Anzeige

Mobile Zeiterfassungs-App: Zeit ist Geld – besonders für KMUs

Abläufe beschleunigen und Kosten sparen – mobile Zeiterfassung als digitaler Meilenstein

Während es großen Unternehmen meist leichter fällt, auf den Zug der Digitalisierung aufzuspringen und Prozesse an technische Neuerungen anzupassen, tun sich KMUs damit häufig schwer. Gerade in Betrieben mit wenigen Angestellten und hohem Arbeitsaufkommen geht es darum, Projekte zu koordinieren, Aufträge schnell abzuwickeln und Kunden zufriedenzustellen. Die eigenen Abläufe optimieren? – Dafür fehlt oftmals schlichtweg die Zeit.

So gehören Excel-basierte Stundenzettel beispielsweise in vielen kleinen und mittelständischen Betrieben häufig zum Alltag. Dabei könnten moderne Alternativen wie die mobile Zeiterfassung das Büro entscheidend entlasten, Arbeitsprozesse beschleunigen und zu einem besseren Gesamtüberblick über Anwesenheits- und Projektzeiten, Mehrarbeit und Co. beitragen. Doch die Suche nach geeigneten Lösungen sowie der vermeintliche Schulungsbedarf der Mitarbeiter, um die neuen Systeme zu nutzen, kann als große Hürde erscheinen. Außerdem erfordert die Installation von besonders effizienten Lösungen wie einer Zeiterfassungs-App jede Menge Zeit und Technik – oder? Übersichtliche, einfach bedienbare und modular aufgebaute Systeme wie die prime MobileApp von primion beweisen das Gegenteil.

Mit mobiler Zeiterfassungs-App ortsunabhängig über Smartphone & Co. Zeiten buchen

Fakt ist: Die Arbeitswelt wird deutlich agiler – ein Trend, der sich fortsetzen wird. Die Arbeit in unterschiedlichen Teams, an mehreren Orten und mit verschiedenen Arbeitszeitmodellen stellt nicht nur digitale Anforderungen an die Kommunikation, sondern erfordert eben auch ein Umdenken hinsichtlich der Systeme zur Zeiterfassung. Moderne Software-Lösungen wie prime WebTime, mobil ergänzt durch die prime MobileApp erfassen Zeiten unmittelbar, genau und vor allem ortsunabhängig und bieten zahlreiche Möglichkeiten, um Arbeitsprozesse zu vereinfachen.

Die Anwendung ist ebenso simpel wie effektiv: Die Zeiterfassungs-App benötigt lediglich eine Internetverbindung und wird über den Browser von Smartphone, Tablet oder Notebook aufgerufen. Für den schnellen Zugriff kann ein Icon auf der Startseite hinterlegt werden. Verschiedene Buchungsarten sind möglich: Kommen- und Gehen-Zeiten werden transparent erfasst, der monatliche Stundensaldo wird übersichtlich dargestellt, Urlaubsanträge können von unterwegs gestellt werden. Das Einpflegen von Stundenzetteln durch Mitarbeiter im Büro und die Verwaltung von ausgedruckten Urlaubstagen wird damit hinfällig. Gleichzeitig kommt der Arbeitgeber mit Hilfe der mobilen Zeiterfassung der gesetzlichen Dokumentationspflicht zur genauen Arbeitszeiterfassung nach, indem auch Mehrarbeit digital berücksichtigt wird.

>Mehr erfahren


Weitere Meldungen



28. April 2021


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Anzeige

Rechtssicherheit garantiert

Die neu konzipierte Softwarelösung „Capitol Betriebskostenabrechnung für Kommunen“ der Sommer Informatik GmbH ist speziell auf die Bedürfnisse von Kommunen ausgerichtet. Das Programm basiert auf der seit vielen Jahren... mehr lesen

Blick auf Renningen im Landkreis Böblingen Anzeige

Eine Stadt wird digitaler

Der 18.500-Einwohner-Ort Renningen liegt landschaftlich reizvoll im nördlichen Teil des Landkreises Böblingen. Stuttgart liegt nur eine halbe Autostunde entfernt. Diese verkehrsgünstige Lage macht den Ort seit langem als Wirtschaftsstandort... mehr lesen

Ausschreibungen im oberschwelligen Bereich sind seit Oktober papierfrei Anzeige

Digitale Vergabeverfahren

Seit dem 18. Oktober 2018 müssen öffentliche Auftraggeber bei Ausschreibungen im „oberschwelligen“ Bereich die gesamte Abwicklung des Vergabeverfahrens elektronisch gestalten. Alle wichtigen Dokumente wie Ausschreibungsunterlagen, Angebote der Zulieferer, Teilnahmeanträge... mehr lesen