Mit ergiebigen Pausengesprächen im Kongressbereich der Messe Freiburg kann man beim 12. Fachkongress Klimaneutrale Kommunen wieder rechnen.

Mit ergiebigen Pausengesprächen im Kongressbereich der Messe Freiburg kann man beim 12. Fachkongress Klimaneutrale Kommunen wieder rechnen.

Anzeige

Zwei Tage für dringliche neue und alte Themen

12. Fachkongress Klimaneutrale Kommunen findet im Februar 2023 statt

Klimaneutralität ist wichtiger denn je. Einerseits verstärken sich von Jahr zu Jahr die Ausmaße der Klimaveränderung, andererseits führte der Ukraine-Krieg zu einer unerwartet heftigen Energiekrise. Deshalb sollen auf dem kommenden Kongress Klimaneutrale Kommunen am 9. und 10. Februar 2023 sowohl alte Themen – die nun sehr dringlich geworden sind – und völlig neue Themen angesprochen werden.

Einige der Fragen lauten: Wie können wir schnell und effizient Projekte im Bereich erneuerbare Energien umsetzen? Wie erreichen wir eine erneuerbare, dezentrale und effiziente Wärmeversorgung? Welche Rolle spielt nachhaltige Mobilität? Und wie können wir unsere Klimaziele realistisch erreichen?

Die Realisierung nachhaltiger Projekte sowie die Akzeptanz der Bürger entscheidet sich maßgeblich auf kommunaler Ebene. Deshalb steht der Kongress Klimaneutrale Kommunen im Zeichen der praktischen Umsetzung und Beschleunigung der Energiewende. Der Veranstalter des Kongresses rechnet mit 250 Besuchern aus den Bereichen kommunale Verwaltung, Energieversorgung und Projektentwicklung. Außerdem kommen Vertreter von unterschiedlichen Verbänden, Instituten und Bürgerinitiativen.

Das Programm ist dicht gestaltet und baut auf eine verstärkte Praxis und eine intensivere Vernetzung. Zwischen dem Eröffnungs- und dem Abschlussplenum bietet der Kongress zahlreiche parallele Praxisforen mit jeweils einem Schwerpunktthema der kommunalen Energiewende.
In jedem Praxisforum berichten drei Referenten aus ihren Tätigkeitsbereichen. So können alle ein Thema unter verschiedenen Blickwinkeln diskutieren und neue Ideen und Tipps für ihre eigenen Projekte mitnehmen. Diese Foren bieten wiederum viel Raum für die Vernetzung von Referierenden und Teilnehmenden. Denn die Referenten führen jeweils nur mit Impulsvorträgen in ihr Thema ein und stehen dann in offenen Tischrunden für den Austausch zur Verfügung.

Der Kongress bietet also viel Raum für Diskussionsmöglichkeiten und den praktischen und informellen Erfahrungsaustausch. So können Kommunen ihren Klimaschutz gemeinsam und zielbewusst vorantreiben.

Erfahrungsaustausch in den Praxisforen

Erfahrungsaustausch in den Praxisforen

Frühere Teilnehmer sind begeistert vom Kongress Klimaneutrale Kommunen. So sagt Rolf Pfeifer von der endura kommunal GmbH aus Freiburg: „Seit über 10 Jahren nehmen wir als Aussteller am Kongress Klimaneutrale Kommunen teil. In dieser Zeit konnten wir nicht nur hochinteressante Themen aus den vielen spannenden Vorträgen mitnehmen, sondern auch neue Kooperationen mit Partner-Büros finden und eingehen. Dieser Kongress passt deshalb so gut in unsere Zeit, weil er das wichtige Thema der kommunalen Energiewende fokussiert und gerade deshalb für Gemeinden und Städte, die ihre Energieversorgung zukunftsfähig umbauen wollen, ein fester Termin im Kalender jedes Bürgermeisters und Amtsleiters sein sollte.“

Der Kongress wird von der Conexio-PSE GmbH in Pforzheim organisiert und findet am 9. und 10. Februar 2023 auf dem Messegelände der Stadt Freiburg statt.

 

Weitere Informationen:

www.klimaneutrale-kommunen.de

Kongress Klimaneutrale Kommunen


Logo Solarpromotion

Kiehnlestraße 16
75172 Pforzheim

Tel. +49 7231 58 598-210
Fax. +49 7231 58 598-28
E-Mail. info@solarpromotion.com
Web. www.solarpromotion.com

Besuchen Sie uns

Mehr von
Solar Promotion GmbH

Anzeige

Stadt, Land, Energie

6.500 Wohnungen für rund 15.000 Menschen, komplett versorgt durch Solarenergie und Abwasserwärme – wenn Kommunen neue Quartiere planen, wie Freiburg den Stadtteil Dietenbach, sind innovative Energiekonzepte gefragt. Doch auch... mehr lesen

Der richtige Weg

In der Esslinger Weststadt koppelten früher Rangierarbeiter Güterwaggons aneinander. Hier entsteht nun ein CO2-neutraler Stadtteil mit Wohnungen, Büros und Gewerbe. Auch ein Neubau der Hochschule Esslingen gehört dazu. In... mehr lesen

Anzeige

Auf in eine neue Energiewelt

Dezentralisierung, Digitalisierung und Sektorkopplung verändern die Energiebranche und eröffnen neue Geschäftsmodelle. The smarter E Europe bietet mit den vier parallel stattfindenden Energiefachmessen Intersolar Europe, ees Europe, Power2Drive Europe und... mehr lesen


26. Januar 2023


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren