Der Meinungsradar für Kommunen. Was bewegt die Mehrheit der Bürger? Das erfahren die Mitarbeiter von Städten und Gemeinden, wenn sie mit den Einwohnern in den Dialog treten. Mit der Internet-Dialog-Lösung „direktzu public“ bietet die Diskurs Communication GmbH intelligente Kommunikationsplattformen, die einen Many-to-One-Dialog mit der Öffentlichkeit ermöglichen.

Der Meinungsradar für Kommunen

Internet-Dialog-Lösung macht die Auffassungen der Bürger zu aktuellen Themen transparent

Was bewegt die Mehrheit der Bürger? Das erfahren die Mitarbeiter von Städten und Gemeinden, wenn sie mit den Einwohnern in den Dialog treten. Mit der Internet-Dialog-Lösung „direktzu public“ bietet die Diskurs Communication GmbH intelligente Kommunikationsplattformen, die einen Many-to-One-Dialog mit der Öffentlichkeit ermöglichen.

Die erfolgreiche Gestaltung von Politik in einer Demokratie braucht den Rückhalt einer breiten Mehrheit. Schließlich erfordert die Umsetzung wichtiger Vorhaben das Verständnis und die Mobilisierung der Wähler. Das digitale Zeitalter ermöglicht Kontakt und Bürgernähe über die Grenzen der Stammtisch-Diskussionen hinweg. Schnelligkeit, Vielseitigkeit und Transparenz der Kommunikation haben stark an Bedeutung gewonnen. Im politischen Alltag besteht jedoch die Herausforderung der praktischen Umsetzung. Der Ressourcenaufwand für die Verwaltung ist enorm, die Steuerungsmöglichkeiten gering und ein effizienter, produktiver Austausch oft schwer zu realisieren.

Vertrauen schaffen und effizienten Dialog führen

Die Diskurs Communication GmbH bietet mit „direktzu public“ intelligente Kommunikationsplattformen, über die mit wenig Aufwand der Many-to-One-Dialog mit der Öffentlichkeit ermöglicht wird. Von öffentlichen Medien ungefiltert, können Ideen und politische Programme einem interessierten Publikum zur Diskussion gestellt und frühzeitig Stimmungen zu aktuellen Themen eingefangen werden. Die Plattform wirkt als Meinungsradar der relevanten Interessensgruppen und zeigt, welche Themen der Mehrheit wirklich wichtig sind. Politiker, Institutionen und Bürger werden miteinander verbunden, um direkte Informationsströme zu erzeugen. Das schafft Vertrauen.

 

Seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt auf der direktzu-Plattform der Bundeskanzlerin Angela Merkel jede Woche die wichtigsten Anliegen interessierter Bürger.

Seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt auf der direktzu-Plattform der Bundeskanzlerin Angela Merkel jede Woche die wichtigsten Anliegen interessierter Bürger.

Direkter Feedback-Kanal für Führungskräfte

Neben „direktzu public“ bietet die corporate Lösung Führungskräften größerer und verzweigter Organisationen die Möglichkeit, einen effizienten internen Dialog über regionale und hierarchische Grenzen hinweg zu führen. Dafür wird originäres Feedback zu relevanten Themen an die Führungsperson oder ein Führungsteam gebündelt und demokratisch priorisiert. Aktives Themenmanagement auf der Plattform ermöglicht einen Abgleich zwischen der strategischen Unternehmensagenda und der operativen Perspektive. Auf diese Weise werden internes Wissen in strategische Planungsprozesse integriert und alle Beteiligten zur Unterstützung anstehender Veränderungsprozesse aktiviert.

KOMMUNALtopinform-Leser profitieren

Die Diskurs Communication GmbH stellt interessierten Städten und Gemeinden die Dialogplattformen zur Verfügung. Die Kosten umfassen den einmaligen Einrichtungsaufwand sowie jährliche Lizenzkosten in Abhängigkeit von der Größe der Gemeinde oder Institution. Eine kürzere projektbezogene Einsatzdauer ist ebenfalls möglich. Da eine Kooperation mit dem Verlag und Medienhaus Harald Schlecht besteht, profitieren KOMMUNALtopinform-Leser. Sie erhalten zehn Prozent auf die Lizenzkosten im ersten Jahr. Der Einsatz von direktzu-Dialogplattformen ist sehr kurzfristig realisierbar. Die technische Einrichtung dauert nur wenige Tage.

