Zwei Handstreuwagen von CEMO

Anzeige

Große Flächen schnell abgestreut

Moderne Hand-Streuwagen von CEMO aus robustem Kompositwerkstoff bringen Granulat und Salz an Ort und Stelle

Für den Winterdienst auf mittleren Flächen hat sich der Einsatz von Hand-Streuwagen bewährt. Der Streugutvorrat wird kraftsparend im Behälter auf Lufträdern mit Winterprofil mitgeführt und gezielt dosiert.

Der Spezialist für Winterdienstausrüstung CEMO bietet nun die bewährten Handstreuer auch in einer besonders korrosionsbeständigen und leichten Komposit-Kunststoffausführung an. Die Modelle SW 20-C und SW 36-C punkten mit 20 beziehungsweise 35 Liter fassendem Vorratsbehälter, einstellbarer Streumenge sowie Streubreitenbegrenzung (ein bis vier Meter), zum Beispiel für Wege oder Randbereiche. Geeignet für unterschiedliche Streumaterialien von Sand über Granulat bis Salz können damit Eisflächen abgestumpft oder Wege eisfrei gestreut werden. Die ergonomische Bedienung mit Edelstahlschubstange, klappbarem Stützfuß und einfach verstellbarem Streubreitenbegrenzer erleichtert die Arbeit. Ein integriertes Sieb im PE-Vorratsbehälter sowie ein robustes Getriebe mit Edelstahlwellen für die Achse sind auf lange Lebensdauer ausgelegt. Eine abgespeckte Light-Version ohne Streubreitenbegrenzer mit 20 Litern Vorrat ist ebenfalls im Angebot. Im Sommer können die Allesstreuer auch bei der Rasenpflege für die Ausbringung von Kalk, Dünger und anderen rieselfähigen Stoffen eingesetzt werden. Geliefert in vormontierten Baugruppen sind die Wagen schnell einsatzfähig.


CEMO GmbH Firmenlogo

In den Backenländern
71384 Weinstadt-Strümpfelbach

Tel. +49 (0)7151 / 9636-56
Fax. +49 (0)7151 / 9636-95
E-Mail. kontakt@cemo.de
Web. www.cemo.de

1. September 2016


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Mit den auch anbaubaren Zacho-Heißluftsystemen vertreibt Stavermann aus Wallenhorst deutschlandweit kraftvolle und chemiefreie Lösungen zur Wildkrautbeseitigung. Anzeige

Keine Chance für Wildkrautwuchs

Das Problem ist Hobby-Gärtnern ebenso bekannt wie professionellen Gartenbauern: Wild wucherndes Kraut sabotiert nicht nur das gepflegte Erscheinungsbild, es gefährdet auch den Wuchs der angelegten Bepflanzung. Auch für Kommunen... mehr lesen