Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten des Wittelsbacher Schlosses 2018 beherbergt es ein Museum mit laufend wechselnden Ausstellungen.

Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten des Wittelsbacher Schlosses 2018 beherbergt es ein Museum mit laufend wechselnden Ausstellungen.

20. Januar 2020

Das Wittelsbacher Schloss in Friedberg

Neues Leben für ein altes Museum

Im Norden der Stadt Friedberg liegt das prächtige Wittelsbacher Schloss, das seine Anfänge als mittelalterliche Burg hatte und 1257 erbaut wurde. Die Wittelsbacher residierten hier nur kurz, und bereits im 18. Jahrhundert war es der Standort einer Fayencen-Manufaktur. Ab 1803 war das Forstamt untergebracht. 1886 wurde es schließlich zu einem Museum.

 

2006 kaufte die Stadt Friedberg das inzwischen sanierungsbedürftige Schloss dem Freistaat ab. Es sollte weiterhin ein Museum bleiben, aber auch als Veranstaltungsort Gäste aus nah und fern anlocken. Elf Jahre später war es so weit. Das Schloss – das Wahrzeichen Friedbergs – konnte nach umfassenden Restaurierungsarbeiten den Bürgern übergeben werden. Die Voruntersuchung hatte gezeigt, dass es vom Mittelalter bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts immer wieder Bauphasen gegeben hat. Anschließend wurde es so restauriert, dass es einerseits ein modernes Bürgerschloss des 21. Jahrhunderts ist, andererseits alle Denkmalschutzvorgaben erfüllt. Das Projekt erhielt 2019 die Denkmalschutzmedaille.

Im Mai 2019 eröffnete im Schloss das nun neu gestaltete Museum, das die Schloss- und Stadtgeschichte, aber auch die berühmten Uhren- und Fayencen-Manufakturen Friedbergs und archäologische Funde aus der Region zeigt. Dazu kommen wechselnde Ausstellungen aktueller Künstler und Vorträge. Im Konzertsaal gibt es Musik und Theater, und das gemütliche Café ist mit zeitgenössischen Blumenreliefs geschmückt.

 

Baugerüste im Juni 2016: Die Instandsetzungsmaßnahmen des Wittelsbacher Schlosses in Friedberg begannen 2015 und endeten 2018.

Baugerüste im Juni 2016: Die Instandsetzungsmaßnahmen des Wittelsbacher Schlosses in Friedberg begannen 2015 und endeten 2018.

 

Weitere Informationen:

www.museum-friedberg.de

 

Videos zum Schloss:

Sanierung in der Zielgeraden: https://www.youtube.com/watch?v=pv8c0aGwh5A

Rundgang kurz vor Fertigstellung:   https://www.youtube.com/watch?v=-ck9Z3veD2I

 

Das Wittelsbacher Schloss thront über der altbayerischen Herzogstadt Friedberg.

Das Wittelsbacher Schloss thront über der altbayerischen Herzogstadt Friedberg.


Logo Stadt Friedberg

Marienplatz 5
86316 Friedberg

Tel. +49 821 6002-0
Fax. +49 821 6002-190
E-Mail. info@friedberg.de
Web. www.friedberg.de

17. Juli 2024


Das könnte Sie auch interessieren


Nach nur vier Jahren Bauzeit eröffnete das Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg.

Servus im neuen Museum!

In Regensburg heißt es jetzt „Servus“ im Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte. Nach nur vier Jahren Bauzeit öffnete am 5. Juni eines der modernsten Häuser in Europa und... mehr lesen

Rutschfest und geräuscharm sind die Parkhausbodenbeschichtungen. Anzeige

Rutschfest und geräuscharm

Ein namhafter Autobauer musste den Boden in der Fahrzeugvorbereitung sanieren. Hier kam die Zwischenbeschichtung von StoCretec (Kriftel) erfolgreich zum Einsatz. Die Sanierung verlief zügig und störte dank ihrer geringen... mehr lesen

Die beschauliche Stadt Böblingen nimmt an einem dreijährigen Klimaschutz-Modellprojekt teil.

Das smarte Rathaus

Die Deutsche Umwelthilfe startet mit Böblingen in ein dreijähriges Modellvorhaben. Gebäudeautomation soll helfen, Energie zu sparen und das Klima zu schützen. Das Böblinger Rathaus, Gymnasium und Kindertagesstätte werden auf... mehr lesen

Die Aussegnungshalle von Leinfelden-Echterdingen wartet mit zeitloser Eleganz auf, die sich auch in den Stühlen widerspiegelt. Anzeige

Das Mobiliar für Aussegnungshallen

Seit der Neuzeit sind zahlreiche Kirchen mit Kirchenbänken oder Stühlen ausgestattet. Im Sitzen kann sich der Gottesdienstbesucher ganz der Botschaft von der Kanzel oder seiner innerlichen Andacht widmen. Die... mehr lesen