Bkumenbeet im egapark Erfurt

Blühschönheiten im egapark in Erfurt

Blumenstadt Erfurt in voller Blüte

Die Bundesgartenschau mit historischen Wurzeln öffnet wie geplant in wenigen Tagen am 23. April 2021 – inklusive Corona-Sicherheitskonzept

Thüringens traditionsreiche Hauptstadt Erfurt gilt als Wiege des deutschen Gartenbaus. 1865 richtete die Stadt die erste internationale Gartenschau aus. Auch im 20. Jahrhundert war Erfurt noch einige Male Gastgeber floraler Leistungsschauen. Diese Tradition geht auf Christian Reichart und das 18. Jahrhundert zurück. Namhafte Firmen wie H. C. Schmidt oder Chrestensen lieferten damals ihr Saatgut von Erfurt aus in die ganze Welt. An dieses historische Erbe knüpft die Bundesgartenschau Erfurt 2021 an. Sie soll zeigen, was Gartenbau heutzutage alles kann, wie er in den Zeiten des Klimawandels funktioniert und wie Grün die Lebensqualität einer modernen Stadt prägt.

 

171 Tage feiert Erfurt 2021 ein grandioses Gartenfest und lädt alle Gäste zu einer ganzen Reihe von Standorten ein. Die Schwerpunkte der Gartenschau liegen dabei im modernen „egapark“ und auf dem historischen Petersberg.

 

Vom modernen „egapark“ zum historischen Petersberg

Herzstück der Gartenschau ist der 36 Hektar große „egapark“, ein einzigartiges Zeugnis der Gartengestaltung aus der Zeit der DDR-Moderne. Der „egapark“ steht für 15.000 blühende, jahreszeitlich wechselnde Quadratmeter, umgeben vom satten Grün der Rasenflächen und von schattigen Baumhainen. Wer Blumen mag, wird den „egapark“ lieben, denn er gilt als der schönste und größte Garten in ganz Thüringen. Ein besonderer Höhepunkt ist das neu erbaute Wüsten- und Urwaldhaus Danakil, das nach der Danakil-Wüste in Äthiopien benannt wurde.

 

Blick auf den Aussichtsturm im Erfurter Garten- und Freizeitpark (egapark)

 

Zahlreiche Erlebnisse bietet auch der Petersberg am Rande der Erfurter Altstadt. Er ist ein Ort bewegter Stadtgeschichte. Mit der Bundesgartenschau kommt neues Leben auf den Berg. Eine der größten barocken Stadtfestungen Europas wird für 171 Tage Veranstaltungsort einer floralen Schau moderner Gartenthemen und mit einem dichten Programm. Der Petersberg wird zur Erlebniswelt für Natur- und Kulturfreunde.

Der Petersberg ist über einen Panoramaweg und einem Skywalk erreichbar und präsentiert eine fast 1000-jährige Geschichte. Die Besucher können hier eine Zeitreise durch die Gartenepochen unternehmen. Die verspielten Strukturen des Renaissancegartens mit intensiver Farbgebung stehen neben den strengen geometrischen Formen des Barockgartens mit zurückhaltender Farbigkeit. Inmitten eines Landschaftsgartens wachsen hohen Gräser, eingestreute Blumen setzen Farbtupfer. In den Randbereichen erinnern Kräuter an die frühere Bepflanzung des Stadtberges. Direkt an der Peterskirche aus dem 12. Jahrhunderts gibt es sogar einen mittelalterlichen Kräutergarten zu entdecken. Die ehemalige Kirche des einst einflussreichen Benediktinerklosters St. Peter und Paul ist einer der frühesten und bedeutendsten romanischen Kirchenbauten in Thüringen. Zur Bundesgartenschau sind die Besucher eingeladen, „Paradiesgärten – Gartenparadiese“ aus der Vielfalt der Thüringer Parks und Gärten kennenzulernen.

