Feuertest im Labor: Die neue Technik identifiziert die visuellen Charakteristika von Bränden. Hierzu gehört beispielsweise das Erkennen des typischen Farbspektrums von Flammen sowie die charakteristische Bewegung und Formenbildung von Rauch.

Feuertest im Labor: Die neue Technik identifiziert die visuellen Charakteristika von Bränden. Hierzu gehört beispielsweise das Erkennen des typischen Farbspektrums von Flammen sowie die charakteristische Bewegung und Formenbildung von Rauch.

Brandfrüherkennung dank Video

Interessant für kritische Umgebungen

Je früher ein Feuer erkannt wird, desto schneller kann man es bekämpfen. Brandfrüherkennung ist in Büro- und Verwaltungsgebäuden und in vielen anderen Bereichen meist problemlos mit bewährten Meldesystemen zu realisieren. In besonders großflächigen Räumen mit entsprechender Raumhöhe, wie etwa in Lagerhallen, stehen Planer und Brandschützer jedoch vor besonderen Herausforderungen.

Auch in staubigen und feuchten Umgebungen, wie man sie in Betriebshöfen, Parkhäusern oder Wertstoffaufbereitungsanlagen findet, können konventionelle Rauchmelder eine Brandfrüherkennung nicht immer gewährleisten. Für Szenarien wie diese gibt es eine neue Technologie, die die klassischen Methoden der Branderkennung ergänzen kann: die Branderkennung per Video.

Eine  Kamera detektiert dank eines integrierten Algorithmus sowohl Flammen als auch Rauch direkt an ihrem Entstehungsort und noch bevor der Rauch zur Decke gestiegen ist. Die Branderkennung unterscheidet zwischen echtem Feuer und Störgrößen wie Reflektionen, Bewegungen oder Gegenlicht. Das erste Produkt dieser Art – die Aviotec IP Starlight 8000 von Bosch Sicherheitssysteme – ist seit 2017 auf Grundlage einer individuellen Prüfvereinbarung VdS-anerkannt.  In Kürze erscheint eine neue Richtlinie, die einheitliche Prüfstandards definiert, die Abwicklung der Prüfungen vereinfacht und einen einfacheren Zugang zur Anerkennung für alle Hersteller mit ähnlichen Geräten eröffnet.

Labor-Ingenieur Philipp Mondrik erklärt die Technik, mit der diese Kameras arbeiten: „Die Videoinhaltsanalyse identifiziert die visuellen Charakteristika von Bränden. Dazu gehört beispielsweise das typische gelbe oder orange Farbspektrum von Flammen sowie die charakteristische Bewegung und Formenbildung von aufsteigendem und sich verdünnendem Rauch in der Umgebungsluft.“

Die Aviotec-Kamera erhielt die VdS-Anerkennung dank dem Algorithmus, mit dem der Prozessor in der Kamera arbeitet. Brandalarme werden mit einem ebenfalls in der Kamera verbauten Relaiskontakt signalisiert.

Die Kamera darf nicht als automatischer Brandmelder im Sinne der EN-54-Reihe fungieren. Sie gilt als Ergänzung bestehender Systeme.

Das Produkt kann als einzelne Kamera oder auch in vernetzten Systemen mit verteilten Aufnahmegeräten, einer gemeinsamen Benutzeroberfläche und einem zentralen Managementsystem eingesetzt werden.

Die optimierte Bildqualität soll das Personal vor Ort bei der Alarmverifizierung zusätzlich unterstützen. So ist auch die Echtzeit-Übertragung von Videos in HD-Qualität an mobile Geräte möglich. Ein weiterer Vorteil der Kameralösung ist, dass sie im Gegensatz zu herkömmlichen Rauchansaug- und Flammenmeldern leicht zu installieren ist.

Bei den VdS-Brandschutztagen am 4. und 5. Dezember in Köln können sich Interessenten über dieses neue Video-Equipment und weitere Neuheiten zum Thema Brandschutz ausführlich informieren.

Frank Hombach

 

Die Video-Branderkennung kann die Brandfrüherkennung in großen Räumen und kritischen Umgebungen verbessern.

Die Video-Branderkennung kann die Brandfrüherkennung in großen Räumen und kritischen Umgebungen verbessern.

 

Jedes Jahr veranstaltet VdS Schadenverhütung die Brandschutztage im Dezember.

So auch aktuell, die am 4. und 5. Dezember in Köln stattfinden.

Siehe: https://kommunaltopinform.de/termine/termin/vds-brandschutztage/


Amsterdamer Str. 174
50735 Köln

Tel. +49 221 7766-0
Fax. +49 221 7766-341
E-Mail. info@vds.de
E-Mail. brandschutz-messe@vds.de
Web. www.vds.de
Web. 25bz.vds.de

Mehr von
VdS Schadenverhütung GmbH

Branchentreff Brandschutz

Am 4. und 5. Dezember 2019 finden in den Hallen der Koelnmesse zum achten Mal die „VdS-BrandSchutzTage“ statt. Diese bieten auch in diesem Jahr vielfältige Möglichkeiten, sich über Neuerungen... mehr lesen


3. Dezember 2019


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 2 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Butzbach Industrietore

Viele Gebäude, eine Optik

Für viele kommunale Einrichtungen gilt es, verschiedenste bauliche Anforderungen in Einklang zu bringen. Beim neuen städtischen Bauhof Traunreut verlangten die bisher auf mehrere Standorte verteilten Bereiche wie Magazin- und... mehr lesen

Eine Brücke verbindet im ersten Stock über der offenen Pausenhalle die beiden Gebäudeteile des Anbaus. Darüber befinden sich vier abgehängte Tageslichtelemente, die der Pausenhalle ein helles Ambiente verschaffen.

Design für das Herz der Schule

Ein Neubau in Kulmbach verbindet heute zwei Gebäude des Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasiums aus zwei verschiedenen Epochen. Eines wurde 1893 erbaut, eines stammt aus den 1960er Jahren. Beim Bau gab es nicht... mehr lesen

Altec stationäres Rampensystem

Barrierefreiheit nachträglich schaffen

Höhendifferenzen, die bislang als Stufen gelöst sind, stellen für Personen mit eingeschränkter Mobilität ein Hindernis dar. Sei es im Wohnbereich oder an öffentlichen Stellen, bei denen bereits bauliche Maßnahmen... mehr lesen