Kleine Rampen kommen bei den vielen Bordsteinkanten als Überbrückungshilfen zum Einsatz.

Kleine Rampen kommen bei den vielen Bordsteinkanten als Überbrückungshilfen zum Einsatz.

8. September 2020 – Anzeige

Keine Probleme mit großen Hindernissen

Bordsteinrampen aus Aluminium vereinfachen vieles

Selbst kleine Höhenunterschiede machen das Leben manchmal schwer. Der Verladetechnikhersteller Altec aus Singen hat sich darauf spezialisiert, große und kleine Hindernisse mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Rampen zu überwinden. Nun bietet das Unternehmen auch Kurzrampen aus Aluminium für kleine Stufen, Bordsteine und Aufkantungen an.

Die Kurzrampen wurden aus der Baureihe AVS entwickelt und bieten daher eine bewährte Lösung für Rollbehälter, Arbeitsgeräte und Maschinen wie Rasenmäher, Autos, Radlader und Bagger. Das umfangreiche Programm wurde nach den Grundsätzen für die Prüfung der Arbeitssicherheit von Aluminium-Verladeschienen des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften aufgenommen. Das Unternehmen aus Singen setzt immer auf geprüfte Sicherheit, sowohl im Verladeschienenbereich als auch in der Verladetechnik.

Informationen zu weiteren Altec-Produkten sind auch im Internet unter www.altec.de zu finden.

Die Verladeschienen aus Aluminium sind im Nu positioniert.

Die Verladeschienen aus Aluminium sind im Nu positioniert.


Altec Logo

Rudolf-Diesel-Straße 7
78224 Singen

Tel. +49 7731 87 11-0
Fax. +49 7731 87 11-11
E-Mail. info@altec.de
Web. www.altec.de

Besuchen Sie uns

  • GaLaBau 2024

    | Messe Nürnberg

Mehr von
ALTEC GmbH

Anzeige

Barrierefreiheit nachträglich schaffen

Höhendifferenzen, die bislang als Stufen gelöst sind, stellen für Personen mit eingeschränkter Mobilität ein Hindernis dar. Sei es im Wohnbereich oder an öffentlichen Stellen, bei denen bereits bauliche Maßnahmen... mehr lesen


17. Mai 2024


Das könnte Sie auch interessieren


eTGE als modifizierte Variante 3 Anzeige

Elektromobilität weitergedacht

Die Elektromobilität gilt als zentraler Baustein eines nachhaltigen und klimaschonenden Verkehrssystems auf Basis von erneuerbaren Energien. Deshalb stellt sich die Frage, wie sich der kommunale Fuhrpark auf diese Zukunft... mehr lesen