Der BUGA-Zwerg „Karl“ ist blütenpinker Repräsentant und Sympathieträger der BUGA. Mit seiner imponierenden Größe erinnert er seit Wochen überall daran: Ab 17. April 2019 ist die BUGA in Heilbronn eröffnet!

Der BUGA-Zwerg „Karl“ ist blütenpinker Repräsentant und Sympathieträger der BUGA. Mit seiner imponierenden Größe erinnert er seit Wochen überall daran: Ab 17. April 2019 ist die BUGA in Heilbronn eröffnet!

Es lebe die Vielfalt!

Die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 hat ihre Tore geöffnet

Zum ersten Mal präsentiert eine BUGA Gartenbau und Stadtentwicklung gleichzeitig und eröffnet damit völlig neue Einblicke in eine urbane und grüne Welt. Die BUGA Heilbronn ist jedoch auch auf anderen Gebieten einmalig. Sie präsentiert auf einem 40 Hektar großen Gelände über 100 Ausstellungspunkte und das inmitten der Stadt.

Die BUGA 2019 wird an 173 Tagen mit ihren über 5000 Veranstaltungen eine Gartenshow der Vielfalt. Dabei war es den Organisatoren wichtig, die Region mit einzubeziehen. Sei es in der Ausstellung durch Partner oder über den BUGA-Zwerg „Karl“, den blütenpinken Repräsentanten und Sympathieträger der BUGA. Karl ist als neu gedachter Gartenzwerg seit langem in allen Gemeinden in der Stadt Heilbronn und im Landkreis im öffentlichen Raum präsent. Mit seiner imponierenden Größe erinnert er seit Wochen überall daran: Ab 17. April 2019 ist die BUGA in Heilbronn!

Die Vernetzung und Einbeziehung der Region kommt aber auch in etlichen Beiträgen zum Ausdruck. Die drei Salzstädte im Landkreis Heilbronn – Bad Rappenau, Bad Friedrichshall und Bad Wimpfen – realisieren gemeinsam mit der Bundesgartenschau ein Gradierwerk. Das dreigeteilte Holzgerüst steht in einem Bereich der BUGA mit altem Baumbestand und ist Teil eines Sportpunkts mit den unterschiedlichsten sportlichen Möglichkeiten. Im Gradierwerk rieselt Sole über aufgeschichtetes Schwarzdornreisig und lässt durch Verdunstung salzhaltige und gesunde Luft entstehen. Der Sportpunkt bleibt auch nach der BUGA als Dauereinrichtung erhalten.

 

Im Gradierwerk rieselt seit Ende Januar 2019 Sole über aufgeschichtetes Schwarzdornreisig und lässt durch Verdunstung salzhaltige und gesunde Luft entstehen.

Im Gradierwerk rieselt seit Ende Januar 2019 Sole über aufgeschichtetes Schwarzdornreisig und lässt durch Verdunstung salzhaltige und gesunde Luft entstehen.

 

Die Wirtschaftsregion Heilbronn präsentiert sich gemeinsam mit der Handwerkskammer Heilbronn-Franken und dem Landkreis Heilbronn mit zwei Pavillons, einem bühnenähnlichen Bau als „Schaufenster der Region“ und einem roten Band, das sich als verbindendes Element quer über das Gelände schlängelt und den Besuchern viele Möglichkeiten bietet, die Region Heilbronn-Franken zu entdecken.

 

Unter dem Motto „Blühendes Leben“ verbindet die BUGA 2019 Garten- und Stadtausstellung. Hier vereinen sich gärtnerisches Können und urbanes Wohnen, Garten- und Blumenvielfalt mit einer ausgedehnten Uferlandschaft am Alt-Neckar. In der Stadtausstellung, dem ersten Bauabschnitt für ein neues Stadtquartier, steht derzeit das höchste Holzhaus Deutschlands. Die tragende Konstruktion des zehnstöckigen Gebäudes ist aus Massivholz. Lediglich die brandtechnisch sensiblen Bereiche wie Treppenhaus und Aufzugsschacht sind aus Stahlbeton. Auch hier standen bei Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung bis zu einem künftigen Rückbau und der Entsorgung des Gebäudes alle Fragen der Nachhaltigkeit im Mittelpunkt.

 

Viele Pflanzen und Bäume, auch diese am Holzsteg im Neckaruferpark, wurden oft schon vor ein, zwei Jahren gesetzt.

Viele Pflanzen und Bäume, auch diese am Holzsteg im Neckaruferpark, wurden oft schon vor ein, zwei Jahren gesetzt.

