Wildsaatgut säen – biologische Vielfalt ernten

Rieger-Hofmann lässt gebietsheimische Mischungen aufblühen

Extreme Wetterereignisse nehmen zu: Starkregen mit Überflutungen, Trockenperioden, extreme Hitze. In Zeiten des Klimawandels und Insektensterbens sollten sich Schottergärten schnellstmöglich in blühende Oasen verwandeln.

Wird zehn Zentimeter hoch ein korngestuftes Gemisch mit Feinanteilen (0 bis 32 Millimeter) und darauf  zwei Zentimeter gütegesicherter Kompost aufgebracht, lässt sich ein mageres Substrat herstellen. Dieses bietet heimischen Wildarten einen optimalen Standort. Durch ihre nicht züchterisch eingeschränkte genetische Bandbreite, ist den Wildarten ihre Anpassungsfähigkeit an sich ändernde Umweltbedingungen erhalten geblieben. Mit gebietsheimischen Wiesen-, Saum- und Blühmischungen bringt die Rieger-Hofmann GmbH Wildartenvielfalt auf die angesäten Flächen. Sie bieten Futterpflanzen und Lebensraum für viele wertvolle Bestäuber der Insektenwelt.

 

Die Schmetterlings-Wildbienensaum-Mischung der Firma Rieger-Hofmann bietet eine große Artenvielfalt und Lebensraum für Insekten.


Logo Rieger Hofmann

In den Wildblumen 7-13
74572 Blaufelden-Raboldshausen

Tel. +49 7952 921 889-46
Fax. +49 7952 921 889-99
E-Mail. info@rieger-hofmann.de
Web. www.rieger-hofmann.de

28. März 2019


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(0,00 bei 0 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Trimax Profile kamen in Hamburg zur Sanierung eines Alsteranlegers zum Einsatz.

Gelungene Sanierung an der Hamburger Außenalster

Im Frühjahr 2014 entschied sich die Alstertouristik GmbH in Hamburg zur Sanierung ihres Alsteranlegers „Rabenstraße“. Der alte Holzbohlenbelag sollte durch eine langlebige und pflegeleichte Alternative ersetzt werden. Ausschlaggebende Eigenschaft... mehr lesen