23. März 2023

MAN und Malteser bündeln Kräfte für Katastrophenhilfe

Gemeinsame Kooperation für schnellere und effizientere Hilfe bei Großschadenslagen

Der MAN Truck & Bus und der Malteser Hilfsdienst haben offiziell ihre Kooperation "Gemeinsam stark für Bayern" besiegelt. Ziel ist es, in Notsituationen und Katastrophen schnell und effektiv Hilfe zu leisten, indem die Logistikketten verbessert und zusätzliche Kapazitäten bereitgestellt werden. Die Bayerische Staatsregierung unterstützt das sicherheitsrelevante Ehrenamt und hat in den Jahren 2019 bis 2022 allein für Investitionen in den Katastrophenschutz 71 Millionen Euro bereitgestellt.

In Bayern haben sich der Malteser Hilfsdienst und MAN Truck & Bus zusammengeschlossen, um im Katastrophenfall noch schneller und effektiver Hilfe zu leisten. Der Kooperationsvertrag „Gemeinsam stark für Bayern“ wurde von Innen- und Katastrophenschutzminister Joachim Herrmann begrüßt, der die Zusammenarbeit als Paradebeispiel für gegenseitige Hilfe und Miteinander in der Gesellschaft bezeichnete. Bei Großschadenslagen und Katastrophen sei eine gute Zusammenarbeit von entscheidender Bedeutung und das Engagement von MAN und den Maltesern sei in diesem Bereich sehr wertvoll.

Im Bedarfsfall können nun schnell zusätzliche Kapazitäten, wie Nutzfahrzeuge für den Transport von Hilfsgütern, bereitgestellt werden. Die Bayerische Staatsregierung betonte, dass sie das sicherheitsrelevante Ehrenamt stärken und unterstützen möchte. Mit dem Sonderinvestitionsprogramm Katastrophenschutz Bayern 2030 wurden bereits 71 Millionen Euro für Investitionen in den Katastrophenschutz bereitgestellt und weitere Anstrengungen sollen folgen.


Weitere Meldungen



15. April 2024