In Osnabrück wurde die 30 Meter lange und drei Meter breite Fußgängerbrücke an der Pernickelmühle mit wartungsfreien und umweltfreundlichen Trimax-Kunststoffprofilen saniert.

Anzeige

Wunderschöne Optik, hohe Sicherheit

Trimax-Kunststoffprofile von Tepro für Brücken, Stege und Terrassen

Trimax-Kunststoffprofile sind edel und bieten bei jedem Wetter Sicherheit. Ob öffentliche oder private Bauprojekte – die Materialeigenschaften machen die Profile zu einem echten Allroundtalent.

Das wartungsfreie und splitterfreie Material ist leicht zu verarbeiten, UV-beständig und vielseitig verwendbar. Resistent gegen Insekten-, Pilz- und Bohrmuschelbefall und dennoch ungiftig für Flora und Fauna ist es eine umweltfreundliche Lösung bei der Sanierung von Brücken und Stegen.

Zudem sind die Profile in verschiedenen Farben und Größen erhältlich und zu 100 Prozent recycelbar. Das Material ist außerdem vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBT) bauaufsichtlich zugelassen.

Kein Wunder, dass immer mehr Bauherren auf dieses Material zurückgreifen. In Osnabrück wählte man für eine 30 Meter lange Fußgängerbrücke an der Pernickelmühle Trimax-Kunststoffmaterial von Tepro. Auch bei der Stegsanierung am Bostalsee wählten die Bauherren Trimax-Bohlen. Die optisch ansprechenden und äußerst sicheren Bodenbeläge sind aber so vielseitig, dass sie beispielsweise auch bei der Sanierung einer Terrasse des angesehenen Crown Plaza-Hotels in Berlin zum Einsatz kamen. Das Hotel wollte einen ansprechenden und luxuriösen Außenbereich schaffen und wählte Trimax-Kunststoffprofile in edler Optik und warmen Farben. Aber auch Privatpersonen, denen Optik und Sicherheit gleichermaßen wichtig ist, wählen beim Terrassen- oder Balkonbau gerne Trimax-Kunststoffprofile.

 

In Osnabrück wurde die 30 Meter lange und drei Meter breite Fußgängerbrücke an der Pernickelmühle mit wartungsfreien und umweltfreundlichen Trimax-Kunststoffprofilen saniert.

In Osnabrück wurde die 30 Meter lange und drei Meter breite Fußgängerbrücke an der Pernickelmühle mit wartungsfreien und umweltfreundlichen Trimax-Kunststoffprofilen saniert.


Tepro Logo

Industriestraße 17
29389 Bad Bodenteich

Tel. +49 5824 96 36-24
Fax. +49 5824 96 36-23
E-Mail. info@tepro.de
Web. www.tepro.de

Mehr von
TEPRO Kunststoff-Recycling GmbH & Co. KG

Anzeige

Flanieren auf der Düne

Flanieren, radeln, die Aussicht genießen – im Ostseebad-Zingst kann man auf der Düne so richtig die Seele baumeln lassen. Im Frühjahr 2020 musste die Düne neu verstärkt werden. Zeitgleich... mehr lesen

Anzeige

Neue Steganlage für den Bostalsee

Bereits im Jahr 2018 wurde der erste Bauabschnitt zur Erneuerung der Schwimmsteganlage am Bostalsee erfolgreich abgeschlossen. In diesem Jahr beendete die Firma Metallbau Müller aus Rechlin auch den zweiten... mehr lesen

Anzeige

Vorzüge, die Holz nicht hat

Im saarländischen Freibad St. Wendel mussten die Laufstege zwischen den Schwimmbecken, sowie die Rampen erneuert werden. Der Hauptsteg erstreckt sich über eine Länge von 52 Metern und ist zwischen... mehr lesen

Anzeige

Für feuchte Gefilde wie geschaffen

Nach 15 Jahren Betriebszeit musste sich die 1997 erbaute dreigliedrige Faltbrücke (Hörnbrücke) in Kiel einer umfangreichen Sanierung unterziehen. Dieses 26 Meter lange und fünf Meter breite architektonische Meisterwerk bewältigt... mehr lesen


2. Januar 2019


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(0,00 bei 0 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Steinforum von braun-steine Fachsymposium widmet sich im April der Stadt- und Landschaftsplanung Anzeige

So breit gefächert wie die Landschaft

Die braun-steine GmbH lädt Architekten und Ingenieure aus dem Bereich Stadt- und Freiraumplanung sowie kommunale Bauentscheidungsträger am 19. April 2018 zum 15. SteinForum ins Edwin-Scharff-Haus nach Neu-Ulm ein. Ressourcenschonung,... mehr lesen