25. Juli 2023

93 Schulen für Einsatz in der Verbraucherbildung ausgezeichnet

Das Programm "Partnerschule Verbraucherbildung Bayern"

Für ihren besonderen Einsatz in der Verbraucherbildung werden in diesem Jahr 93 Schulen in ganz Bayern als "Partnerschule Verbraucherbildung Bayern" ausgezeichnet. Bayerns Verbraucherschutzminister Thorsten Glauber betont anlässlich der Vergabe der Urkunden an die Schulen: "Das Programm Partnerschule Verbraucherbildung Bayern steht für bewusste, reflektierte und auch nachhaltige Lebens- und Konsumentscheidungen schon von Kindesbeinen an. Die Schülerinnen und Schüler der Partnerschulen Verbraucherbildung Bayern sind die jungen Verbraucher von heute und die finanzstarken Konsumenten von morgen. Ihr Konsumverhalten bestimmt maßgeblich, welche Produkte auf dem Markt bestehen und unter welchen Bedingungen diese Produkte hergestellt werden. Nur mit dem notwendigen Wissen kann das eigene Konsumverhalten hinterfragt werden. Unsere Partnerschulen leisten hier vorbildliche Arbeit. Wir können nicht genug in frühzeitige Verbraucherbildung investieren."

Bayerns Kultusminister Michael Piazolo hebt hervor: „Neben den Familien spielen Schulen bei der Vermittlung von Alltagskompetenzen eine wichtige Rolle. Hier haben wir die Möglichkeit, alle Kinder und Jugendlichen zu erreichen, Impulse zu geben und sie frühzeitig auf ein Leben als souveräne Verbraucherinnen und Verbraucher vorzubereiten. Die Initiative ‚Partnerschule Verbraucherbildung Bayern‘ ist da ein bewährter, wichtiger Baustein! Ich freue mich über dieses besondere Engagement der Schulen und gratuliere ganz herzlich zur Auszeichnung.“

 

Clever im Alltag – dafür brauchen Schüler Wissen über Geld und Kompetenzen in Konsum, Medien, Umwelt und Ernährung, kurz: Verbraucherbildung. Hier setzt das Projekt „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“ an. Mit dem Programm wollen das Verbraucherschutzministerium und das Kultusministerium Lehrkräfte unterstützen und Schülerinnen und Schüler ermutigen, kompetent und eigenverantwortlich bei lebensökonomischen Belangen zu handeln. Programmpartner ist der VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. (VSB). Durch verschiedene Projekte, Schulaktionen und Ausstellungen sollen Schülerinnen und Schüler motiviert werden, sich mit mindestens zwei Verbraucherthemen intensiver zu beschäftigen. Teilnehmende Schulen konnten in diesem Schuljahr aus den Themen „Ressource Energie: Wärme, Wasser, Strom – was können wir tun?“ und „Lebensmittel regional oder aus aller Welt – was kommt auf den Tisch?“ wählen und/oder alternativ ein freies Thema aus den Bereichen Alltagskompetenzen und Lebensökonomie bearbeiten. Insgesamt mussten zwei Themen bearbeitet werden.

 

Ausgezeichnete Schulen erhalten neben einer Urkunde ein umfangreiches Auszeichnungspaket. 18 Schulen erhalten zusätzlich ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro für ihre besonders gelungenen Beiträge zum Wettbewerbsthema „Ressource Energie: Wärme, Wasser, Strom – was können wir tun?“. 17 der 93 Schulen dürfen sich darüber hinaus für zwei Jahre „Partnerschule PLUS“ nennen. Sie haben Verbraucherbildung zusätzlich in ihrem Leitbild und Schulprofil verankert.

 

Weiterführende Informationen und den Auszeichnungsfilm 2023 gibt es unter:

https://www.verbraucherbildung.bayern.de/schule/partnerschule/auszeichnung_partnerschulen_23.htm.

Folgende allgemeinbildende und berufliche Schulen erhalten in diesem Jahr die Auszeichnung „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“:

 

Ausgezeichnete Schulen in Oberbayern

  • Realschule Gute Änger Freising
  • Staatliches Gymnasium Fürstenried München
  • Maria-Ward-Schule Neuburg an der Donau
  • Staatliche Realschule Waldkraiburg (Prämie)
  • Jahn-Grundschule Bad Tölz
  • Städtisches Sophie-Scholl-Gymnasium München (Prämie)
  • Gymnasium Landschulheim Schloss Ising Chieming
  • Herzog-Ludwig-Realschule Altötting (Plus)
  • Mittelschule Haar
  • Staatliches Berufliches Schulzentrum Miesbach (Prämie)
  • Städtisches Bertolt-Brecht-Gymnasium München
  • Erzbischöfliche Franziskus-Grundschule München (Prämie)
  • Staatliche Realschule Kösching (Plus)
  • Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking
  • Thomas Mann Gymnasium München
  • Ignaz-Günther-Gymnasium Rosenheim (Prämie)
  • Erzbischöfliche Mädchenrealschule Heilig Blut Erding
  • Chiemsee-Realschule Prien
  • Wirtschaftsschule Alpenland Bad Aibling
  • Gymnasium Tutzing
  • Dominik-Brunner-Realschule Poing (Prämie)
  • Orlando-di-Lasso-Realschule Maisach
  • Staatliche Realschule Peißenberg
  • Samuel-Heinicke-Realschule München

