Anzeige

Ein Rückblick zum Tourismus-Sommer 2022 in Villingen-Schwenningen

26.854 Ankünfte konnten verzeichnet werden - davon 2.832 Auslandsgäste

Die Wirtschaft und Tourismus Villingen-Schwenningen GmbH informiert über die touristische Situation in der Stadt im Sommer 2022 und die Maßnahmen, die zur Steigerung der Gästezahlen und der Attraktivität für Einheimische und Besucher ergriffen werden.

Der Tourismus in Deutschland erholt sich zunehmend, und das ist auch in Villingen-Schwenningen spürbar. 26.854 Ankünfte konnten bisher insgesamt verzeichnet werden. Auch Auslandsgäste (2.832) unter anderem aus der Schweiz, Spanien, Frankreich, den Niederlanden und Italien sind wieder vor Ort. Laut Statistischem Landesamt sind die Übernachtungszahlen im Vergleich zu 2019 von Januar bis Mai um 23 % auf 45.629 gesunken. Die Übernachtungsdauer liegt weiterhin bei knapp zwei Tagen. Gerade zu Beginn des Jahres waren Übernachtungsgäste noch zurückhaltend. Der Trend geht jetzt aber stetig nach oben.

Die Übernachtungen auf den beiden Pop-up Wohnmobilstellplätzen an der Kienzlewiesen Schwenningen und hinter dem Villinger Hallenbad werden nicht in der Statistik erfasst. Beide Plätze werden aber sehr gerne von Reisenden angenommen und sind gerade an Wochenenden und in den Ferien gut frequentiert. Man sieht an den Autokennzeichen, dass die Gäste aus ganz Deutschland, Schweiz, Frankreich und den Niederlanden kommen.

 

 

„Die Zahlen für Juli und August werden zeigen, ob wir an das Vorkrisenniveau der Gästeübernachtungen über den Sommer anknüpfen können“, so Patrick Chaparro von der Wirtschaft und Tourismus Villingen-Schwenningen GmbH. Eines ist aber schon jetzt sicher:
Die Menschen wollen wieder reisen, Natur und Kultur erleben, Veranstaltungen genießen, die Innenstädte besuchen und die Heimatheimatstadt Villingen-Schwenningen entdecken.

„Wir hoffen sehr, dass die gestiegenen Lebenshaltungskosten die Reiselust auf den Winter hin nicht negativ beeinflussen und dass Städtetrips nach Villingen-Schwenningen weiterhin gefragt sein werden“, hofft Patrick Chaparro.

 

In den Tourist-Informationen informieren sich Besucher über Rundgänge in den beiden Innenstädten, den Neckartal-Radweg, suchen spontan Unterkünfte für die Nacht und kaufen Tickets für Veranstaltungen in Villingen-Schwenningen und der Region oder für Eishockeyspiele der Schwenninger Wild Wings. Die Schwarzwald Card und die neue DreiWelten BürgerCard sind ebenfalls erhältlich. Mit Letzterer haben Einheimische die Gelegenheit, Ihre Heimat neu zu entdecken. Mit dabei sind Freizeitangebote im Schwarzwald, am Rheinfall und am Bodensee.

Beliebt sind Souvenirs

In den Tourist-Infos gibt es klassische Schwarzwaldsouvenirs, Postkarten und VS-Souvenirs. In diesem Jahr wurden im Rahmen des Stadtjubiläums in Zusammenarbeit mit der Stiftung Liebenau nachhaltige, upgecycelte Taschen (Shopper und Notebooktaschen) und Schlüsselanhänger aus ehemaligen Ortseingangsplakaten gefertigt. Jedes Teil ist ein Unikat. Neu sind auch Coffee-to-go-Becher, eine Vesperbox und eine Thermotrinkflasche im Jubiläumsdesign. Ebenfalls gibt es wieder die Bächleboote von der Bertholdschule. Diese werden zu Gunsten der Schüler verkauft, d. h. die Einnahmen kommen vollständig den Schülern zu Gute.

Um den Einzelhandel in VS zu unterstützen und interne Abläufe wie die Abrechnung zu vereinfachen, erstrahlt der Hiddelis-Gutschein seit dem Herbst 2021 im neuen Design und ist im Kreditkartenformat erhältlich. Käufer können zwischen zwei Geschenkverpackungen („Kleines Dankeschön“ und „Herzlichen Glückwunsch“) wählen. Die Hiddelis-Gutscheine im Papierformat sind weiterhin einlösbar. Mit der Umstellung wurden zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel die Arbeitgeberkarte geschaffen, welche als steuerfreier Sachbezug ab September 2022 an Mitarbeiter ausgegeben werden kann. Interessierte Unternehmen dürfen sich gerne bei der WTVS GmbH melden.

