Mit einem europaweit einmaligen Konzept wird Kindern die Welt des Wassers gezeigt und den Vier- bis Zehnjährigen auf spielerische Weise gelehrt, warum Wasser eine kostbare Ressource ist.

Mit einem europaweit einmaligen Konzept wird Kindern die Welt des Wassers gezeigt und den Vier- bis Zehnjährigen auf spielerische Weise gelehrt, warum Wasser eine kostbare Ressource ist.

Willi zeigt Kindern die Welt des Wassers

Stadtwerke Menden realisieren einen interaktiven Erlebnis-Spielplatz

Er sorgt für großen Spaß und vermittelt gleichzeitig viel Wissen: Der neue Erlebnis-Spielplatz der Stadt Menden lehrt Vier- bis Zehnjährigen mit einem europaweit einmaligen Konzept auf spielerische Weise, warum Wasser eine kostbare Ressource ist.

„Entdecke mit Willi Wassertropfen und deiner ARvin-App immer neue Wasserabenteuer und spiele sie auf dem Erlebnis-Spielplatz nach!“ Mit diesem Appell animieren die Stadtwerke Menden, Kompan, Puppeteers und B.S.L. Landschaftsarchitekten, die das Projekt in Zusammenarbeit mit der Stadt Menden umgesetzt haben, die kleinen Bürger. Entwickelt wurde der Erlebnis-Spielplatz nach der Idee und Bachelorarbeit von Julia Bach aus Menden.

Die Stadtwerke Menden sind ein kommunal geprägtes Unternehmen, das die Bedürfnisse der Bürger im Blick hat. So stellen sie nicht nur die Infrastruktur für Strom, Erdgas und Trinkwasser bereit, sondern engagieren sich auch in der Wissensvermittlung rund um diese Themen der Daseinsvorsorge. Im Fokus steht dabei das Thema Trinkwasser – unser wichtigstes Lebensmittel überhaupt.

 

Die Stadtwerke – als Projektinitiatorin des interaktiven Erlebnis-Spielplatzes – hat dieses europaweit einmalige, innovative Spiel- und Lernkonzept in Partnerschaft mit unterschiedlichen Fachbereichen entwickelt. Im Mittelpunkt stehen die Vier- bis Zehnjährigen. Sie sollen animiert und motiviert werden, sich mit dem Thema Wasser spielerisch zu beschäftigen.

Wie wird Rohwasser zu Trinkwasser? Wie kommt das Trinkwasser in die Häuser? Und wie kann jede und jeder Einzelne mit dem eigenen verantwortungsvollen Umgang dazu beitragen, diese kostbare Ressource zu schonen? Eine virtuelle Sympathiefigur – Willi der Wassertropfen – moderiert digitale Bild- und Erzähl-Impulse und entführt die Kinder in die Erlebniswelt „Wasser“. Dazu ist nicht mehr nötig als ein Smartphone oder Tablet – und der Erlebnis-Spielplatz wird zur „Schatzkiste” für neues Wissen rund um das Element Wasser.

 

Der Spielplatz ist eröffnet.

Der Spielplatz ist eröffnet.

Bewegung und Fantasie gefordert

Mit vielfältigen interaktiven Funktionen werden die Kinder und auch ihre erwachsenen Begleiter mit der Welt des Wassers vertraut gemacht: per virtueller Ergänzung der realen Spiellandschaft, mit 3D-Augmented-Reality-Elementen und dem digitalen Einspielen von Tipps und Info-Clips rund um Trinkwasser. Im Mittelpunkt des Ganzen steht jedoch nach wie vor das echte Abenteuer, mit ganz viel körperlicher Bewegung und Fantasie – auf einem begeisternden Spielgelände für immer neue Spielideen. Maria Geers, Leiterin Unternehmenskommunikation und strategisches Marketing der Stadtwerke Menden GmbH und gleichzeitig Projektleiterin des interaktiven Erlebnis-Spielplatzes, betont: „Eine ganz neue Art der Präsenz und Themenplatzierung im öffentlichen Raum ist uns mit diesem innovativen Spielplatz-Konzept gelungen. Damit können wir als Stadtwerke unser Engagement und die zentrale Rolle unserer Produkte für das tägliche Leben aller Bürger in unserer Region erlebbar machen. Dabei liegt uns ganz besonders am Herzen, bereits unsere jüngsten Kunden an ihre Möglichkeiten zur Ressourcenschonung spielerisch heranzuführen. Das gelingt am besten mit tollen Erlebnissen, die in Erinnerung bleiben und Abenteuern, die immer wieder neu anregen.“

 

Die Abbildung zeigt den Spielplatz in der Augmented-Reality-Ansicht mit Elementen der Wasserinfrastruktur und Hinweisen zum Spiel.

Die Abbildung zeigt den Spielplatz in der Augmented-Reality-Ansicht mit Elementen der Wasserinfrastruktur und Hinweisen zum Spiel.

