Der Feldhamster Fips ist das Maskottchen der Landesgartenschau Ingolstadt, das die Blütenpracht im Nordwesten von Ingolstadt präsentieren wird.

Der Feldhamster Fips ist das Maskottchen der Landesgartenschau Ingolstadt, das die Blütenpracht im Nordwesten von Ingolstadt präsentieren wird.

Inspiration Natur

Die Landesgartenschau Ingolstadt 2020 wurde um ein Jahr verschoben

Mit dem Frühling sollte dieses Jahr auch die Landesgartenschau in die Autostadt Ingolstadt kommen. Leider hat die Pandemie auch hier alle Pläne durcheinander gebracht. Nach reiflichen Überlegungen entschieden sich die Veranstalter deshalb dafür, den Beginn der Landesgartenschau auf das Frühjahr 2021 zu verschieben. Sie wird nächstes Jahr am 23. April ihre Tore öffnen und bis zum 3. Oktober 2021 dauern.

Das gesamte Gelände, an dem bereits seit 2017 gearbeitet wurde, bleibt über den Sommer 2020 fast unberührt. Nur die notwendige Pflege wird natürlich durchgeführt. Ab Herbst 2020 setzen dann die neuen Arbeiten ein, damit die Gartenschau im Frühjahr 2021 im vollen Glanz erstrahlen kann. Gäste und Besucher profitieren sogar indirekt vom neuen Termin, da alle Sträucher und Bäume nun ein Jahr länger Zeit haben, ihre ganze Pracht zu entfalten. Die Schau wird deshalb noch beeindruckender werden.

Zur Gartenschau gehört auch ein zukünftiges Naherholungsgebiet im Nordwesten der Stadt. Drei bayerische Gärtnereien legen nun auch für nächstes Jahr rund 100.000 Blumenzwiebeln aus. Die Gäste können sich erneut auf ein buntes Meer aus Tulpen und Narzissen freuen. Die Blumen werden im 2500 Quadratmeter großen Wechselflor-Bereich erblühen. Hier ändert sich die Farbenpracht je nach Jahreszeit. Dabei ging man sehr durchdacht vor. In 30 Einzeldokumenten ist genau festgelegt, was wo wachsen wird. So kommen nach den Tulpen die Sommerblumen und später – im Herbst – die wunderschönen Dahlien, Lilien und Buntnesseln.

 

Die Landesgartenschau von Ingolstadt steht unter dem Motto „Inspiration Natur“, und schon alleine die nüchternen Fakten der Schau können begeistern. Sie wird 23 Hektar groß sein, es gibt über 50.000 Quadratmeter mit Blumenwiesen, 596 Bäume wurden gepflanzt, und die Rasenfläche für Sport und Spaß ist auch noch einmal 23.500 Quadratmeter groß.

Die Gartenschau ist in Themengärten aufgeteilt, die sich alle auf das Hauptmotto „Inspiration Natur“ beziehen. Hier geht es auch um nachhaltige Gartenbautrends und um konkrete Beratung für die Gestaltung des eigenen Privatgartens oder des Balkons. Im Stadtlabor kann beispielsweise jeder erfahren, wie er selbst in einer kleinen Stadtwohnung nachhaltige Lösungen für mehr Natur im Alltag finden kann.

Da Ingolstadt sehr zentral liegt und sowohl mit dem Auto als auch mit der Bahn sehr leicht zu erreichen ist, erwartet man zahlreiche Besucher. Ein Shuttlebus bringt außerdem Gäste kostenlos vom Bahnhof direkt zur Gartenschau.

 

Ab dem 24. April 2020 werden die Tore der Landesgartenschau Ingolstadt geöffnet.

Ab dem 23. April 2021 werden die Tore der Landesgartenschau Ingolstadt geöffnet.

Bleibende Werte

Der Stadt war es besonders wichtig, für alle Bürger und Gäste bleibende Werte zu schaffen – ein Naherholungsgebiet, das man in Ingolstadt auch in vielen Jahren noch genießen und lieben wird. Dafür wurden im gesamten Gebiet der Landesgartenschau verschiedene Bereiche angelegt. So gibt es im Norden einen Spielhügel mit tollem Ausblick und einen besonderen Spielplatz für Kinder mit speziellen Bedürfnissen. Zur Entspannung lädt dagegen die Apfelbaumwiese ein.