 

Zwei hoch innovative und biologisch inspirierte Pavillonbauten, sogenannte bionische Pavillons, die das Land Baden-Württemberg finanziert, gelten als Beweis von Innovationsstärke in einer ausdrucksstarken architektonischen Form.

Als Pionierbauwerke sind sie Anschauungsobjekt und Veranstaltungsort auf der zentral gelegenen Sommerinsel mit ungewöhnlichen Rasenwellen. Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es vergleichbare Leichtbaukonstruktionen – in Größe, Bauweise und architektonischer Wirkung.

 

Außerdem grünt und blüht es natürlich in Heilbronn genauso, wie man es sich von einer Bundesgartenschau erhofft. Die Blumen wechseln wöchentlich in einer charmanten ehemaligen Stückguthalle und lassen florale Welten entstehen. Anregungen für den eigenen Garten zuhause können Besucher in den Themengärten finden, die baden-württembergische Regionen charakterisieren und Trends im Gartenbau aufzeigen. Neunzehn Gartenkabinette zeigen außerdem ungewöhnliche Kombinationen wie „Salz und Garten“ oder „Roboter und Garten“. Dazu kommen moderne und naturnahe Gartenwelten mit Pilzen, Bienen, alten Obstsorten oder Heilkräutern. Ein weiterer Höhepunkt: Im originalgetreu angelegten Weinberg dreht sich alles um Genuss und Anbau des traditionsreichen Kulturguts Wein.

Barrierefreiheit und Inklusion sind Themenfelder, die bei der BUGA von Anfang an eine wichtige Rolle einnahmen. Neu ist, dass zum ersten Mal auf einer BUGA Menschen mit Handicap die Möglichkeit haben, sozialversicherungspflichtig zu arbeiten. Dafür hat sich die BUGA mit den Partnern Stadt- und Landkreis Heilbronn, LebensWerkstatt Heilbronn, Evangelische Stiftung Lichtenstern und Agentur für Arbeit zum Pilotprojekt „Beschäftigung von Menschen mit Handicap auf der BUGA“ zusammengeschlossen. Die Beschäftigungsverhältnisse werden – so das Ziel – nach der BUGA fortgesetzt.

 

Mit der Finanzierung von zwei Pavillonbauten auf der Sommerinsel – einer zentral gelegenen, hügelig modellierten Blumen- und Erholungslandschaft zwischen zwei neu angelegten Seen auf dem Gelände – präsentiert Baden-Württemberg inmitten der Natur zwei hochinnovative Leichtbaukonstruktionen aus den Materialien Kohlefaser (siehe Bild) und Holz (siehe Galerie).

Mit der Finanzierung von zwei Pavillonbauten auf der Sommerinsel – einer zentral gelegenen, hügelig modellierten Blumen- und Erholungslandschaft zwischen zwei neu angelegten Seen auf dem Gelände – präsentiert Baden-Württemberg inmitten der Natur zwei hochinnovative Leichtbaukonstruktionen aus den Materialien Kohlefaser (siehe Bild) und Holz (siehe Galerie).

 

Terminvorschau und weitere Informationen:

unter www.buga2019.de

Die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 findet unter dem Motto „Blühendes Leben.“ bis zum 6. Oktober 2019 statt.

> Hier <<  geht’s zum Geländeplan

 

Weitere Vorab-Berichte zur BUGA 2019 auf KOMMUNALtopinform.de:

Barrierefreiheit und Inklusion werden auf der BUGA 2019 groß geschrieben

Zwischen Tradition und Transformation


Logo Bundesgartenschau Heilbronn

Edisonstraße 25,
74076 Heilbronn

Tel. +49 7131 2019
Fax. +49 7131 2714-10
E-Mail. info@buga2019.de
Web. www.buga2019.de

Mehr von
Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH

Galerie zum Artikel


20. April 2019


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(0,00 bei 0 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Ein edles Pflaster fürs Casino

Das neue Casino auf dem Campus-Nord des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ist ein architektonisches Highlight. Der geradlinig moderne Baukörper mit großen Glasflächen überzeugt durch seine schlichte Eleganz. Auf... mehr lesen

Typisches Anwendungsbeispiel für technische Straßenleuchten

Wie das Licht richtig fällt

Zur Steigerung der Energieeffizienz, Erfüllung von Auflagen zur CO2-Reduktion und Verringerung der Kosten nehmen Städte und Kommunen derzeit verstärkt die Umstellung der Straßenbeleuchtung von konventioneller auf LED-Technologie vor. Dabei... mehr lesen