Aktuell dringend benötigt und dabei sehr praktisch: das App-Modul Winterdienst. Dieses dient der digitalen Erfassung, Visualisierung und Archivierung der Streu- und Räummaßnahmen auf Straßen, Wegen und Plätzen mit oder ohne Winterdienstfahrzeug.

Anzeige

Überblick behalten und Kontrollen vereinfachen

Apps erleichtern die kommunalen Einsätze

Zeitwirtschaft, Personalmanagement und Einsatzplanung, Leistungserfassung, Datenmanagement und Abrechnungen kosten Kommunen und Bauhöfen viel Zeit und Geld. Die AIDA-Orga-Gruppe bietet für all diese Bereiche Lösungen an. Das Unternehmen ist seit 45 Jahren als Hersteller und Entwickler für Organisationslösungen in den Bereichen Hard- und Software bekannt und löst auch äußerst komplexe Anforderungen. 9000 Kunden in ganz Deutschland verlassen sich inzwischen auf die Lösungskonzepte von AIDA.

 

So hat auch der Bauhof Olsberg im Hochsauerland seit 2007 bereits seit vielen Jahren Erfahrungen sammeln können. Anfangs wurde die Kosten- und Leistungserfassung von dem Endgerät AIDA mT610 übernommen. Seit 2019 sind nun auch Apps im Einsatz. Diese können auf allen gängigen Smartphones und Tablets installiert werden und zeigen allen Mitarbeitern jederzeit den aktuellen Stand der Aufträge und Buchungen. Außerdem erleichtern die Apps die Kommunikation mit dem Bauhof. Über modernste Bedienoberflächen werden Tätigkeiten, Ortsangaben und andere wichtige Punkte gezielt zugeordnet. Jeder Bauhofmitarbeiter erfasst für sich zu Beginn eines Auftrages die Art der Leistung und die Kostenstelle. Um Kosten zu sparen, wird für die Kommunikation das WLAN-Netz des Bauhofs genutzt. Handschriftliche Aufzeichnungen fallen inzwischen fast völlig weg. Die Verantwortlichen können jeden Morgen die Buchungs- und Tagesleistungsbelege ausdrucken und mit den Mitarbeitern eventuelle Korrekturen und Zuschläge besprechen.

 

Digitale Zeiterfassung: Am stationären Zeiterfassungsgerät des Bauhofs Olsberg im Hochsauerland melden sich die Mitarbeiter morgens bei Arbeitsbeginn an und abends zum Feierabend wieder ab. Die Personalzeiten werden dadurch direkt ins AIDA-System übertragen.

 

Produktverantwortliche und interne Verrechnung

Der AIDA Auftragsworkflow vereinfacht den Informationsfluss zwischen Produktverantwortlichen in der Verwaltung und dem Bauhof. Monatlich entstehen übersichtliche Listen für die Verantwortlichen im Rathaus, worauf die erbrachten Leistungen als Lieferschein gedruckt sind. Dadurch bleibt immer eine gute Übersicht über das Budget erhalten. Außerdem passt sich das System den Jahreszeiten an. Mit dem Modul Winterdienst werden Streu- und Räummaßnahmen auf Straßen, Wegen und Plätzen und der Einsatz von Winterdienstfahrzeugen koordiniert und erfasst. Im Sommer und im Frühjahr kommen weitere Module zum Einsatz. Dann geht es – typisch Bauhof – um Baum- und Straßenkontrollen, Spielplatzkontrollen, Mängelbeseitigungen und um die Pflege der Grünanlagen. Der Anbieter hält für die unterschiedlichsten Bereiche die jeweils passenden Module oder Apps bereit. Auch Kontrollen und Wartungsmaßnahmen von Sportstätten oder öffentlichen Gebäuden sind digital erfassbar. So kann für jede Kommune und für jeden Bauhof völlig individuell ein passendes Modulprogramm zusammengesetzt werden.

Die Mitarbeiter selbst können jederzeit ihre Zeitkonten kontrollieren. Sie behalten den Überblick über mögliche Zuschläge und über ihre Urlaubsansprüche. All dies ist dank des Mitarbeiter-Self-Services  in der Zeitwirtschaft möglich.Alle personalwirtschaftlichen Abläufe werden dank des Systems stark vereinfacht. Im Bauhof Olsberg sind die Mitarbeiter von Anfang an von all diesen digitalen Möglichkeiten begeistert. Die handschriftlichen Notizen sind nicht länger notwendig, Auftragsbücher fallen weg. Trotzdem behält jeder überall den vollkommenen Überblick.

 

Der Bauhof Olsberg erbringt zahlreiche Dienstleistungen für die im Hochsauerland gelegene Stadt und ihre rund 15.000 Einwohner. Hierzu gehört auch die regelmäßige Kontrolle der örtlichen Spielplätze.

 

Was früher in zeitintensiven Berichten und Tabellen handschriftlich festgehalten werden musste, wird nun digital und zügig per Smartphone oder Tablet in eine vorbereitete Maske der App eingegeben.


Aida Orga Logo

Gültlinger Straße 3/1
75391 Gechingen

Tel. +49 7056 9295-0
Fax. +49 7056 9295-29
E-Mail. info@aida-orga.de
Web. www.aida-orga.de

Besuchen Sie uns

Mehr von
AIDA ORGA GmbH

Anzeige

Öffnungszeiten vorausschauend planen

Schulen, Rathäuser oder Volkshochschulen haben Öffnungszeiten, die sich phasenweise ändern: Ferien, Kurszeiten, Anmeldezeiten, Bürozeiten. Mit Aida können diese Öffnungszeiten auf dem Kalendarium im Voraus geplant werden.

mehr lesen

Anzeige

Den Winterdienst in Echtzeit im Blick

Der nächste Winter kommt bestimmt und dann haben die kommunalen Bauhöfe alle Hände voll zu tun. Da wünscht sich so manch ein Bauhofleiter endlich ein elektronisch geführtes Räum-... mehr lesen


15. Januar 2021


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(0,00 bei 0 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Die Stadt Neuenburg setzt seit 2018 in sieben Kindergärten und -krippen die Zeiterfassungssoftware Shift-Juggler ein. Das Beispiel Neuenburg zeigt, wie unproblematisch die Umstellung auf diese Software sein kann. Anzeige

Der einfache Weg zur Dienstplanung

Dienstplanung endlich einfach! Unter diesem Motto entwickelte das Unternehmen SSH Online-Services die webbasierte Software Shift-Juggler, die alle Elemente der modernen Personaleinsatzplanung vereint. Die wichtigsten Elemente sind die Dienstplanung, die... mehr lesen

Blick auf Renningen im Landkreis Böblingen Anzeige

Eine Stadt wird digitaler

Der 18.500-Einwohner-Ort Renningen liegt landschaftlich reizvoll im nördlichen Teil des Landkreises Böblingen. Stuttgart liegt nur eine halbe Autostunde entfernt. Diese verkehrsgünstige Lage macht den Ort seit langem als Wirtschaftsstandort... mehr lesen

Beim Dornbach Forum 2017 stand das Tax Compliance im Vordergrund Anzeige

Stolpersteine – Tax Compliance und Datenschutz

Ein Krankenhaus korrigiert falsch deklarierte Steuern. Einstufung durch das Finanzamt als Steuerhinterziehung mit mehreren Tausend Euro Strafe. Eine Stadtverwaltung macht einen Fehler bei der Versteuerung verkaufter Stammbücher. Der Bürgermeister... mehr lesen