2971 Rigofill-Inspect-Halbblöcke garantieren anschließend die kontrollierte Versickerung.

2971 Rigofill-Inspect-Halbblöcke garantieren anschließend die kontrollierte Versickerung.

10. Dezember 2019 – Anzeige

Entwässerungslösungen im Logistikzentrum

Lösungen zur Regenwasserreinigung und -versickerung von Fränkische Rohrwerke

20 Kilometer vom Frankfurter Flughafen entfernt liegt der neue Logistikpark Groß-Gerau Rhein-Main. Tag und Nacht rollen hier Lastwagen zu den Logistikhallen und belasten das Gelände stark. So entstand ein besonderer Reinigungsbedarf auf dem Areal. Die passende Lösung waren Sedi-Pipe-Anlagen und Rigofill-Inspect-Halbblöcke des Unternehmens Fränkische Rohrwerke.

Zur Niederschlagsbehandlung kamen sieben Sedi-Pipe-XL-Plus-Anlagen in paralleler Anordnung zum Einsatz. Das Regenwasser von den knapp 48.000 Quadratmeter großen Dachflächen reinigen zunächst zehn Sedi-Pipe Level 400/6 und zwölf Sedi-Pipe Level 600/6. Die anschließende kontrollierte Versickerung garantieren 2971 Rigofill-Inspect-Halbblöcke.

 

Sieben Sedi-Pipe-XL-Plus-Anlagen in paralleler Anordnung zur Niederschlagsbehandlung

Sieben Sedi-Pipe-XL-Plus-Anlagen in paralleler Anordnung zur Niederschlagsbehandlung

 

Das patentierte Reinigungsprinzip der SediPipe-Anlagen basiert auf der Strömungstrenner-Technologie. Verschmutzungen werden entlang der Sedimentationsstrecke durch den eingebauten Strömungstrenner vom durchfließenden Regenwasser getrennt. Sedimente im Regenwasser setzen sich unterhalb des grünen Gitters ab und sammeln sich so im strömungsberuhigten Raum im unteren Rohrquerschnitt. Durch den zweiten Strömungstrenner und das Tauchrohr im Zielschacht hält Sedi-Pipe XL Plus im Havariefall sogar Leichtflüssigkeiten wie Öl zurück. Das vorgereinigte Wasser fließt anschließend zum Versickern in die Rigole.

 

Sedi-Pipe-XL-Plus-Anlagen: Verschmutzungen werden entlang der Sedimentationsstrecke durch den eingebauten Strömungstrenner vom durchfließenden Regenwasser getrennt. Sedimente im Regenwasser setzen sich unterhalb des grünen Gitters ab und sammeln sich so im strömungsberuhigten Raum im unteren Rohrquerschnitt.

Sedi-Pipe-XL-Plus-Anlagen: Verschmutzungen werden entlang der Sedimentationsstrecke durch den eingebauten Strömungstrenner vom durchfließenden Regenwasser getrennt. Sedimente im Regenwasser setzen sich unterhalb des grünen Gitters ab und sammeln sich so im strömungsberuhigten Raum im unteren Rohrquerschnitt.

 

Der Einbau der umfangreichen Entwässerungssysteme im Logistikpark dauerte nur rund drei Monate.

 

Sedi-Pipe-XL-Plus-Anlagen: Durch den zweiten Strömungstrenner und das Tauchrohr im Zielschacht hält SediPipe XL plus im Havariefall sogar Leichtflüssigkeiten wie Öl zurück.

Sedi-Pipe-XL-Plus-Anlagen: Durch den zweiten Strömungstrenner und das Tauchrohr im Zielschacht hält SediPipe XL plus im Havariefall sogar Leichtflüssigkeiten wie Öl zurück.


Logo Fränkische Rohrwerke

Hellinger Straße 1
97486 Königsberg/Bayern

Tel. +49 9525 88-2200
Fax. +49 9525 88-92200
E-Mail. marketing@fraenkische.de
Web. www.fraenkische.com

24. Juni 2024


Das könnte Sie auch interessieren


vialytics-Smartphone an der Windschutzscheibe zur Streckenaufzeichnung Anzeige

Infrastruktur clever erhalten

Der Erfolg kommunalen Erhaltungsmanagements hängt von den Zustandsdaten ab. Diese zu erheben und zu pflegen, frisst in Bauämtern wertvolle Zeit, die besser in die Umsetzung von Maßnahmen gesteckt werden... mehr lesen

Anzeige

Software entlarvt muffige Kanalrohre

Immer häufiger treten in Kanalsystemen Geruchsbelästigungen auf. Die Ursache dafür sind Veränderungen im Wasserverbrauch der Nutzer. Wassersparen ist bei vielen Bürgern Programm. Leider werden Kanäle dadurch immer weniger durchspült... mehr lesen