Markt Oberelsbach liegt im Norden Bayerns, idyllisch im Herzen des UNESCO-Biosphärenreservates Rhön.

Markt Oberelsbach liegt im Norden Bayerns, idyllisch im Herzen des UNESCO-Biosphärenreservates Rhön.

Markt Oberelsbach ist Finalist beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2021

Engagierte Umweltgemeinde im Herzen der Rhön

Idyllisch in die Hügellandschaft der Rhön eingebettet, liegt der 2700-Seelen-Ort Markt Oberelsbach mit seinem beeindruckenden Fernblick über Täler, Hügel und Felder. Ganz in der Nähe findet man das Naturdenkmal „Steinernes Haus“ und den Gangolfsberg mit seinen berühmten Basaltprismenwänden. Markt Oberelsbach ist ein staatlich anerkannter Erholungsort, ein preisgekrönter Genussort und ein beliebter Ferienort unter Wanderern und Heimatfreunden.
Nun kam Markt Oberelsbach beim Wettbewerb für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis (DNP) 2021 in der Kategorie „Kleinstädte und Gemeinden“ bis 25.000 Einwohner in das Finale und zählt somit zu den vier Besten.

„Es ist eine großartige Nachricht, dass Markt Oberelsbach mit seinen rund 2.700 Einwohnern zu den vier besten Kleinstädten oder Gemeinden in Deutschland gehört“, sagte Erste Bürgermeisterin Birgit Erb.

Der Preis ist Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement und prämiert die besten Konzepte gegen Erderwärmung, Ressourcenübernutzung, Artensterben und gesellschaftliche Spaltung.

 

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis: In einem anspruchsvollen Wettbewerb hat sich der Markt Oberelsbach gegen zahlreiche Bewerber durchgesetzt und kam neben Eltville am Rhein, Steyerberg und Witzenhausen ins Finale um den Titel als „Deutschlands nachhaltigste Kleinstadt/Gemeinde 2021“.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis: In einem anspruchsvollen Wettbewerb hat sich der Markt Oberelsbach gegen zahlreiche Bewerber durchgesetzt und kam neben Eltville am Rhein, Steyerberg und Witzenhausen ins Finale um den Titel als „Deutschlands nachhaltigste Kleinstadt/Gemeinde 2021“.

 

Elf Kommunen in drei Kategorien für den DNP nominiert

Insgesamt waren elf Kommunen in drei Kategorien für den DNP nominiert. Bei den Großstädten waren Kiel, München und Stuttgart nominiert, bei Städten mittlerer Größe Buxtehude, Gera, Greifswald und Neukirchen-Vluyn. Bei den Kleinstädten und Gemeinden zählen Eltville am Rhein, Flecken Steyerberg, die Stadt Witzenhausen und Markt Oberelsbach zu den Top vier. Die Sieger der drei Rubriken – Kiel, Buxtehude und Eltville am Rhein – erhalten ein Preisgeld von jeweils 30.000 Euro, das zweckgebunden für Nachhaltigkeitsprojekte eingesetzt wird. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis prämiert Vorreiter und Vorbilder der Nachhaltigkeit und sucht leuchtende Beispiele, die zur Inspiration und als Ansporn für andere dienen können und lobt alle Kommunen, die mit ihrem Einsatz das Finale erreicht haben.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Mit acht Wettbewerben, über 1.000 Bewerbern und 2.000 Gästen zu den Veranstaltungen ist der Preis der größte seiner Art in Europa.

 

Eine der nachhaltigsten Kommunen Deutschlands kommt aus der Rhön: Markt Oberelsbach setzt sich seit Jahrzehnten für Naturschutz, Umweltbildung und Artenvielfalt ein. Von links: Caroline Borst (vorne, Zweite Bürgermeisterin), Birgit Erb (hinten, Erste Bürgermeisterin), Dr. Martin Mandewirth (Dritter Bürgermeister), Michael Sperl (Leitung kommunaler Bauhof), Kathrin Scholz (Beauftragte für Bildung für nachhaltige Entwicklung im Markt Oberelsbach).

Eine der nachhaltigsten Kommunen Deutschlands kommt aus der Rhön: Markt Oberelsbach setzt sich seit Jahrzehnten für Naturschutz, Umweltbildung und Artenvielfalt ein. Von links: Caroline Borst (vorne, Zweite Bürgermeisterin), Birgit Erb (hinten, Erste Bürgermeisterin), Dr. Martin Mandewirth (Dritter Bürgermeister), Michael Sperl (Leitung kommunaler Bauhof), Kathrin Scholz (Beauftragte für Bildung für nachhaltige Entwicklung im Markt Oberelsbach).

 

Mehrstufiger Bewerbungsprozess vor der Nominierung

In der Nominierungsbegrünung der Jury heißt es über Markt Oberelsbach: „Der unterfränkische Erholungsort Markt Oberelsbach geht die Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung in vielen Bereichen an: Als Teil mehrerer Naturschutzgebiete und im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön gelegen, richtet Oberelsbach mit der höchsten Biotopdichte, dem größten ökologisch bewirtschafteten Flächenanteil und den meisten Weidetieren im Landkreis Rhön-Grabfeld einen besonderen Fokus auf Biodiversität.“

Der Nominierung ging ein mehrstufiger Bewerbungsprozess voran. Die Gemeinde reichte über 400 Seiten Dokumentation ein, punktete jedoch auch damit, dass die Corona-bedingte Videokonferenz zum Wettbewerb problemlos organisiert werden konnte, da Markt Oberelsbach ein hervorragend ausgebautes Breitbandnetz besitzt.

 

In Markt Oberelsbach legt man großen Wert auf Biodiversität. So konnte beispielsweise in Kooperation mit lokalen Akteuren das für die Region identitätsstiftende Rhön-Schaf vor dem Aussterben gerettet werden.

In Markt Oberelsbach legt man großen Wert auf Biodiversität. So konnte beispielsweise in Kooperation mit lokalen Akteuren das für die Region identitätsstiftende Rhön-Schaf vor dem Aussterben gerettet werden.

Weitere Informationen:

https://www.nachhaltigkeitspreis.de/kommunen/


Logo Markt Oberelsbach

Marktplatz 3
97656 Oberelsbach

Tel. +49 9774 9191-0
Fax. +49 9774 9191-299
E-Mail. rathaus@oberelsbach.de
Web. www.oberelsbach.de

16. Oktober 2020


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Forstamt Villingen Schwenningen Waldtiere Anzeige

Projekt BioWild

Hirsche und Rehe haben als Leckermäulchen großen Einfluss auf die Verjüngung der Wälder. Besonders im Winter knabbern sie gerne an den Knospen der kleinen Waldbäume. Wildbiologen bezeichnen diese vierbeinigen... mehr lesen

Die geplante Power-to-Gas-Anlage am Wasserkraftwerk Wyhlen (Landkreis Lörrach) soll voraussichtlich Anfang 2019 den regulären Betrieb aufnehmen. Am 15. November 2018 findet die Einweihung statt. Anzeige

Emissionsfreie Mobilität

Wasserstoff aus Ökostrom bietet große Chancen für die Energiewende im Verkehr. Seine Nutzung in Brennstoffzellenfahrzeugen ist schadstoff- und kohlendioxidfrei. Das könnte die dicke Luft in Deutschlands Städten vertreiben. Ein... mehr lesen