Messen, Termine & Veranstaltungen

Brandschutz und Menschenansammlungen

Termin Details

  • Datum:
  • Ort: Caritas-Pirckheimer-Haus
  • Adresse: Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  • Terminkategorien:
Mehr unter: www.brandschutz-weiterbildung.de

Jeder kennt sie: die Angst vor einem Brandfall, während man sich gerade mitten in einer Menschenansammlung befindet. Die Kombination von Platzmangel, blockierten Fluchtwegen und Feuer ist wahrlich eine erschreckende Vorstellung. Kein Wunder also, dass in vielen derartigen Fällen oftmals Panik ausbricht und ein großes Chaos entsteht. Alle laufen hektisch umher, niemand behält den Überblick und die Situation gerät völlig aus der Kontrolle. So muss es aber nicht kommen.

Wer ausreichend über Brandschutz informiert ist, die Herausforderungen eines Brandfalls kennt und weiß, wie eine solche Situation gelöst und alle Anwesenden schnellstmöglich in Sicherheit gebracht werden können, ist ganz klar im Vorteil.
All diese Informationen erhalten Sie auf den 14. Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz.

Vorträge

Moderation
Dr.-Ing. Thomas Mairer, M.Eng., Vorstand, Valentin Maier Bauingenieure AG, Erlangen + Höchstadt

Berggasthof am hohen Kranzberg
Impulsvortrag zu Umbau und Nutzungsänderung als Beherbergungsstätte
Dr.-Ing. Thomas Mairer, M.Eng., Vorstand, Valentin Maier Bauingenieure AG, Erlangen + Höchstad

Künstlerhaus Nürnberg – (k)eine typische Versammlungsstätte
Dipl.-Ing. Enrico Dammköhler, Geschäftsführer/Gesellschafter HHP Süd Beratende Ingenieure GmbH, Ludwigshafen/Rhein

Baulicher Brandschutz in Hochhäusern – Beispiele praktischer Umsetzung
Simon Martens, Vertriebsmanager, PRIORIT AG, Oberasbach

Brandschutz im Caritas-Pirckheimer-Haus
Stefan Klaus, Leitung Verwaltung, Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus, Nürnberg

Brandschutz an Schulen – Neue Konzepte, Lerninseln, Rettungswege
Dipl.-Ing. Jochen Noack, Prüfsachverständiger, Ingenieurbüro Schöppler Noack Neger, Nürnberg:

Brandschutz vs Sicherheitskonzepte bei Amok
Thomas Pöllot, M.Eng., vorbeugender Brandschutz, Stadt Fürth:

Tageseinrichtungen für (mehr als zehn) Kinder – baurechtliche Grundlagen und Praxisbeispiele aus Sicht des Brandschutzplaners
Dipl.-Ing. (FH) Roland Witzl, Inhaber, ibw – ingenieurbüro witzl, Oberasbach

Abschlussdiskussion

Experten beleuchten in praxisnahen Vorträgen

  • Anwendungsgrenzen der VStättV
  • Risikobetrachtungen bei Personenströmen
  • Rettungsmöglichkeiten Hilfsbedürftiger
  • die Umsetzung baulicher Brandschutzmaßnahmen von der Tageseinrichtung für Kinder, über Schulen bis hin zum Hochhausbau

Ein Vortrag widmet sich der Diskrepanz von Brandschutzkonzepten und den neu festzulegenden Sicherheitskonzepten im Amok Fall, insbesondere in Schulbauten. Abgerundet wird das Programm durch einen Impulsvortrag über die Kranzberghütte. Diese wurde vom Berggasthof zur Beherbergungsstätte umgestaltet. Herausforderung ist hier schon allein die Lage, welche eine Feuerwehrzufahrt unmöglich macht.

Das Ziel besteht darin, die Teilnehmer flächendeckend über sämtliche Aspekte von Brandschutz zu informieren. Brandfälle werden somit möglichst vermieden, können jedoch auch im Fall des Falles durch kontrolliertes und gezieltes Handeln gelöst werden, sodass der Schaden bei einem absoluten Minimum bleibt.
Ausstellung

In der begleitenden Ausstellung haben die Teilnehmer zusätzlich die Möglichkeit, sich direkt bei Dienstleistern vor Ort über die praktische Umsetzung von Brandschutzmaßnahmen zu informieren.

Anwesend sind die aqua-concept Ges. für Wasserbehandlung mbH aus Gräfelfing, die FAHO GmbH aus Kaufungen und die Flocomobil GmbH aus Schorndorf. Somit erhalten Sie jegliche Informationen zu Bereichen wie Wasserbehandlung, Brand- und Rauchschutz, Lüftung, Wärmedämmung, Brandschutz und Akustik direkt aus erster Hand von den Experten. Unklarheiten können dabei ganz in Ruhe geklärt werden, sodass am Ende keine Fragen offenbleiben sollten.

Zielgruppe der Kolloquien zum Brandschutz

Gerade für Architekten, Bauingenieure, Bauherren und Sachverständige ist eine solide und regelmäßig erweiterte Wissensgrundlage rund um das Thema Brandschutz ein absolutes Muss. Auf diesem Gebiet lernt man einfach niemals aus. Aber auch Mitarbeiter aus Gemeinden oder Behörden und Mitarbeiter im betrieblichen Gebäudemanagement profitieren enorm von den Informationen, die vermittelt werden. Wissen kann Leben retten und Ihr Umfeld wird es Ihnen im Extremfall eines Brandes danken!

Anerkennung

Die Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz sind gemäß Fort- und Weiterbildungsordnung der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau anerkannt. Anerkannte Zeiteinheiten: 6,75.

Teilnahmegebühr

inkl. Pausengetränke, Mittagsbuffet, Tagungsunterlagen und Teilnahmebescheinigung

Preis: 330,- EUR
299,- EUR für den zweiten und jeden weiteren Teilnehmer aus einem Unternehmen
Umsatzsteuerbefreit gemäß § 4 Nr. 21a/bb UStG

Konditionen

Sie erhalten kurzfristig eine Anmeldebestätigung. Rechnung und Anfahrtsbeschreibung gehen Ihnen knapp zwei Wochen vor der Veranstaltung zu. Die Teilnahmegebühr überweisen Sie bitte unter Angabe der Rechnungsnummer, des Veranstaltungstitels und Ihres Namens.

Bis 14 Tage vor dem Kolloquium können Sie kostenlos zurücktreten.
Bei späterer schriftlicher Abmeldung berechnen wir 50% Stornogebühr, bei Absagen in der letzten Woche vor Seminarbeginn beträgt die Stornogebühr 100%. Sie entfällt, wenn Sie einen Ersatzteilnehmer benennen.

Falls das Kolloquium durch uns abgesagt wird, werden bereits bezahlte Gebühren erstattet, weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

Anmeldeschluss ist am 29.03.2018.

Einen Veranstaltungsflyer können Sie unter dem folgenden Link ansehen.

Seminaranbieter und Kontakt:

OHM Professional School
Technische Hochschule Nürnberg
Dürrenhofstr. 4
90402 Nürnberg
Tel. +49 (0)911 / 424599-0
Fax. +49 (0) 911 / 5880 6800
E-Mail. ohm-professional-school@th-nuernberg.de


Alle unsere Kunden, die an diesem Termin teilnehmen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)