Nach zwei pandemiebedingt eher schwierigen Jahren für die Stadtführungen ist im laufenden Jahr 2022 wieder ein deutlicher Aufwärtstrend bei Gruppenbuchungen spürbar. Stand August 2022 sind bereits 211 Stadtführungen eingebucht und 1946 Personen haben an Stadtführungen teilgenommen. Zusätzlich haben 4022 Personen bei Stadtführungen des Stadtführungsmarathons im Mai dieses Jahres teilgenommen. Zahlreiche neue Themenführungen werden im Jahr 2022 zum ersten Mal angeboten: darunter z. B. Rundgänge zu den Themen „Nachhaltigkeit“ und „Villingen zur Zeit des Nationalsozialismus“. Neben einer neuen Kinderführung in Villingen mit Besuch aus dem Mittelalter gibt es nun auch in Schwenningen eine Führung für Großeltern und Enkelkinder. Sehr gut angenommen wurde die neue Führung „Bierstädtletour“ mit Verköstigungen und Bierproben. Bereits mehrere Termine waren komplett ausverkauft.

Die Zusammenarbeit mit den Gastgebern soll zur Unterstützung bei der Gästegewinnung intensiviert werden. Im Zuge der Digitalisierung wandelt sich das Buchungsverhalten der Gäste. Die WTVS GmbH möchte den Gastgebern ein attraktives Konzept bieten, um ihre Unterkunft sichtbar und zeitgemäß darzustellen. Dazu werden neben Printbroschüren bereits verschiedene digitale Kanäle genutzt. Eine Maßnahme zur Unterstützung der Gastgeber und um mehr überregionale Aufmerksamkeit zu erzielen, ist die Kooperation mit der Schwarzwald Tourismus GmbH in verschiedenen Bereichen. So beteiligt sich die WTVS GmbH auch 2022 wieder an der reichweitenstarken „Kuckuck – Kampagne“. Über digitale Werbemittel (z. B. Google-Anzeigen) werden Gäste auf die Landing Page
www.schwarzwald-tourismus.info/kuck-mal-vorbei/villingen-schwenningen geleitet, auf der sie Informationen zur Stadt finden.

Hier kann man mehrmehr erleben!

Seit dem 4. Juni 2022 ist Villingen-Schwenningen um eine Attraktion reicher. Der neue Wanderweg „Schwenninger Acht“ verläuft vom sagenhaften Schwenninger Moos über die bewaldete Strecke um den Türnleberg bis zum Naturschutzgebiet Mühlhauser Halde.
Auf einer Länge von etwa 18,5 Kilometern und 280 zu überwindenden Höhenmetern führt der Weg an einigen Stellen entlang der ehemaligen Grenze zwischen Baden und Württemberg. Dabei kommt es immer wieder zu Überschneidungen mit dem Schwenninger Geschichts- und Naturlehrpfad. Wem die gesamte Wegstrecke zu lang ist, der kann auch nur eine der beiden ca. gleich langen Schlaufen von etwa 9 km Länge bewandern. Der Untergrund erfordert festes Schuhwerk und eine durchschnittliche Kondition, ist jedoch für Kinderwagen und Rollatoren ungeeignet.

Der Weg zeichnet sich in erster Linie durch eine abwechslungsreiche Landschaft aus. In der einzigartigen Mischung aus Moor, Wald und Heide zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite. Gefördert wird der Weg vom Naturpark Südschwarzwald.

Nicht nur die Stadt Villingen-Schwenningen feiert in diesem Jahr Jubiläum, auch die Deutsche Uhrenstraße hat runden Geburtstag und wird 30!
Seit 1992 verbindet die Route Orte der Uhrenherstellung im Schwarzwald miteinander und führt durch die reizvollen Landschaften der historischen Uhrenregion. An der 267 km langen Route liegen viele Museen, Uhrenfabriken, traditionelle Uhrenmacherwerkstätten oder Ateliers von Schildermalern, die den Besuchern informative Einblicke in ihre Arbeit gewähren. Viele der Attraktionen entlang der Uhrenstraße stellen ihre Veranstaltungen unter das Motto 30 Jahre Uhrenstraße, so beispielsweise die Oldtimer-Ausfahrt Schwarzwald-Trophy, die am 25. Juni 2022 stattfand. Im Jubiläumsjahr wurde außerdem ein Imagefilm über die Deutsche Uhrenstraße gedreht, der die Deutsche Uhrenstraße und ihre Mitglieder vorstellt. Dieser wird demnächst auf der Webseite www.deutscheuhrenstrasse.de veröffentlicht.

Unsere nun 50-jährige Heimatheimatstadt hat einiges zu bieten sowohl für Einheimische als auch für Gäste. Und weitere Projekte unter anderem auch zur Förderung der Innenstädte werden derzeit von den Mitarbeitern der WTVS vorangetrieben.


Weitere Meldungen



16. Dezember 2022


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren