Anzeige

„Sonnenlicht“ aus der Röhre

T8-Röhren mit neuem Konzept ohne Quecksilber und ohne UV / AC-Technik macht das Netzteil verzichtbar

Sie sind in AC-Technik ausgeführt, benötigen damit kein Netzteil und enthalten die neuesten Leuchtdioden mit sonnenlichtähnlichem Spektrum: Die neuen T8-Röhren von Eurolighting unterscheiden sich von den bisher auf dem Markt befindlichen T8-Röhren.

Die T8-Röhren sind mit einer Lichtfarbe von 4000 und 5500 Kelvin sowie in zwei Varianten als KVG- und EVG-Ausführung erhältlich. Da sie kein Umverdrahten erfordern, entfällt die Bauartzulassung der Leuchtengehäuse.

Bei der KVG-Ausführung ist beim Einbauen ein Entfernen des Starters nötig, bei den EVG-Modellen erfolgt dies durch reines „Plug-In“, also durch einen einfachen Austausch des Röhrenkörpers. Die neuen T8-Röhren bieten einige Vorteile: Sie ermöglichen einen Sofortstart ohne Brummen und Flackern und liefern auch bei minus 40 Grad Celsius volle Lichtstärke. Zudem sind sie frei von Quecksilber und haben keinen UV-Anteil im Licht.

Da die Röhren aus Glas statt aus Kunststoff bestehen, sind sie mit 270 Gramm deutlich leichter, verbiegen sich nicht und verfügen über einen zusätzlichen Splitterschutz dank festem Kunststoffschlauch. Durch die Maße der Endkappen von 45 Millimetern bieten die Röhren eine größere Lichtabstrahlung. Ihr Abstrahlwinkel beträgt über 220 Grad, ihre Lebensdauer liegt bei über 500.000 Stunden. Lieferbar sind die T8-Röhren in den Längen 120 und 150 Zentimetern.

 

Die neuen T8-Röhren werden mit AC-Technik ausgeführt und benötigen daher kein Netzteil mehr.

Die neuen T8-Röhren werden mit AC-Technik ausgeführt und benötigen daher kein Netzteil mehr.

 

Weitere Informationen:

https://www.euro-lighting-gmbh.de/produkte/leuchtmittel.php


euroLighting Logo

Hauptstraße 56
72202 Nagold

Tel. +49 7452 6007-966
Fax. +49 7452 6007-8966
E-Mail. info@eurolighting.de
Web. www.eurolighting.de

Mehr von
euroLighting GmbH


26. November 2019


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 2 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Anzeige

Kinderfreundliches Örtchen

Mit der Serie „KIGA“ hat Schäfer zwei WC-Trennwände entwickelt, die speziell auf die Anforderungen in Kindergärten zugeschnitten sind. Sie zeichnen sich unter anderem durch Reinigungsfreundlichkeit, Robustheit und eine große... mehr lesen

Die Rohrleitungen im Ulmer Westbad, das in den 1960er-Jahren erbaut und 1970 eröffnet wurde, sind alt. Ein besonderes Augenmerk gilt deshalb dem Erhalt der Trinkwasserhygiene: Täglich werden dafür alle Entnahmestellen automatisch gespült. Anzeige

Betrieb und Wartung im Griff

Mit einem modernen 25-Meter-Schwimmerbecken, einem Nichtschwimmerbecken, einem Babyplanschbereich, einer Dampfgrotte und einer Sonnenterrasse erfreut das in der Ulmer Weststadt gelegene Sportbad viele Badegäste, Vereine und Schulklassen. Seit über 50... mehr lesen