Personal und Arbeitgeber können sich auf eine exakte, logische und faire Stundenabrechnung verlassen und haben jederzeit den vollen Überblick über Auswertungen, Tabellen und Anträge.

Personal und Arbeitgeber können sich auf eine exakte, logische und faire Stundenabrechnung verlassen und haben jederzeit den vollen Überblick über Auswertungen, Tabellen und Anträge.

Anzeige

Zettelwirtschaft war gestern

Moderne Zeiterfassung spart Zeit, Geld und Nerven

Wer ist anwesend, wer krank, beim Kunden oder im Urlaub? Wieviele Überstunden sind angefallen? Es gibt viele Situationen, in denen eine elektronische Zeiterfassung sinnvoll ist und dank sicherer Datenerfassung eine spürbare Entlastung für Unternehmen bedeutet. Von der automatisierten Weiterverarbeitung der erfassten Arbeitszeiten können Unternehmen massiv profitieren, unabhängig von der Anzahl der Mitarbeiter.

Mit Hilfe von Prime Webtime, der Primion-Software für die Zeiterfassung, gehören unübersichtliche Papierstapel in der Personalabteilung der Vergangenheit an. Individuell auswertbare Daten werden genutzt und automatisch zur Weiterverarbeitung an das Lohn- und Gehaltsprogramm übermittelt. Dies vereinfacht die Abläufe im Unternehmen, spart Zeit, Geld und Nerven und schafft zusätzliche Auswertungsmöglichkeiten. Die elektronische Antragstellung für Urlaube oder die Verwaltung von Überstunden und Gleitzeitausgleich erleichtert die Arbeit erheblich. Da alle Arbeitsstunden elektronisch erfasst und weiterverarbeitet werden, entfällt die aufwändige und oft fehleranfällige manuelle Prüfung. So entstehen realistische Planungsmöglichkeiten.

 

Faire und exakte Stundenabrechnung

Personal und Arbeitgeber können sich auf eine exakte, logische und faire Stundenabrechnung verlassen und haben jederzeit den vollumfänglichen Überblick über Auswertungen, Tabellen und Anträge. Die SAP HRPDC zertifizierte Schnittstelle Prime Connect gewährleistet in der Lohn- und Gehaltsabrechnung die Ermittlung der zuschlagspflichtigen Zeiten wie Überstunden, Nacht-, Wochenend- und Feiertage und überträgt die Daten ins SAP-System. Weitere Schnittstellen für Programme wie Paisy, Datev und andere stehen zur Verfügung. Eine Verbindung zur Zutrittskontrolle oder Besucherverwaltung ist einfach und schnell umsetzbar.

 

Arbeitszeiten lassen sich problemlos elektronisch erfassen.

Arbeitszeiten lassen sich problemlos elektronisch erfassen.


Logo Primion

Steinbeisstraße 2 - 5
72510 Stetten am kalten Markt

Tel. +49 75 73 952-0
Fax. +49 75 73 920-34
E-Mail. info@primion.de
Web. www.primion.de

Mehr von
primion Technology GmbH

Anzeige

Kritische Infrastrukturen ausreichend schützen

Energie- oder Wasserversorger, Transport- und Verkehrsdienstleister, Finanz- und Versicherungswesen zählen gemäß KRITIS-Verordnung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI-KritisV) zu den kritischen Infrastrukturen und erbringen zwingend notwendige Dienstleistungen... mehr lesen


29. Oktober 2019


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 2 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Mehrere bayerische Gemeinden haben das Prädikat „Digitales Amt“ erhalten.

Ausgezeichnet: das digitale Amt

Digital aktive Kommunen in Bayern dürfen ab sofort das Prädikat „Digitales Amt“ tragen. Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach startete jetzt eine entsprechende Initiative. Als „Digitales Amt“ können sich demnach künftig... mehr lesen

Der Digitalisierungsprozess von Rechnungsdaten führte in Heidelberg zu beachtlichen Zeit- und Kosteneinsparungen. Anzeige

Vom Papier zum X-Format

Eine Flut von Rechnungen geht bei der Stadt Heidelberg ein, der Verwaltungsaufwand für die Bearbeitung ist enorm. Die konsequente Digitalisierung des gesamten Prozesses hat zu beachtlichen Zeit- und Kosteneinsparungen... mehr lesen

Swissbit, ein weltweit führender Hersteller von Flash-Speichern und Sicherheitslösungen, ist 2001 durch ein Management-Buyout aus dem Siemens Halbleiterbereich entstanden. Anzeige

Digitale Sicherheit „Made in Germany“

Kommunale Unternehmen kämpfen schon lange um eine erhöhte Sicherheit ihrer digitalen Systeme. Zusätzlich müssen ab dem 1. Januar 2020 viele Kassensysteme über eine technische Sicherheitseinrichtung (TSE) vor Manipulationen geschützt... mehr lesen

Anhalt-Bitterfeld erlangte im letzten Juli traurige Bekanntheit als erster Landkreis, der nach einem Hacker-Angriff auf seine Computertechnik den Katastrophenfall ausrief. Dabei wurde das komplette Computersystem mit einer so genannten Ransomware lahmgelegt.

Geld her und Daten sind doch weg?

Die städtische Infrastruktur befindet sich technologisch gesehen noch im vorigen Jahrhundert, erklärte Siemens vor wenigen Wochen. Kein Wunder, dass das moderne Raubrittertum in Gestalt von Hackern fröhliche Urstände feiert.... mehr lesen