In der mächtigen Defensionskaserne gibt es auf dem Berg auch Platz für kulinarische Begegnungen. In einer Ausstellung erfährt der Gast alles Wissenswerte über den Freistaat Thüringen.

 

Mit viel Liebe wurden die Beete für die BUGA in Erfurt bepflanzt und werden nun gepflegt.

 

Im unteren Teil des Festungsgrabens werden zur Bundesgartenschau unter dem Titel „Erfurter Gartenschätze“ Züchtungen und gärtnerische Erfolge aus der langen Tradition des Gartenbaus in Erfurt gezeigt. Hier gibt es ausgewählte Faser- und Färberpflanzen, Arznei- und Gewürzpflanzen, Erfurter Gemüsesorten und zahlreiche Blumen. Historische Sorten mit Erfurter Ursprung werden neben modernen Züchtungen gezeigt.

Typisch Erfurt ist auch die Form der Pflanzungen. Bunte Streifen reihen sich aneinander, so wie man es von alten Postkarten und Fotos der historischen Gartenschauen kennt. Dieses Muster steht auch für aus früheren Jahrhunderten bekannte Blumenfelder der Stadt. Sie haben Erfurt den Namen Blumenstadt verliehen. Zu den im Ausstellungsgelände gezeigten historischen Gartenepochen finden sich in Thüringen noch weitaus mehr Garten- und Landschaftsparks. 25 wurden als Buga-Außenstandorte ausgewählt und laden zu einer Entdeckungsreise über Erfurt hinaus ein.

 

Der Erfurter egapark: Springbrunnen inmitten von grüner Wiese und Blumenbeeten in Rottönen

 

Modernes Buga-Klassenzimmer und alte Traditionen

In Thüringen gibt es eine lange Tradition für Schulgarten-Unterricht. Das Lernen aus dem Klassenzimmer hinaus in die Natur zu verlagern, hat seine Wurzeln in der Reformpädagogik und findet sich verbindlich als Leitgedanke in den Thüringer Lehrplänen wieder. Nicht zuletzt deshalb liegt den Veranstaltern das Buga-Klassenzimmer besonders am Herzen.

Auf der Bundesgartenschau können Kinder und Jugendliche deshalb spannende Zusammenhänge kennenlernen, mit allen Sinnen Erfahrungen sammeln und Tiere und Pflanzen aus nächster Nähe betrachten. Das Buga-Klassenzimmer bietet zahlreiche Lernbereiche außerhalb des Schulgebäudes an. An mehr als zwanzig Standorten im „egapark“ und auf dem Petersberg gibt es Unterrichtsmöglichkeiten. Bis zu 40.000 Schüler können von diesem Angebot profitieren. Das verspricht Buga-Geschäftsführerin Kathrin Weiß. Die vielzähligen und thematisch breit gefächerten Angebote füllen einen mehr als 160-seitigen Katalog.

Die Angebote reichen vom Erkunden der Gärten über die praktische Erfahrung von alten Handwerkskünsten bis zur gesunden Ernährung. Hier steht auch gemeinsames Kochen auf dem Unterrichtsplan. Die Jugendlichen können aber auch die Stadtgeschichte auf einer Zeitreise hautnah erleben oder lernen, wie sie unser Klima in Zukunft aktiv schützen können. Kinder und Jugendlichen können Pflanzen und Tiere in ihrem Lebensraum erforschen.

Die Buga Erfurt 2021 beginnt am 23. April und dauert bis zum 10. Oktober 2021.    [ raa ]

 

Informationen zu den Corona-Maßnahmen und den Vorabtickets:

https://www.buga2021.de/pb/buga/home/service/bugasicher_

 

Großes Blumenbeet vor der Egapark-Halle 1


gemeinnützige GmbH

Magdeburger Allee 34
99086 Erfurt

Tel. +49 361 564-3600
Fax. +49 361 564-3602
E-Mail. info@buga2021.de
Web. www.buga2021.de

19. April 2021


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren