Die Altstadt des niedersächsischen Hitzacker liegt auf einer Insel, umflossen von zwei Armen der Jeetzel kurz vor deren Mündung in die Elbe (links). Am Flußarm nahe der Elbe wurde 2014 ein Sportboothafen errichtet.

Die Altstadt des niedersächsischen Hitzacker liegt auf einer Insel, umflossen von zwei Armen der Jeetzel kurz vor deren Mündung in die Elbe (links). Am Flußarm nahe der Elbe wurde 2014 ein Sportboothafen errichtet.

27. Dezember 2021 – Anzeige

Schwimmstege für wechselnde Wasserstände

Eine historische Perle in Niedersachsen

Direkt an der historischen Stadtinsel von Hitzacker liegt seit 2014 ein beliebter Sportboothafen. Die Stadtinsel wird umarmt von der Jeetzel, die unterhalb des städtischen Weinbergs mit seinen 99 Reben in die Elbe mündet. Das rund 80 Kilometer südöstlich von Hamburg liegende Hitzacker ist dank seiner Fachwerkhäuser, des Hafens und seines Weinbergs, der erst 1980 nach dem Hagelsturm von 1713 wieder angelegt wurde, ein beliebter Ausflugsort.

Die jetzige Hafenanlage wurde 2014 errichtet und 2018 mit einer Drehbrücke erweitert, sodass nun auch die Einfahrt in den Hafen möglich ist. Aufgrund der wechselnden Wasserstände der Jeetzel, einem Seitenarm der Elbe, wurde die Hafenanlage mit Schwimmstegen der Metallbau Müller GmbH aus Rechlin realisiert. Bereits in der Planungsphase war klar, dass Nachhaltigkeit bei diesem Projekt eine entscheidende Rolle spielt. Als Belag für die etwa 1100 Quadratmeter großen Flächen entschied sich der Bauherr für die bauaufsichtlich zugelassenen Trimax-Profile. Die Tepro-Kunststoff-Recycling GmbH produziert sie aus recyceltem und sortenreinem Kunststoff. Sie können später zu 100 Prozent wieder verwendet werden. Die Profile gelten als besonders umweltfreundlich, weil sie kein Wasser aufnehmen und nicht verrotten. Sie sind deshalb sehr langlebig und gleichzeitig resistent gegenüber dem Befall von Insekten, Pilzen oder Muscheln. Sie sind giftfrei und auch für Barfußgänger geeignet.

Da die Wasserstände immer wieder wechseln, wurden in Hitzacker Schwimmstege angebaut.

Da die Wasserstände immer wieder wechseln, wurden in Hitzacker Schwimmstege angebaut.


Tepro Logo

Industriestraße 17
29389 Bad Bodenteich

Tel. +49 5824 96 36-24
Fax. +49 5824 96 36-23
E-Mail. info@tepro.de
Web. www.tepro.de

Mehr von
TEPRO Kunststoff-Recycling GmbH & Co. KG

Anzeige

Sanierung in Berne

Nachhaltigkeit und Wartungsfreiheit waren zwei wichtige Fragen vor der Sanierung der „blauen Brücke“ in Motzen, einem Stadtteil der niedersächsischen Gemeinde Berne. Nach Abwägung aller Fakten entschied man sich seitens... mehr lesen


19. Juni 2024


Das könnte Sie auch interessieren


Mit immer länger andauernden Dürreperioden, die Klimaexperten Sorgen bereiten, wird es zunehmend wichtig, den Zustand der Wälder laufend im Auge zu behalten. Mit Satelliten ist dies inzwischen recht einfach möglich, sodass sich so einige zeitaufwändige Vorort-Untersuchungen erübrigen.

Für eine starke grüne Lunge

Wälder werden häufig als die „grüne Lunge“ unseres Planeten bezeichnet. Für ein stabiles Klima sind ihr Erhalt und die Aufforstung essenziell. Satellitendaten können dabei helfen, resiliente Wälder und somit... mehr lesen

Anzeige

Betonpflaster als Tausendsassa

Betonpflaster der Firma GODELMANN sind selbst in Wasserschutzgebieten eine perfekte gestalterische und ökologische Alternative. Ein gelungenes Beispiel dafür ist ein hoch versiegelter Innenhof in Berlin, der die Planer anfangs... mehr lesen