20. April 2023

Pop Up Baukultur eröffnet in Osnabrück

Temporäres Ausstellungs- und Diskussionsforum

In Osnabrück wurde in der vergangenen Woche das Pop Up Baukultur eröffnet. Betreiber des temporären Ausstellungs- und Diskussionsforums ist der Verein für Baukultur Osnabrück in Kooperation mit der Stadt Osnabrück und den Stadtwerken Osnabrück. Die erste Ausstellung im Pop Up Baukultur zeigt Arbeiten von Studierenden der Hochschule Osnabrück aus dem Fachbereich Landschaftsarchitektur.

Das Pop Up Baukultur nutzt die Räumlichkeiten eines ehemaligen Ladengeschäfts am verkehrsreichen Berliner Platz am Rande der Osnabrücker Innenstadt. Die Räume werden seit einigen Jahren von der Stadt Osnabrück und den Stadtwerken Osnabrück für das gemeinsam ins Leben gerufene Projekt „Mobile Zukunft“ genutzt. In den kommenden Monaten will das Pop Up Baukultur eine temporäre Plattform für Stadtentwicklung und Baukultur bieten und die Bedeutung dieser Themen für die Gesellschaft stärker in den Fokus rücken.

Das Pop Up Baukultur ist der erste Schritt des Vereins für Baukultur Osnabrück in Richtung eines langfristigen Ziels: der Betrieb eines Hauses für Baukultur. Dort sollen in Zukunft Ausstellungen, Vorträge, Diskussionsabende und Workshops stattfinden, um die Bedeutung von Baukultur für die Gesellschaft zu vermitteln und zu diskutieren.

 

 

„Wir freuen uns sehr über die Eröffnung des Pop Up Baukultur“

„Mit dieser Plattform möchten wir das Bewusstsein für die Bedeutung von Baukultur und Architektur in Osnabrück stärken und die Diskussion darüber voranbringen. Die Räume des Büros Referat Mobile Zukunft bieten uns dafür optimale Bedingungen.“

Dr. Stephan Zech, 1. Vorsitzender des Vereins für Baukultur Osnabrück.

 

 

„Mit dem Pop Up Baukultur möchten wir auch darauf aufmerksam machen, dass wir auf der Suche nach einem geeigneten Ort für ein Haus für Baukultur sind. Vielleicht werden durch die verkehrsgünstige Lage auch Unterstützer und Förderer auf unser Anliegen und unser Engagement aufmerksam.“

2. Vorsitzende des Vereins, Hermann Kuhl

 

Die aktuelle Ausstellung der von Prof. Dirk Manzke betreuten Studierenden mit dem Titel „Stadtteilzentren mit Wohnwert – Stadtentwicklungspotentiale für Osnabrück“ ist noch bis zum 26. April im Pop Up Baukultur zu sehen. Bereits am 9. Mai 2023 erfolgt der Startschuss für die nächste Ausstellung mit den Preisträgern des Gestaltungspreises der Wüstenrot Stiftung. Informationen zum Pop Up Baukultur gibt es auf der Website des Vereins für Baukultur unter www.baukultur-os.de

Verein für Baukultur Osnabrück

Der Verein für Baukultur Osnabrück hat sich das Ziel gesetzt, die Baukultur in der Stadt und der Region Osnabrück zu fördern und stärken. Durch die Verknüpfung von Baukulturakteuren und -interessierten stellt der Verein eine Plattform für den kontinuierlichen Informations- und Erfahrungsaustausch über eine qualitätsvolle Baukultur dar. Baukultur wird dabei bewusst offen als Gesamtqualität der Aspekte Architektur, Bau- und Wohnungswirtschaft, Denkmalschutz, Design, Freiraumplanung, Infrastrukturplanung, Ingenieurbau, Konstruktion, Kunst, Stadt- und Landschaftsplanung sowie Städtebau definiert. Durch Vorträge, Ausstellungen, Netzwerkveranstaltungen und auf anderen Kommunikationswegen möchte der Verein das baukulturelle Bewusstsein in der Stadt und der Region Osnabrück stärken und Baukultur erlebbar machen.

 


Weitere Meldungen



15. April 2024


Das könnte Sie auch interessieren


Anzeige

Sicherheit für kommunale Einrichtungen

Vorkehrungen für Notfälle sind immer aktuell: Kommunale Einrichtungen, Schulen oder Krankenhäuser brauchen wirksame Evakuierungskonzepte. Auch für bald wieder mögliche Veranstaltungen sollten Kommunen schon jetzt vorsorgen.

mehr lesen