Seit 2002 ist auch der Kindergarten „Pfiffikus“ Teil des Sportclubs in Riesa.

Seit 2002 ist auch der Kindergarten „Pfiffikus“ Teil des Sportclubs in Riesa.

28. Juli 2022

Matsch, Spielgeräte, Obst, Gemüse, Milch

Die Kita-Formel für Gesundheit und viel Spaß

Da freuen sich Kinder und Erzieher gleichermaßen: Alle drei Kindertagesstätten des Sportclubs Riesa in der sächsischen 34.000-Einwohner-Stadt Riesa nehmen seit Herbst 2021 im laufenden Schuljahr am Schulprogramm der Europäischen Union teil. Das Programm wird von der EU finanziell unterstützt.

Das Programm hat zum Ziel, Kindern Obst, Gemüse und Milchprodukte näherzubringen. Die Kleinen sollen gesundes Essen von Anfang an kennenlernen. Begleitend dazu können die Kinder Bauernhöfe besuchen, Kühe streicheln, Gemüse auf den Feldern bewundern und unter Apfelbäumen toben. So lernen sie spielend, wo das gesunde Essen überhaupt herkommt. Parallel dazu erlernen sie wichtige Fakten über gesunde Essgewohnheiten. Sie hören, wie man es vermeiden kann, Lebensmittel wegzuwerfen und wie gesund ökologische Produkte sind. Zwölf Bundesländer haben sich 2021/22 an diesem EU-Projekt beteiligt. Sachsen ist eines von ihnen.

Die Kindertagesstätten vom Sportclub Riesa machen begeistert mit und nutzen alle Möglichkeiten, den Kids in der Kinderkrippe und im Kindergarten gesundes Essen schmackhaft zu machen. Als Sportclub ist der Träger natürlich besonders interessiert daran, dass die Kleinen gesund leben, denn die Devise der sportorientierten Einrichtung lautete schon immer: „Bildung und Erziehung durch Bewegung“. Nun kam der gesunde Lebensstil noch dazu. Mit einer extra Portion Obst, Gemüse und Milchprodukten wird die Entwicklung eines gesunden Ernährungsverhaltens gefördert und das Konzept der Sportkindergärten unterstützt. Die Kitas besitzen eine eigene Küche und garantieren schon lange eine gesunde Vollverpflegung. Sie sind inzwischen auch als „gesunde Kitas“ bei der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung zertifiziert.

Die Spielgeräte laden zum Klettern, Balancieren und Schaukeln ein.

Die Spielgeräte laden zum Klettern, Balancieren und Schaukeln ein.

Vielseitige Angebote von einem Sportclub mit Tradition

Der Sportclub blickt auf eine lange Geschichte zurück. Er wurde 1948 gegründet. Bekannt wurde er auch durch die Schwimmer Jens Kruppa, Christin Steuer und Heiko Meyer. Alle drei nahmen 2004 an den Olympischen Spielen teil. 1997 übernahm der Sportverein eine Kindertagesstätte. Er wurde der erste Sportkindergarten in freier Trägerschaft.

Die Kinderabteilung des Vereins arbeitet außerdem aktiv mit der Kindertagesstätte zusammen. 2002 kam der Kindergarten „Pfiffikus“ dazu. Zudem gibt es noch die Kita Poppitzer Grashüpfer. Alle drei Kitas sind Sportkindergärten unter der Trägerschaft „Sportclub Riesa gemeinnützige GmbH“.

Die Angebote für die Kinder sind vielseitig und sollen vor allem Spaß machen. Im Sportraum gibt es zahlreiche Geräte. Außerdem lernen alle Kinder bereits im Vorschulalter Schwimmen. Es gibt aber auch Räume für Kreativität und Experimente, in den Grünanlagen können die Kids toben und spielen. Erst 2015 erhielt „Pfiffikus“ einen großen Garten mit zahlreichen Geräten – Eltern, Freiwillige und die Hausmeister haben hier gemeinsam angepackt und dafür gesorgt, dass ein Garten voller Naturmaterialien entstand. Seit Sommer 2021 können sich die Kleinen sogar über eine eigene Matschanlage freuen und sich dort richtig schön schmutzig machen. Kinderlachen ist garantiert.

Die Spielgeräte in den Gartenbereichen wurden vor allem aus Naturmaterialien hergestellt

Die Spielgeräte in den Gartenbereichen wurden vor allem aus Naturmaterialien hergestellt

 

Auch am Eingangsbereich der Sport-Kita „Pfiffikus“ befinden sich Spielgeräte.

Auch am Eingangsbereich der Sport-Kita „Pfiffikus“ befinden sich Spielgeräte.


Logo Sportclub Riesa

Großenhainer Strasse 1
01589 Riesa

Tel. +49 3525 68 00-0
Fax. +49 3525 68 00-20
E-Mail. gs@sc-riesa.de
Web. www.sc-riesa.de/soziales-engagement.html

17. Juli 2024


Das könnte Sie auch interessieren