Luftfilter in Schulen

Der Vorstand des Städtetags sprach sich dafür aus, Luftfilter nur in den Räumen zu installieren, die nicht richtig belüftet werden können

Kretschmann wiederholte seine Ansicht, mobile Luftfilter seien ausdrücklich als Ergänzung zu den bisherigen Maßnahmen Testen, Lüften, Masken und Abstand zu verstehen,
nicht als Ersatz. Die Geräte sollen in nicht belüfteten Räumen und vorrangig in den Klassen 1 bis 6 eingesetzt werden, weil die Kinder nicht geimpft werden können.

Das Land will mobile Geräte mit bis zu 50 Prozent der Beschaffungskosten anteilig fördern. Der Städtetag hatte sich für einen höheren Fördersatz eingesetzt.
Die Vorstandsmitglieder bekräftigten außerdem ihre Unterstützung für eine Maskenpflicht in den Schulen nach den Sommerferien, um Infektionen durch Reiserückkehrer vorzubeugen.


Weitere Meldungen



23. Juli 2021


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(0,00 bei 0 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Anzeige

Energieeffizientes Renovieren

Das EU-Projekt STUNNING präsentiert die Plattform Renovation Hub. Damit sollen zur Erhöhung der flächendeckenden Umsetzung energieeffizienter Renovierungslösungen, deren Marktakzeptanz und der gesamteuropäischen Renovierungsrate bis 2030 auf drei Prozent pro... mehr lesen

Anzeige

Gezielt gegen Schimmel und feuchte Wände

Die Abakus GmbH ist seit langem für ihr erfolgreiches und vielschichtiges Gebäudemanagement bekannt. Der kompetente Fachbetrieb beschäftigt Spezialisten, die sich allen Problemen – von der Steinpflege über die Graffiti-Entfernung... mehr lesen