Legionellen Seminar – Was müssen Gebäudeverantwortliche wissen?

Termin Details

  • Datum:
  • Ort: Seminarort in der Region Heilbronn
  • Adresse: Heilbronn
  • Terminkategorien:
Mehr unter: www.hausmeister-infos.de

Inhalte der Seminarveranstaltung

  • Legionellen aus medizinischer Sicht
  • Wie kommen Legionellen von der Trinkwasseranlage in den menschlichen Körper
  • Was bewirken Legionellen im Körper – Krankheitssymptome, Krankheitsverläufe
  • Meldepflichten bei Legionellen-Diagnose Pause
  • Wo stecken die Gefahren in der Trink- und Warmwasserversorgung
  • Was kann zur Abwehr getan werden, worauf sollten Verantwortliche achten
  • Erfahrungsaustausch und gemeinsames Essen

Referent

Jürgen Burg, Hygieneinspektor.

Die Veranstaltung richtet sich an die folgende Zielgruppe

Verantwortliche in Gebäuden und Anlagen von Schulen, Kindergärten und Horte, Sport- und Freizeitanlagen, Heime, Wohnstätten, Tagesbetreuungen, Gemeindetreff und Bürgerhäuser, Sozialstationen, Mehrzweckhallen und Bürgertreff.

Zertifikats-Seminar

Die Teilnehmer die beim Legionellen Seminar teilnehmen, erhalten ein persönliches Teilnehmerzertifikat, deshalb ist auch eine Personenangabe (Vor- und Nachname) bei der Anmeldung erwünscht. Die Fortbildung kann als Einweisungsseminar und auf den gesetzlichen Fortbildungsanspruch angerechnet werden. Ein Seminarbesuch wird für alle in öffentlichen Gebäuden und Anlagen beschäftigten Hausmeisterinnen und Hausmeister sowie den Verantwortlichen für das Gebäude- und Anlagenmanagement empfohlen!

Anmeldegebühren zum Legionellen Seminar

Eine Anmeldung wird erst mit der Anmeldebestätigung verbindlich. Seminargebühr: Je Teilnehmer 155,- € zuzgl. gesetzlicher MwSt., brutto 184,45 €
Bei 5 und mehr Teilnehmern des gleichen Arbeitgebers 10 % Preisnachlass. In den Gebühren enthalten: Seminarunterlagen, Tagungsbewirtung einschließlich gemeinsamem Mittagessen und Teilnahmezertifikat.

Allgemeines zu den Legionellen und den Problemen

  • a) Intensivforschungen wurden ausgelöst, als 1976/77 nach einer Veranstaltung über 200 Personen an Lungenentzündung erkrankten und davon 36 verstorben sind.
  • b) Legionellen sind überall – werden diese beim Trinken aufgenommen gehen sie den üblichen Verdauungsweg. Gefährlich sind Legionellen, wenn sie in die Lunge kommen.
  • c) rd. 28.000 Legionellen-Erkrankungen mit rd. 3.000 Toten wurden zuletzt pro Jahr in Deutschland registriert. Die Schätzungen liegen bei über 100.000 Erkrankungen pro Jahr und einer Sterberate die zwischen 10 und 15 % liegen dürfte.
  • d) wo wurden die Infektionsherde identifiziert?
    5% Krankenhäuser
    5 % Pflege- und Tagesheime
    20 % Hotels / Ferieneinrichtungen
    70 % Öffentliche Einrichtungen, Berufs- und Arbeitsstätten, Privatwohnungen (gerundete Angaben).

Die plötzliche Realität

In einem Seminar meldete sich ein Teilnehmer / Hausmeister: mein Vater ist mit 57 Jahren an einer Legionellen-Infektion verstorben. Er hat sich an einem Freitag auf einer Veranstaltung unter einer Wasserberieselung/Vernebelung infiziert. Eine Woche später erkrankte er an Lungenentzündung. Zwei Tage vor seinem Tod, 18 Tage nach dem Veranstaltungsbesuch, wurde die Legionellen-Infektion diagnostiziert. Als starker Raucher war er Risikobehafteter.
Drei weitere Personen, die am gleichen Freitag auf der gleichen Veranstaltung waren, sind an Legionellen verstorben. Der Legionellen-Herd, die Wasserberieselung/Vernebelung wurde nach dem Tode dieser vier Personen gesucht, ausfindig gemacht und exakt lokalisiert.

Krankheitsverläufe einer Legionellenerkrankung

Inkubationszeit 2 bis 10 Tage, dann häufig Fieber, Symptome einer Erkältung, nachfolgend oft Lungenentzündung. Etwa jeder 10. an Legionellen Erkrankte stirbt. Legionellen vermehren sich im Temperaturbereich von ca. 30 bis 40°C besonders schnell. Wenn Leitungswasser in diesem Temperaturbereich mehr als 72 Stunden steht, besteht eine erhöhte Gefährdung. In den letzten Jahren wurden die gesetzlichen Verpflichtungen zur Legionellen-Abwehr mehrfach erweitert und präzisiert. Die Vorschriften werden wegen Personalmangel oft nur zögerlich umgesetzt.

Veranstalter und Kontakt

Verlag und Medienhaus Harald Schlecht
Auf dem Schildrain 8
78532 Tuttlingen
Telefon: +49 7461 759 08
Telefax: +49 7461 759 18
info@vums.de 

 

 

 


Alle unsere Kunden, die an diesem Termin teilnehmen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 5 Person/en)