 

Ausgezeichnete Schulen in Niederbayern

  • Staatliche Realschule Schöllnach (Plus, Prämie)
  • Staatliche Wirtschaftsschule Deggendorf
  • Johann-Simon-Mayr-Schule Staatliche Realschule Riedenburg (Prämie)
  • Robert-Koch-Gymnasium Deggendorf
  • Anton-Bruckner-Gymnasium Straubing
  • Johannes-Gutenberg-Gymnasium Waldkirchen
  • Wirtschaftsschule der Schulstiftung Seligenthal Landshut (Plus)
  • Grundschule Offenstetten Abensberg (Prämie)
  • Staatliche Wirtschaftsschule Passau
  • Realschule im Dreiburgenland Tittling (Plus)
  • Staatliche Realschule Simbach am Inn
  • Burkhart-Gymnasium Mallersdorf-Pfaffenberg (Plus)
  • Staatliches Berufliches Schulzentrum Waldkirchen
  • Erzbischöfliche Ursulinen-Realschule Landshut (Prämie)
  • Staatliches Berufliches Schulzentrum Kelheim
  • Mittelschule Viechtach
  • Veit-Höser-Gymnasium Bogen

 

Ausgezeichnete Schulen in Oberpfalz

  • Erich Kästner Schule Postbauer-Heng (Plus)
  • Berufliche Oberschule Regensburg
  • Private Berufsschule des St. Michaels-Werk Grafenwöhr
  • Max-Ullrich-von-Drechsel-Realschule Regenstauf
  • Staatliche Realschule Berching (Prämie)
  • Lobkowitz-Realschule Neustadt an der Waldnaab
  • Gymnasium Parsberg (Prämie)
  • Staatliches Berufliches Schulzentrum Weiden in der Oberpfalz
  • Staatliches Berufliches Schulzentrum Neumarkt in der Oberpfalz
  • Willibald-Gluck-Gymnasium Neumarkt in der Oberpfalz
  • Robert-Schuman-Gymnasium Cham
  • Sophie-Scholl-Realschule für Mädchen Weiden (Plus)
  • Konrad-Adenauer-Schule – Staatliche Realschule Roding
  • Johann-Michael-Fischer-Gymnasium Burglengenfeld (Plus)

 

Ausgezeichnete Schulen in Schwaben

  • Realschule an der Salzstraße Kempten (Plus)
  • •Marien-Realschule Kaufbeuren des Schulwerks der Diözese Augsburg
  • Staatliches Gymnasium Füssen
  • Maria-Ward-Realschule Günzburg (Prämie)
  • Lindenschule Mittelschule Memmingen (Plus)
  • Staatliche Realschule Bobingen
  • Friedrich-Ebert-Mittelschule Augsburg
  • Grundschule Offingen
  • Mittelschule Offingen
  • Berufsschule 4 Augsburg – Welserschule
  • Via-Claudia-Realschule Königsbrunn
  • Christoph-Probst-Realschule – Neu-Ulm (Prämie)
  • Parkschule Stadtbergen

 

Ausgezeichnete Schulen in Oberfranken

  • Mittelschule Münchberg-Poppenreuth (Plus)
  • Staatliche Wirtschaftsschule Hof (Plus)
  • Jacob-Ellrod-Schule Gefrees
  • Grund- und Mittelschule Küps
  • Maria-Ward-Gymnasium Bamberg (Plus)
  • Grundschule Presseck
  • Gymnasium Christian-Ernestinum Bayreuth

 

Ausgezeichnete Schulen in Mittelfranken

  • Mittelschule Feuchtwangen-Land
  • Staatliche Realschule Hilpoltstein
  • Städtische und Staatliche Wirtschaftsschule Nürnberg
  • Simon-Marius-Gymnasium Gunzenhausen (Plus, Prämie)
  • Städtische Wirtschaftsschule im Röthelheimpark Erlangen (Plus)
  • Berufliche Oberschule der Stadt Nürnberg
  • Realschule am Europakanal Erlangen
  • Berufliche Schule Direktorat 7 Nürnberg
  • Grundschule Nürnberg Gebrüder-Grimm-Schule (Prämie)
  • Dietrich Bonhoeffer Realschule Neustadt an der Aisch (Prämie)

 

Ausgezeichnete Schulen in Unterfranken

  • Ludwig-Erhard-Berufsschule Schweinfurt
  • Maria-Ward-Schule Würzburg
  • Staatliche Realschule Schonungen (Plus)
  • Hans-Schöbel-Schule Würzburg
  • Maria-Ward-Schule Aschaffenburg
  • Friedrich-Koenig-Gymnasium Würzburg (Prämie)
  • Wilhelm-Sattler-Realschule Schweinfurt
  • Werner-von-Siemens-Realschule Bad Neustadt an der Saale

Weitere Meldungen



17. Juli 2024