Der hier gezeigte Radlader 5040 überzeugt durch Kompaktheit und Wendigkeit.

Der hier gezeigte Radlader 5040 überzeugt durch Kompaktheit und Wendigkeit.

19. August 2020 – Anzeige

Kompakt und wendig

Zwei neue Radlader für die Bauwirtschaft

Die Kramer-Werke bieten nun zwei Kompaktradlader mit unterschiedlichen Leistungsdaten an. Zum einen den bekannten 5035, der einen 25,2 PS Yanmar Motor, eine Schaufelkipplast von 1140 Kilogramm und 1920 Kilogramm Betriebsgewicht vorweisen kann. Zum anderen das neue Modell 5040. Dieser allradgelenkte Radlader ist mit einem 38,8 PS Yanmar Motor ausgestattet.

Beide Modelle verfügen über ein komplett neues Kabinendesign, moderne Komfortfeatures und Leistungsoptionen.

Beide Modelle sind kompakt und wendig. Mit ihren Maßen sind sie prädestiniert für niedrige Durchfahrtshöhen und enge Passagen. Durch eine Breite von nur 1,26 Metern sind Fahrten auf einem Gehweg mühelos möglich. Außerdem sind die Maschinen aufgrund des geringen Transportgewichts auch auf einem PKW-Anhänger transportierbar. Der breite Einstieg sorgt für komfortables und sicheres Ein- und Aussteigen. Große Glasflächen in Kombination mit neu gestalteten Sichtkanälen sorgen für eine optimale Sicht auf das Anbaugerät und für eine hervorragende Rundumsicht.

Radlader 5035: Die großen Hub- und Reißkräfte sowie eine exakte Parallelführung über die gesamte Höhe hinweg können durch die Ladeanlage mit Z-Kinematik erreicht werden.

Radlader 5035: Die großen Hub- und Reißkräfte sowie eine exakte Parallelführung über die gesamte Höhe hinweg können durch die Ladeanlage mit Z-Kinematik erreicht werden.


Logo Kramer Werke

Wacker Neuson Straße 1
88630 Pfullendorf

Tel. +49 (0)7552 / 92 88-0
Fax. +49 (0)7552 / 9288-234
E-Mail. info@kramer.de
Web. www.kramer.de

Besuchen Sie uns

  • GaLaBau 2024

    | Messe Nürnberg

  • demopark 2025

    | Flugplatz Eisenach-Kindel

Mehr von
Kramer-Werke GmbH


24. Juni 2024


Das könnte Sie auch interessieren


Das Mulag-Werk in Oppenau im Schwarzwald Anzeige

Tradition und Weitblick

Der Auslegergerätehersteller Mulag Fahrzeugwerk ist im kommenden November mit einem großen Stand und vielen Exponaten auf der Fachmesse Agritechnica in Hannover vertreten. Dank 40 Jahren Erfahrung und innovativem technischem... mehr lesen

eTGE als modifizierte Variante 3 Anzeige

Elektromobilität weitergedacht

Die Elektromobilität gilt als zentraler Baustein eines nachhaltigen und klimaschonenden Verkehrssystems auf Basis von erneuerbaren Energien. Deshalb stellt sich die Frage, wie sich der kommunale Fuhrpark auf diese Zukunft... mehr lesen