 

Der typische Aufbau einer Bürger-Dialog-Plattform kann individuell angepasst werden.

Der typische Aufbau einer Bürger-Dialog-Plattform kann individuell angepasst werden.

Individuelle Optik und Kommunikation auf Augenhöhe

Das Layout der Plattform wird individuell an das kommunale Design und den Internetauftritt der Kommune angepasst. Die  eingehenden Anliegen werden über einen Redundanzfilter automatisch auf Dopplungen überprüft, gebündelt und thematisch zugeordnet. Es gibt ebenfalls die Möglichkeit mehrere Adressaten anzusprechen.

Besonders relevante Beiträge werden mittels Abstimmfunktion ermittelt und in regelmäßigen Abständen zur Beantwortung an den Auftraggeber weitergeleitet. Auf diese Weise werden Einzelmeinungen von mehrheitlich unterstützten Anliegen unterschieden.

Der Nutzersupport sowie die Moderation der Plattform und Kontrolle aller eingehender Beiträge und Kommentare werden von der Diskurs Communication übernommen. Die Auftraggeber der Plattform können sich somit gänzlich der inhaltlichen Debatte widmen und vermeiden das unsachlichen Abdriften des Dialogs.

Die Diskurs Communication GmbH ist eine strategische Kommunikationsberatung, die auf der Basis von Daten, Analysen und Umfragen ihre Kunden bei allen Fragen und Problemstellungen strategischer Kommunikation und Public Relations unterstützt. Die Verantwortlichen verfügen über langjährige Erfahrungen in den Bereichen digitaler Bürgerdialog und Stakeholder- Kommunikation. Das Unternehmen gestaltet und steuert Kommunikationsprozesse in einer Weise, die alle am Prozess Beteiligten einbindet und ernstnimmt. Dieser Ansatz ermöglicht Kommunikation auf Augenhöhe – der beste Weg, um glaubwürdig und wirkungsvoll mit relevanten Zielgruppen und der Öffentlichkeit zu kommunizieren.

 

 

32.000 Menschen haben abgestimmt, mehr als 650 Fragen konkret beantwortet – dies ist die Bilanz der Bürgerplattform „Direktzu Stuttgart 21“, die im September 2010 online ging.

32.000 Menschen haben abgestimmt, mehr als 650 Fragen konkret beantwortet – dies ist die Bilanz der Bürgerplattform „Direktzu Stuttgart 21“, die im September 2010 online ging.


Diskurs Communication GmbH Firmenlogo

Rankestraße 32
10789 Berlin

Ansprechpartner: Katharina Schröder

Tel. +49 30 2362-9827
Fax. +49 30 2362-9392
E-Mail. info@direktzu.de
E-Mail. katharina.schroeder@direktzu.de
Web. www.direktzu.de

7. November 2018


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Den Winterdienst in Echtzeit im Blick

Der nächste Winter kommt bestimmt und dann haben die kommunalen Bauhöfe alle Hände voll zu tun. Da wünscht sich so manch ein Bauhofleiter endlich ein elektronisch geführtes Räum-... mehr lesen

Das Bild zeigt zwei Anwender bei der Softwarelösung Prüfung ÖR

Software als Erfolgsfaktor für Prüfungen

Die effektive Prüfung der Haushalte von Städten und Gemeinden unterstützt deren Handlungsfähigkeit nachhaltig. Um den aktuellen Herausforderungen wie schleichendem Substanzverzehr oder ausufernden Liquiditätskrediten effektiv und rechtssicher begegnen zu können,... mehr lesen

Neue Firewall wacht über vertrauliche Daten

Einwohnermeldedaten, Gewerbesteuerbescheiden, Finanzdaten – Kommunen haben eine große Menge an besonders schützenswerten Informationen. „Wir haben nach einer Firewall-Lösung gesucht, die höchste Sicherheit garantiert und gleichzeitig mit geringem Administrationsaufwand bedienbar... mehr lesen