Das Kloster Roggenburg bei Roggenburg liegt südöstlich von Ulm im Landkreis Neu-Ulm und ist ein Chorherrenstift des Prämonstratenserordens.

Das Kloster Roggenburg bei Roggenburg liegt südöstlich von Ulm im Landkreis Neu-Ulm und ist ein Chorherrenstift des Prämonstratenserordens.

Anzeige

Kloster Roggenburg: ein ökologisches Vorzeigeprojekt

EnergieContracting mit Südwärme um weitere 15 Jahre verlängert

Die Südwärme AG versorgte in Kooperation mit ihrem Ulmer Partner, der Julius Gaiser GmbH & Co. KG, seit 2002 das im bayerischen Landkreis Neu-Ulm gelegene Prämonstratenser-Kloster Roggenburg mit Wärme. Dies umfasst Kloster, Pfarrgemeinde, Gemeinde, Klostermuseum, Grundschule, Turnhalle, Haus für Kunst und Kultur, Bildungszentrum für Familie, Umwelt und Kultur, Klosterladen, Hotel Oberes Tor und Klostergasthof.

 

Der Vertrag lief 2018 aus und wurde dank bester Erfahrungen mit Südwärme mit einem Neuvertrag um 15 Jahre verlängert.

Inzwischen wurde die Energiezentrale saniert und wurden ein neuer Biomasse-Kessel, ein neuer Ölkessel sowie ein Elektrofilter installiert. Dadurch werden die Staubemissionen auf weniger als 20 Milligramm pro Kubikmeter reduziert und die seit Januar 2019 gültigen Emissionsrichtwerte eingehalten.

Die Wärmeerzeugung erfolgt durch eine 530 Kilowatt Hackschnitzelkesselanlage für die Grundlast und einem 900 Kilowatt Öl-Niedertempertaturkessel für die Spitzenlast.

Die 280 Quadratmeter große thermische Solaranlage zur Warmwasseraufbereitung und Heizungsunterstützung leistet 194 Kilowatt.

Als Pufferspeicher dienen zweimal 9.000 Liter. Eine intelligente Steuer- und Regeltechnik sorgt für reibungslose Funktion. Aus der Heizstation werden elf Verbraucher versorgt. Das 24-Stunden-7-Tage-Monitoring mit sofortiger Störungsbehebung durch die Firma Gaiser sichert die Wärmeversorgung. Über 80 Prozent des jährlichen Wärmebedarfs werden über die Biomasseanlage und die Solaranlage gedeckt. So werden rund 175.000 Liter Heizöl eingespart. Die CO2-Emissionsvermeidung liegt bei über 575 Tonnen im Jahr. Die Energiezentrale dient für das dem Kloster angeschlossene Bildungszentrum für Familie, Umwelt und Kultur als Modellprojekt für deren Arbeit nach der Agenda 21.

 

In das Energiekonzept des Klosters Roggenburg sind mehrere Gebäude eingebunden. Die Energie liefern zu 80 Prozent Sonne (Solaranlage) und Holz (Biomassekessel), sodass recht viel Heizöl eingespart und CO2-Emissionen vermieden werden können.

In das Energiekonzept des Klosters Roggenburg sind mehrere Gebäude eingebunden. Die Energie liefern zu 80 Prozent Sonne (Solaranlage) und Holz (Biomassekessel), sodass recht viel Heizöl eingespart und CO2-Emissionen vermieden werden können.


Max-Planck-Straße 5
85716 Unterschleißheim

Tel. +49 89 321 70-6
Fax. +49 89 321 70-750
E-Mail. info@suedwaerme.de
Web. www.suedwaerme.de

Mehr von
SÜDWÄRME – Gesellschaft für Energielieferung AG

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 2 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Entstehende Wärme in andere Gebäude weiterzuleiten, anstatt sie ungenutzt nach außen entweichen zu lassen, ist eine sehr ökonomische, weil umweltfreundliche Lösung. Im rheinland-pfälzischen Mayen wurde so ein wegweisendes Fernwärme-Projekt realisiert. Anzeige

Wohlige Wärme

Die einen haben zu viel Energie, die anderen zu wenig. In solchen Fällen wird ein Vermittler benötigt, der die speziellen Interessen verbinden kann. Der Energieversorger Steag New Energies ist... mehr lesen

Publikumsmagnet und Branchentreff: Die Bayerischen Abfall- und Deponietage ziehen jährlich rund 400 Teilnehmer nach Augsburg. Anzeige

Große Herausforderungen

Das KUMAS Umweltnetzwerk hatte zusammen mit den Kooperationspartnern AU Consult GmbH, dem Bayerischen Landesamt für Umwelt und dem bifa Umweltinstitut im März 2019 zur 20. Ausgabe der Bayerischen Abfall-... mehr lesen