Die Bürger von Ingolstadt haben Baumpatenschaften übernommen und betrachten diese Wiese als ein Gemeinschaftsprojekt. Hier sollen sich Insekten und Bienen wohlfühlen, während man auch mal ganz entspannt unter einem Baum seinen Picknickkorb auspacken kann. Für aktive Kids und Jugendliche gibt es einen innovativen Wasserspielplatz mit Gleitflächen und Kletteranlagen. Er ist so konzipiert, dass man ihn auch im Winter nutzen kann. Romantische Wassergärten sollen dagegen zum Spaziergang einladen.

 

Die Landesgartenschau Ingolstadt ist gut vom Westpark-Einkaufszentrum (links vorne) und vom dahinter liegenden Audi-Areal zu erreichen sein (im Hintergrund).

Die Landesgartenschau Ingolstadt ist gut vom Westpark-Einkaufszentrum (links vorne) und vom dahinter liegenden Audi-Areal zu erreichen sein (im Hintergrund).

Voller Veranstaltungskalender für Jung und Alt

Der Veranstaltungskalender sollte 2020 eine noch wichtigere Rolle als die bleibenden Werte spielen. Auch daran wird sich im Jahr 2021 nichts ändern, obwohl es natürlich zu einzelnen Abänderungen kommen kann.

Der Plan ist jedoch identisch: Da die Schau inspirieren soll, wird es zahlreiche Workshops und Veranstaltungen geben, bei denen man den Umgang mit Pflanzen erlernen kann. Hier geht es um Terrassen- und Balkongestaltung und um die Anlage neuer und alter Privatgärten. Auf dem Programm werden außerdem zahlreiche Bühnenhighlights für jeden Musikgeschmack stehen. Alphornbläser sind genauso geplant wie Jazz und Pop. In den letzten beiden Schauwochen soll ein Farbenrausch aus Herbstblumen die Besucher begeistern. Insgesamt standen für 2020 über 2000 Veranstaltungen im Kalender, die Anzahl wird 2021 in etwa die gleiche sein.

Für Kindergärten und Schulen haben die Veranstalter besondere Schwerpunkte entwickelt. So sollen die Kids bei Workshops und Events Umwelt und Nachhaltigkeit greifbar erlernen und verstehen. Auch Gesundheit und Ernährung stehen als Themen auf dem Programm für Kinder. Damit auch die Kreativität nicht zu kurz kommt, können sich die Kids auch über künstlerische Themen und bunte Mitmachaktionen freuen. Und natürlich wird auch die digitale Welt eine große Rolle spielen, denn interaktive Methoden werden miteinbezogen. Wichtig ist, dass die Kinder und Jugendlichen hinaus ins Grüne kommen, Blumen und Pflanzen und die gesamte Natur hautnah erleben und so eine Beziehung zur Natur mit ihrer enormen Vielfalt entwickeln.

Für alle, die in der Nähe wohnen, lohnt sich bei diesem vielfältigen Angebot deshalb eine Dauerkarte. Sie ermöglicht auch den Besuch der Schau nach Feierabend. Außerdem können Dauerkartenbesitzer an Backstage-Führungen mit Experten teilnehmen.

 

Der angelegte Landschaftssee ist ein zentraler Anziehungspunkt innerhalb des Geländes.

Der angelegte Landschaftssee ist ein zentraler Anziehungspunkt innerhalb des Geländes.

 

Einen Überblick bietet der  > Geländeplan < .

Im September 2019 sah das Seeufer noch recht unspektakulär aus.

Im September 2019 sah das Seeufer noch recht unspektakulär aus.

 

Weitere Informationen zur Situation während der Corona-Pandemie finden Sie  > hier < .

 

 


Logo Landesgartenschau Ingolstadt

Spretistraße 11
85057 Ingolstadt

Tel. +49 841 305-2020
Fax. +49 841 305-2029
E-Mail. info@ingolstadt2020.de
Web. www.ingolstadt2020.de

Galerie zum Artikel


25. Mai 2020


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren