TRIMAX-Profile kamen bei der Sanierung des Freibades St. Wendel zum Einsatz. Sie sind unter anderem verrottungsfest.

31. August 2018 – Anzeige

Vorzüge, die Holz nicht hat

Stege und Rampen im Freibad St. Wendel werden mit TRIMAX-Kunststoff-Profilen bestückt

Im saarländischen Freibad St. Wendel mussten die Laufstege zwischen den Schwimmbecken, sowie die Rampen erneuert werden. Der Hauptsteg erstreckt sich über eine Länge von 52 Metern und ist zwischen fünf und acht Meter breit. Für die Gesamtfläche von 350 Quadratmetern wurde ein robustes, rutschfestes und bauaufsichtlich zugelassenes Baumaterial gesucht.

Realisiert wurde dieses durch den Einsatz von TRIMAX-Profilen, deren Materialeigenschaften hervorragend den Erfordernissen im Wasserwechselbereich entsprechen. Unschätzbare Vorteile sind die Rutschfestigkeit, Frostsicherheit und die UV-Stabilität. TRIMAX-Profile nehmen kein Wasser auf, sind also verrottungsfest, konstant im Gewicht, bauaufsichtlich zugelassen und daher statisch zuverlässig berechenbar. Hinzu kommt die Resistenz gegen Insekten-, Pilz- und Bohrmuschelbefall, sowie die Herstellergarantie von 30 Jahren gegen die Durchrottung. Das wasserabweisende Baumaterial ist ungiftig für Flora und Fauna und zu 100 Prozent recyclebar.

TRIMAX-Profile sind barfußfreundlich, da sie nicht splittern oder verspröden, es kommt auch nicht zu Farbveränderungen, so dass neben der Langlebigkeit eine gleichbleibend schöne Optik auf Dauer sichergestellt werden kann.

Die Profile lassen sich einfach bearbeiten durch Sägen, Bohren, Verschrauben oder Fräsen.

Die Säuberung des Belages erfolgt bei Bedarf schnell und wenig beschwerlich mittels Hochdruckreinigung; Kosten- und zeitaufwendige Pflege- oder Instandsetzungsarbeiten sind künftig nicht mehr nötig.

Weitere Bilder und Informationen unter:

https://www.tepro-trimax.de/trimax/referenzen/Wasserbau/St-Wendel/85/

https://www.sankt-wendel.de/sport-freizeit/sportanlagen/freibad/

TRIMAX-Profile kamen bei der Sanierung des Freibades St. Wendel zum Einsatz.

TRIMAX-Profile kamen bei der Sanierung des Freibades St. Wendel zum Einsatz.


Tepro Logo

Industriestraße 17
29389 Bad Bodenteich

Tel. +49 5824 96 36-24
Fax. +49 5824 96 36-23
E-Mail. info@tepro.de
Web. www.tepro.de

Mehr von
TEPRO Kunststoff-Recycling GmbH & Co. KG

Anzeige

Sanierung in Berne

Nachhaltigkeit und Wartungsfreiheit waren zwei wichtige Fragen vor der Sanierung der „blauen Brücke“ in Motzen, einem Stadtteil der niedersächsischen Gemeinde Berne. Nach Abwägung aller Fakten entschied man sich seitens... mehr lesen


15. April 2024


Das könnte Sie auch interessieren


Der bisher höchstgelegene KristallTurm ist im Schweizer Adelboden entstanden. Anzeige

Hoch hinaus in alle Welt

Freizeitattraktionen sind gefragter denn je. Der Wunsch nach besonderen Attraktionen nimmt  zu, und so bauen Hotels und Freizeitanlagen ihr Angebot immer weiter aus. Die Firma KristallTurm im oberbayerischen Lenggries... mehr lesen

Leider findet man zunehmend auch Kunststoffabfälle und Mikroplastik im Bodensee und anderen Binnengewässern.

Mikroplastik im Bodensee

Mikroplastik gehört zu den größten Umweltsünden unserer Zeit. Inzwischen findet man es sogar an den tiefsten Stellen der Ozeane. Aber auch unsere heimischen Seen sind zunehmend davon betroffen. Die... mehr lesen