Wie hier in Radolfszell am Bodensee, gilt es auch anderswo als gute Lösung, runde und andere Verkehrsinseln mit Wildblumen zu bepflanzen.

Wie hier in Radolfszell am Bodensee können auch anderswo – beispielsweise Verkehrskreisel oder Verkehrsbegleitgrün – mit heimischen Wiesenarten dauerhaft bepflanzt beziehungsweise eingesät werden. Hier finden Insekten Nahrung und einen neuen Lebensraum.

17. Juli 2019

Mit dem Stadtgrün wächst der Mehrwert

Fachkongress und Auszeichnung des Labels „StadtGrün naturnah“ in Bonn / Letzter Anmeldeschluss: 31. August 2019

Wie können Kommunen ihr Stadtgrün naturnah aufwerten? Und wie gelingt es, die Bürger bei diesem Prozess mitzunehmen und ihnen ihren persönlichen Mehrwert dieser Maßnahmen zu vermitteln? Auf Fragen wie diese gehen das Bündnis "Kommunen für biologische Vielfalt e.V." und die Deutsche Umwelthilfe ein.

Sie veranstalten am 19. September 2019 im Rathaus Beuel in Bonn einen Fachkongress unter dem Thema „StadtGrün naturnah – Handlungsspielräume für mehr Vielfalt im kommunalen Grün“. Am Vormittag werden in Fachvorträgen aus Forschung und Praxis Ergebnisse vorgestellt und Erfolgsfaktoren aus Kommunen aufgezeigt, die 2018 das „StadtGrün naturnah“-Label erhalten haben. Am Nachmittag werden die teilnehmenden 15 Kommunen bei einem Ideenmarktplatz die besten „Best Practice“-Beispiele vorstellen. Hier haben die Tagungsteilnehmer auch Gelegenheit, Anregungen für eigene Projekte zu sammeln, sich auszutauschen und Netzwerke aufzubauen. Am Abend findet dann die feierliche Auszeichnungsfeier statt mit der Übergabe des „StadtGrün naturnah“-Labels an die teilnehmenden Kommunen aus dem Jahr 2018.

 

Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldeschluss ist der 31. August 2019, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldungen online unter: www.stadtgruen-naturnah.de/fachkongress-2019/

 

Bunte Wildblumen in Städten erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Zudem tragen sie dazu bei, dass auch seltene Tierarten – allen voran Wildbienen und allerlei anderer Insekten und Weichtiere – diese neuen Lebensräume für sich entdecken können.

Bunte Wildblumen in Städten erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Zudem tragen sie dazu bei, dass auch seltene Tierarten – allen voran Wildbienen und allerlei anderer Insekten und Weichtiere – diese neuen Lebensräume für sich entdecken können.

 

Weitere Informationen gibt es im Info-Flyer.


Logo Kommunen für biologische Vielfalt

Fritz-Reichle-Ring 2
78315 Radolfzell

Tel. +49 7732 9995-361
Fax. +49 7732 9995-369
E-Mail. info@kommbio.de
Web. www.kommbio.de
Web. www.stadtgruen-naturnah.de

Mehr von
Kommunen für biologische Vielfalt e.V.


17. Mai 2024


Das könnte Sie auch interessieren


Für Senioren und andere Personen mit eingeschränkter Mobilität gibt es jetzt die Möglichkeit, sitzend an Beerdigungen oder an Feierlichkeiten auf dem Friedhof teilzunehmen – sofern die Friedhofsverwaltung oder der örtliche Bauhof mobile, stapelbare Bänke zur Verfügung stellen können. Anzeige

Die mobile Friedhofsbank

Der kommunale Friedhof ist ein Ort der Ruhe und Trauer. Er lädt zum Verweilen und Innehalten ein. Doch häufig finden ältere Menschen und Personen mit eingeschränkter Mobilität auf Friedhöfen... mehr lesen

Die Elefantenbrücke in Bützow ist 25 Meter lang und rund 2,8 Meter breit. Anzeige

Elefantenbrücke in Bützow

Nach den sehr guten Erfahrungen der mit Trimax-Profilen sanierten Geh- und Radwegbrücke in der Fritz-Reuter-Allee im malerischen Bützow, entschied sich die Stadt im Folgejahr, auch die Elefantenbrücke mit den... mehr lesen