit abgedeckt sind, werden auch Sonderanfertigungen, beispielsweise im Übergangsbereich, individuell gefertigt. Die verschiedenen Elemente haben je eine Tragkraft von 400 Kilogramm, passen modular zusammen und bieten damit bereits im Standard eine Vielzahl an unterschiedlichen Lösungen.

Der eloxierte Handlauf entspricht der DIN 18040 und ist auch für öffentliche Gebäude geeignet. Die gestanzte Lauffläche ist langlebig und bietet eine hohe Rutschhemmung von R12. Dieses innovative Modularsystem passt mit seiner modernen Optik optimal zu bestehenden Gebäuden, es benötigt keine Wartung und ist auch für Fußgänger geeignet.

Produktinformationen: www.altec.de


Altec Logo

Rudolf-Diesel-Straße 7
78224 Singen

Tel. +49 7731 87 11-0
Fax. +49 7731 87 11-11
E-Mail. info@altec.de
Web. www.altec.de

Mehr von
ALTEC GmbH

Anzeige

Kurze Rampen, große Hilfe

Schon kleine Stufen, Bordsteine oder Aufkantungen können für fahrbare Arbeitsgeräte ein Hindernis darstellen. Der Verladetechnikhersteller Altec aus Singen bietet mit den Kurzrampen eine solide und dauerhafte Lösung um diese... mehr lesen

Anzeige

Keine Probleme mit großen Hindernissen

Selbst kleine Höhenunterschiede machen das Leben manchmal schwer. Der Verladetechnikhersteller Altec aus Singen hat sich darauf spezialisiert, große und kleine Hindernisse mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Rampen zu überwinden.... mehr lesen


10. Januar 2018


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 3 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Schadensbild an Sektionaltor nach manuellem Flächenangriff

Einbrechen für die höhere Sicherheit

Ein Strategiewandel bei Einbrechern änderte die Fallzahlen. Wegen Corona rückten gewerbliche Gebäude stärker in deren Fokus. Wie offen hier wirklich sozusagen Tür und Tor stehen, kann ein genormtes Sicherheitskonzept... mehr lesen