Amarok: Der Praxiseinsatz des Elektro-Crafter läuft an: Der Zero-Emission-Transporter wird parallel von Kunden in Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden und Schweden im Alltag getestet.

Der Praxiseinsatz des Elektro-Crafter läuft an: Der Zero-Emission-Transporter wird parallel von Kunden in Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden und Schweden im Alltag getestet.

Anzeige

Individuelle Kraftpakete

VW Nutzfahrzeuge auf Erfolgskurs

2017 präsentierte VW Nutzfahrzeuge eine ganze Flotte neuer und anspruchsvoller Allrounder, die alle eines gemeinsam haben: Sie sind optional oder serienmäßig mit dem Allradantrieb 4MOTION ausgestattet. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Im ersten Halbjahr 2018 stieg die Auslieferung weltweit um 3.8 Prozent.

Der Amarok beeindruckte dabei besonders. Er ist inzwischen so beliebt, dass er im Frühsommer zum sechsten Mal seit 2011 von den Lesern der Fachzeitschrift „Off Road“ zum besten Pickup unter den Geländewagen gewählt wurde. Der Amarok entwickelt sich zum Kult-Fahrzeug. Jenseits von seinen Arbeitseinsätzen, bei denen er überall auf der Welt mit seiner Zuverlässigkeit begeistert, macht er immer öfters auch bei Off-Road-Rennen eine gute Figur. Als pinke Mädchen-Version spielte er sogar bei der diesjährigen Helene-Fischer-Show eine Rolle. Der Amarok 2018 präsentiert sich mit einem kraftvollen 190 kW-6-Zylinder Turbodiesel-Motor und ist in zahlreichen Ausführungen konfigurierbar.

Aber auch die anderen neuen VW Nutzfahrzeuge sind echte Stars. Der Caddy ist ein Raumriese mit exklusivem Styling, der Crafter überzeugt durch Zuverlässigkeit und Preis, der Crafter Pritschwagen ist für die wirklich schweren Aufgaben wie geschaffen und bietet eine Ladung voller Möglichkeiten, der Caddy Kombi ist der perfekte Organisator. Auch alle anderen Modelle von VW Nutzfahrzeuge punkten mit ihren zahlreichen individuellen Eigenschaften.


Volkswagen Logo

Web. www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de

Mehr von
Volkswagen Nutzfahrzeuge


9. November 2018


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(0,00 bei 0 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


An der neu entwickelten Kehrmaschine von Kersten ist eine schwimmende Führung angebracht, die dafür sorgt, dass die Kehrwalze zu keiner Zeit den Kontakt zum Untergrund verliert. Anzeige

Kehren mit Kompaktschleppern

Die Kersten Arealmaschinen GmbH hat ihre Kehrmaschinenserie mit 60 Zentimetern Kehrwalzendurchmesser um eine völlige Neukonstruktion erweitert. Sie verfügt auch über das neuartige Aufhängungs- und Führungssystem des Sammelbehälters.

mehr lesen