Das Mulag-Werk in Oppenau im Schwarzwald

Das Mulag-Werk in Oppenau im Schwarzwald

Tradition und Weitblick

Mulag Fahrzeugwerk setzt mit Erfahrung und vielen Kombinationsmöglichkeiten auf die Zukunft

Der Auslegergerätehersteller Mulag Fahrzeugwerk ist im kommenden November mit einem großen Stand und vielen Exponaten auf der Fachmesse Agritechnica in Hannover vertreten. Dank 40 Jahren Erfahrung und innovativem technischem Wissen sind die Produkte des Spezialisten aus dem Schwarzwald bei zahlreichen Dienstleistern verbreitet. Egal ob Autobahnmeisterei, Straßenmeisterei, Kommune oder Profi-Dienstleister – die Palette an Front-, Heck- und Kombinationsmähgeräten mit einem großen Sortiment an Arbeitsgeräten für Mäharbeiten, Gehölzpflege, Bankett- und Grabenräumung oder Wascharbeiten ist auf eine ganzjährige Nutzung ausgelegt.

Die Auslegerprodukte sind auf alle gängigen Trägerfahrzeuge wie Mercedes-Benz Unimog und Kommunaltraktoren aufbaubar und erfüllen damit auch individuelle Ausstattungswünsche der Kunden.

Das Unternehmen wurde 1953 von Heinz Wössner im Schwarzwald gegründet. In der Anfangszeit konzentrierte man sich auf die Herstellung landwirtschaftlicher Nutzfahrzeuge. Bekannt wurde es mit seinen schmalen Spezialfahrzeugen, mit welchen die lokalen Weinbauern auch in ihren Weinbergen sicher arbeiten konnten. In den Anfangsjahren erhielt das Unternehmen auch seinen Namen, der eine Abkürzung des Begriffs „Motor Universal Lasten-Arbeitsgeräte“ ist.

Als die Nachfrage nach landwirtschaftlichen Geräten allgemein sank, stellte der Familienbetrieb seine Produktion mit seinen rund 300 Mitarbeitern auf Flughafenvorfeldfahrzeuge und Straßenunterhaltungsgeräte um.

 

Front- und Heckausleger von MULAG im Kombinationsbetrieb mit Tastmähkopf TMK 1200

Front- und Heckausleger von MULAG im Kombinationsbetrieb mit Tastmähkopf TMK 1200

 

Selbst das allerbeste Geräte- und Fahrzeugkonzept benötigt jedoch einen starken und gut funktionierenden Service, auf den sich die Nutzer jederzeit verlassen können. Hier setzt das Unternehmen vor allem auf eine prompte Versorgung der Kunden mit detaillierten Informationen und allen benötigten Ersatzteilen.

Ein Baustein dabei: das Online-Portal Mulag Connect. Kunden und Servicemitarbeiter können hier jederzeit auf Informationen zurückgreifen. So kann man auch schwierige Probleme schnell lösen, da es auf alle Fragen umgehend eine Antwort gibt. Außerdem können neben Ersatzteillisten auch alle relevanten Dokumentationen zum erworbenen Produkt abgerufen werden. Ersatzteile können direkt online über ein Shopsystem gewählt und bestellt werden.

Ein geschultes Service-Team steht für Wartung und Service telefonisch, per Fax und per E-Mail zur Verfügung. Zu den erweiterten Serviceleistungen zählen neben der technischen Beratung auch Geräteüberprüfungen, Vor-Ort-Montage, Reparaturen und technische Schulungen.

Das Unternehmen besitzt seit 2013 ein eigenes Ausbildungszentrum für Industriemechaniker und Elektroniker und sichert so jungen Männern und Frauen eine optimale Ausbildungssituation und sich selbst eine Zukunft mit qualifizierten Mitarbeitern.

 

Bedienteilsystem M-Control im Einsatz mit einem Frontauslegermähgerät am Unimog

Bedienteilsystem M-Control im Einsatz mit einem Frontauslegermähgerät am Unimog

 

Vom 10. bis 16. November 2019 stellt Mulag auf der Agritechnica in Hannover seine Produkte in Halle 26 auf Stand J46 aus.


Logo Mulag

Heinz Wössner GmbH u. Co. KG

Gewerbestraße 8
77728 Oppenau

Tel. +49 7804 913-0
Fax. +49 7804 913-163
E-Mail. info@mulag.de
Web. www.mulag.de

Mehr von
MULAG Fahrzeugwerk


7. November 2019


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren