Zur vorübergehenden Überbrückung von Höhenunterschieden bis zu einem Meter – gerade für Rollstühle – ist ein Hebelift die perfekte Wahl.

Zur vorübergehenden Überbrückung von Höhenunterschieden bis zu einem Meter – gerade für Rollstühle – ist ein Hebelift die perfekte Wahl.

So überwindet man Barrieren

Auffahrrampen und Rollstuhlrampen sind bei öffentlichen Einrichtungen gefragt

Moderne Verladetechnik macht alltägliche Arbeiten einfacher, effizienter und sicherer: Sowohl bei klassischen Logistik-Aufgaben wie dem Verladen von schweren Maschinen auf Anhänger als auch bei der barrierefreien Erschließung von Gebäuden profitieren Betriebe und Einrichtungen von Auffahrrampen und Rollstuhlrampen.

In kommunalen Einrichtungen wie städtischen Ämtern, Schulen, Altenheimen, Sportanlagen, Museen oder Bibliotheken haben Auffahrrampen in jüngster Vergangenheit an Bedeutung gewonnen. Ob bei der barrierefreien Gestaltung öffentlicher Gebäude im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention, beim Verladen von landwirtschaftlichen Maschinen im GaLa-Bau oder bei sonstigen logistischen Aufgaben in öffentlichen Einrichtungen – Auffahrrampen und Rollstuhlrampen sind aus dem Alltag nicht wegzudenken.

Die Überbrückung von Höhenunterschieden ist eine große Herausforderung für Rollstuhlfahrer. Gut zu wissen, dass Hebebühnen auch gemietet werden können.

Die Überbrückung von Höhenunterschieden ist eine große Herausforderung für Rollstuhlfahrer. Gut zu wissen, dass Hebebühnen auch gemietet werden können.

Auffahrrampen zum Verladen von Maschinen und schweren Lasten

In kommunalen Betrieben und Einrichtungen helfen Auffahrrampen dabei, Verladeprozesse effizient und sicher zu gestalten und die Produktivität bei verschiedensten Aufgaben zu optimieren. Die technische Ausführung der Verladerampe hängt dabei stets vom Anforderungsprofil des Verladevorgangs ab: Während Auffahrrampen für den mobilen Einsatz in öffentlichen Einrichtungen beispielsweise besonders flexibel und platzsparend sein sollten, liegt der Schwerpunkt beim Verladen schwerer Baumaschinen vor allem auf der Tragfähigkeit der Rampe und der Profilierung der Fahrfläche.

Das Einsatzspektrum für Auffahrrampen in kommunalen Betrieben umfasst unter anderem diese Anwendungsfelder:

  • Das Verladen schwerer Gartengeräte auf Anhänger bei der Pflege von Grünflächen
  • Das Be- und Entladen von Baumaschinen im kommunalen Bauwesen
  • Der Transport von schweren Forstmaschinen bei land- und forstwirtschaftlichen Aufgaben

Rutschfeste Auffahrschienen gewährleisten ein sicheres Verladen.

Rollstuhlrampen zur Überbrückung von Barrieren

Neben Verladelösungen für schwere Lasten und Maschinen liegt der Fokus kommunaler Einrichtungen heute vor allem auf der barrierefreien Gestaltung von Gebäuden. Vor dem Hintergrund der UN-Behindertenrechtskonvention genießt die Barrierefreiheit vor allem in öffentlichen Bereichen heute einen hohen Stellenwert.

Der Anbieter Thiele-Shop führt in seinem Sortiment zahlreiche Rollstuhlrampen für unterschiedliche Einsatzzwecke:

  • Fest installierte Rollstuhlrampen für Gebäude: Um öffentliche Einrichtungen dauerhaft barrierefrei zu gestalten, sind Treppen, Schwellen und andere Hindernisse mit speziellen, fest installierten Rampen auszustatten. Dabei sind insbesondere die Vorgaben der DIN 18040-1 zu berücksichtigen.
  • Rampen zur Personenbeförderung in Fahrzeugen: Bei der Beförderung von Personen mit eingeschränkter Mobilität kommen Spezialrampen zum Einsatz, die fest in Fahrzeugen für den Behindertentransport installiert werden.
  • Mobile Lösungen für Events: Um Personen mit eingeschränkter Mobilität den Zugang zu kommunalen Veranstaltungen wie Festivals, Konzerten oder auch politischen Wahlen zu ermöglichen, werden vor allem mobile Lösungen eingesetzt. Dabei wird zwischen Rollstuhlschienen und Rollstuhlrampen für kleine Höhendifferenzen und speziellen Rollstuhl-Hebelifts für große Höhendifferenzen unterschieden. Letztgenannte können wahlweise gekauft oder auch gemietet werden.

 

Auffahrrampe für Rollstuhlfahrer

Auffahrrampe für Rollstuhlfahrer


Logo Thiele-Shop

Hofer Straße 178
09353 Oberlungwitz

Tel. +49 371 8000 25 95
Fax. +49 371 820 38 39
E-Mail. kontakt@thiele-shop.info
Web. www.auffahrrampen-thiele.de

14. Februar 2020


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 2 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Praxiseinsatz des Elektro-Transporters läuft an. Erste e-Crafter in Kundenhand

Zero-Emission-Transporter im Alltagstest

Großkunden aus Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden und Schweden unterziehen den neuen e-Crafter von Volkswagen Nutzfahrzeuge dem Praxistest. Es sind Paketdienstleister, Energieversorger, Handwerksbetriebe und Einzelhändler, deren Fahrzeuge pro Tag bis... mehr lesen