FRIEDA ist ein webbasiertes und einfach zu bedienendes Friedhofsprogramm, das als Mietsoftware zu geringen Kosten über das Internet genutzt werden kann.

Anzeige

Digitale Friedhofsverwaltung zum Mieten

Die Software FRIEDA vereinfacht selbst schwierige Arbeitsgänge

Die webbasierte Software „FRIEDA“ der Frieda GmbH ist bereits bei rund 1000 Anwendern in über 500 Verwaltungen sehr beliebt. Die Frieda GmbH ist deshalb bundesweit eine der größten Anbieterinnen für Friedhofssoftware.

Ende 2015 übernahm die org-team Lagemann GmbH aus Rheine die von der Breustedt GmbH aus Pforzheim entwickelte Software. Die org-team Lagemann GmbH ist für ihre Friedhofsverfahren HADES und myHADES sowie für die von ihr entwickelte Friedhofsgebührenkalkulation myObolus bekannt. Mit einem Team an erfahrenen und kompetenten Mitarbeitern und einem starken Partner im Rücken sieht sich die Frieda GmbH bestens für die Zukunft gerüstet.

 

Durch ihren modularen Aufbau kann die Friedhofsoftware FRIEDA ganz nach Bedarf der Verwaltung erweitert werden.

Durch ihren modularen Aufbau kann die Friedhofsoftware FRIEDA ganz nach Bedarf der Verwaltung erweitert werden.

FRIEDA – eine Software mit zahlreichen Möglichkeiten

FRIEDA ist ein webbasiertes Friedhofsprogramm, welches durch seinen modularen Aufbau ganz an den Bedarf der Verwaltung angepasst werden kann. Für die Nutzung von FRIEDA braucht man keine Software zu installieren, denn die Software läuft über einen Webbrowser völlig unabhängig vom Betriebssystem. Die Nutzer benötigen lediglich eine Internetverbindung, denn sämtliche Daten der Friedhofsverwaltung liegen sicher geschützt vor fremdem Zugriff in einem professionellen Rechenzentrum mit höchster Ausfallsicherheit. Durch die integrierte SSL-Verschlüsselung und weitere Sicherheitsmaßnahmen, wie etwa die 2-Wege-Authentifizierung, ist die Arbeit mit FRIEDA so sicher wie Online-Banking.

Von der leicht verständlichen Vorgangsbearbeitung, der Genehmigung von Grabmalen über die Mängelerfassung bis hin zur Verlängerung von Nutzungsrechten, Umbettungen und Auflösung von Nutzungsrechten unterstützt FRIEDA effektiv bei allen Verwaltungsaufgaben und integriert sich intelligent und nahezu unbemerkt in den Workflow der Verwaltung. Übernahme von Daten aus dem Standesamt und eine automatisierte Erstellung von Bescheiden inklusive Sollstellung erleichtern die Arbeitsweise. Für Anschreiben und Urkunden verwendet FRIEDA Microsoft-Word-Vorlagen und vereinfacht dadurch eine Anpassung an vorhandene Formulare oder Briefbögen. Der FRIEDA-Formularservice unterstützt diese Vorgänge unkompliziert.

Neben der jahrelangen Erfahrung im Bereich der Friedhofssoftware bietet die Frieda GmbH auch sämtliche Dienstleistungen rund um digitale Lagepläne an. Man kann gezeichnete Pläne digitalisieren und aufbereiten, im FRIEDA-eigenen Grafikmodul darstellen, mit den Sachdaten verknüpfen und thematisch auf vielfältige Art und Weise auswerten. Aber auch bereits digital vorliegende Daten können in die Software importiert und entsprechend verarbeitet werden.

FRIEDA besitzt zudem Schnittstellen zu allen namhaften Anbietern. Sollstellungen können so automatisiert an die Finanzbuchführung übergeben werden. Ebenso errechnet FRIEDA mit der integrierten „Restwertermittlungs-Funktion“ die für Eröffnungsbilanzen so wichtigen „pRAP“- Rechnungsabgrenzungsposten, so dass der bilanzmäßige Restwert jeder Grabstätte ermittelt werden kann.

FRIEDA ist ein webbasiertes und einfach zu bedienendes Friedhofsprogramm, das als Mietsoftware zu geringen Kosten über das Internet genutzt werden kann.

FRIEDA ist ein webbasiertes und einfach zu bedienendes Friedhofsprogramm, das als Mietsoftware zu geringen Kosten über das Internet genutzt werden kann.


Frieda Logo

Jacksonring 15
48429 Rheine

Tel. +49 5971 9871-44
Fax. +49 5971 9871-99
E-Mail. info@frieda-gmbh.de
Web. www.frieda-gmbh.de

26. Januar 2019


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 2 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Dresden ist bereit für die Zukunft: Um den Kulturwandel in der Dresdner Stadtverwaltung mit einem ganzheitlichen Blick anzugehen, wurde ein intensiver Dialogprozess geführt, der alle Ebenen und Fachbereiche der Verwaltung einbezog.

Dresden auf dem Weg zur Stadtverwaltung 4.0

Kommunen in ganz Deutschland spüren den stetig wachsenden Druck der Digitalisierung und des Fachkräftemangels. Wie ein erfolgreicher Wandel hin zu einer modernen, für Bürger und Mitarbeiter gleichermaßen attraktiven öffentlichen... mehr lesen

Im Fadenkreuz der Cyberkriminelle: Im Fadenkreuz Anzeige

Im Fadenkreuz der Cyberkriminellen

Der aktuelle Lagebericht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) 2017 zeigt, dass Cyberkriminelle es zunehmend auf die Mitarbeiter von Behörden abgesehen haben. Dabei nutzen die Angreifer immer... mehr lesen