Ideengeberin war eine Studentin

Der Impuls zu dem Projekt stammt aus der Feder einer jungen Mendenerin, die in ihrer Bachelorarbeit die Bereiche „Spielen, Lernen und Digitalisierung” zu einem ganz neuen Denkansatz verknüpft hat. Julia Bach hat – als Werksstudentin in der Unternehmenskommunikation der Stadtwerke Menden – nicht nur die projektbeteiligten Unternehmen von ihrer Idee begeistert, sondern gleich auch die Ratsmitglieder und eine Vielzahl von städtischen Ressortverantwortlichen ihrer Heimatstadt Menden, die für das spannende, innovative Vorhaben sogleich den perfekten Standort bereitgestellt haben.

 

Willi, der Wassertropfen, bringt kletterfreudigen Kindern spielerisch die Möglichkeiten zur Ressourcenschonung bei. Den Impuls zu dem Projekt lieferte Julia Bach, die in ihrer Bachelorarbeit die Bereiche „Spielen, Lernen und Digitalisierung” zu einem ganz neuen Denkansatz verknüpft hat.

Willi, der Wassertropfen, bringt kletterfreudigen Kindern spielerisch die Möglichkeiten zur Ressourcenschonung bei. Den Impuls zu dem Projekt lieferte Julia Bach, die in ihrer Bachelorarbeit die Bereiche „Spielen, Lernen und Digitalisierung” zu einem ganz neuen Denkansatz verknüpft hat.

Kindgerechte Erfahrungswelt

Eingebettet ist die Erlebnis-Spielfläche in ein neu gestaltetes Areal an der Hönne, dem Fluss, der durch Menden fließt. Einst die „Wasserader“ der Stadt, ist die Hönne mit ihren grünen Ufern heute zum Naherholungsgebiet im Herzen der Stadt geworden. Ein Wasserrad, das ehemals in einer Kornmühle in Menden für „Energie aus Wasserkraft“ sorgte und die Mühlsteine antrieb, ist als verbindendes Element zwischen der Hönne und der Spielfläche in ständiger Bewegung und sorgt auch für eine akustische Nähe zum Element Wasser. Die Landschaftsarchitekten von B.S.L., Soest, haben das Erlebnis Wasser noch einen Schritt weiter gedacht und gestaltet: An einer offenen flachen Wasserrinne können kleine und große Besucher beobachten, wie das Wasserrad das kühle Nass weiterbewegt und es dann „unter der Erde verschwindet” – ganz wie das Trinkwasser der Stadtwerke, das mittels unterirdischer Rohre zu allen Nutzern gebracht wird.

 

Die virtuelle Sympathiefigur Willi, der Wassertropfen, moderiert digitale Bild- und Erzähl-Impulse und entführt die Kinder in die Erlebniswelt „Wasser“. Dazu ist nicht mehr nötig als ein Smartphone oder Tablet – und der Erlebnis-Spielplatz wird zur „Schatzkiste” für neues Wissen rund um das Element Wasser.

Die virtuelle Sympathiefigur Willi, der Wassertropfen, moderiert digitale Bild- und Erzähl-Impulse und entführt die Kinder in die Erlebniswelt „Wasser“. Dazu ist nicht mehr nötig als ein Smartphone oder Tablet – und der Erlebnis-Spielplatz wird zur „Schatzkiste” für neues Wissen rund um das Element Wasser.

 

Für echtes Spielerlebnis, viel Bewegung und eine positive Herausforderung für die motorische Entwicklung brauchen Kinder eine vielseitige Spielgeräte-Gestaltung. Eine gelungene Spiellandschaft bindet alle Sinne ein, bietet spielerisch neue Erfahrungen und motiviert dazu, die individuellen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Die Experten der Kompan GmbH, dem Weltmarktführer für Outdoor-Spiel und Fitnessparks, kreierten als Projektpartner eine moderne, sympathische Spielinsel mit vielfältigen Elementen, die die Fantasie anregen und eine nahezu unerschöpfliche Bewegungsvielfalt bieten. So verbindet das neue interaktive Spielkonzept digitale Möglichkeiten mit dem bewegungsreichen erfüllenden Spielen „draußen“ auf dem Spielplatz – für eine kindgerechte Erlebnis- und Erfahrungswelt. „Das Konzept ist auf andere Standorte sehr einfach übertragbar“, so Maria Geers, „Interessierte können sich jederzeit an uns wenden.“

 

Juris (links) präsentiert die Pop-up-Karte, die digitale Erlebnisse mit Willi, dem Wassertropfen, zu Hause oder im Schulunterricht ermöglicht. Fyn zeigt eine Ansicht der interaktiven Spielfläche auf dem Tablet.

Juris (links) präsentiert die Pop-up-Karte, die digitale Erlebnisse mit Willi, dem Wassertropfen, zu Hause oder im Schulunterricht ermöglicht. Fyn zeigt eine Ansicht der interaktiven Spielfläche auf dem Tablet.

 


Logo Stadtwerke Menden

Am Papenbusch 8-10
58708 Menden

Tel. +49 2373 169-0
Fax. +49 2373 169-1001
E-Mail. info@stadtwerke-menden.de
Web. www.stadtwerke-menden.de

5. November 2020


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(0,00 bei 0 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren