Hilfe für die Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz

Hilfskräfte der Blaulichtorganisationen sind im Einsatz

Das Innenministerium Baden-Württemberg erhielt aus Rheinland-Pfalz für den Landkreis Ahrweiler ein Unterstützungsersuchen. Aus diesem Grund wurden durch das Regierungspräsidium Freiburg am Donnerstag 25 „Krankentransportwagen Betreuung mit Führungseinheit“ kurzfristig aus dem Regierungsbezirk Freiburg in Einsatz gebracht. Diese schlossen sich mit weiteren Einheiten aus Baden-Württemberg für den Einsatz in Rheinland-Pfalz zusammen.

Aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis wurden je zwei Mann/Frau Besatzung und zwei Fahrzeuge angefordert. Arnold Schuhmacher, Leiter des Amtes für Katastrophenschutz des Landratsamtes Schwarzwald-Baar-Kreis verabschiedete Susann Marder vom Deutschen Roten Kreuz sowie Kilian Jäger, Benjamin Crain und Maximillian Riegger vom Malteser Hilfsdienst in den Einsatz und dankte ihnen für ihre spontane Mithilfe.

 

Die Aktion Deutschland Hilft 
Bündnis deutscher Hilfsorganisationen ist vor Ort und leistet den Menschen Nothilfe. Wer spenden möchte, kann dies online über www.aktion-deutschland-hilft.de , IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30.

Weitere Meldungen


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(0,00 bei 0 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Im Stadtgebiet Günzburg gibt es nun insgesamt 27 Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Zu ihnen gehört auch eine Ladesäule am Landgasthof Linde, am Autohof in Deffingen an der Hauptstraße 2. Hier können die Günzburger Bürger, Touristen oder Durchreisende ihr E-Mobil in kürzester Zeit voll beladen. Maximal eine halbe Stunde dauert das Aufladen der Akkus. Für den Betrieb kooperieren die Lechwerke AG (LEW) mit dem Betreiber und Inhaber Elmar Lutzenberger. Das Foto zeigt (von links) Elmar Lutzenberger und LEW-Vorstand Dr. Markus Litpher. Anzeige

Ladenetz in Günzburg deutlich erweitert

Im Februar 2019 wurden in Günzburg sieben Stromtankstellen mit insgesamt dreizehn Ladepunkten von den Lechwerken (LEW) gemeinsam mit verschiedenen Partnern in Betrieb genommen. „Eine flächendeckende Ladeinfrastruktur ist für den... mehr lesen