28. Februar 2024

Interne Kommunikation: Forscher raten zu klarer Sprache

Studie empfiehlt Investition in mehr Verständlichkeit

Mitarbeiter leisten mehr, wenn die interne Kommunikation effektiv ist. Das fand eine Studie aus dem Jahr 2023 heraus. Die Ergebnisse zeigen: Wirksame Kommunikation fördert die Loyalität der Mitarbeiter. Sie erhöht das Engagement und die Zufriedenheit am Arbeitsplatz. Im Jahr 2016 kam eine andere Studie zu ähnlichen Ergebnissen: Mitarbeiter sind demnach produktiver, wenn sie mit der Kommunikation im Unternehmen zufrieden sind.

„Der Bedarf an verständlicher Sprache ist groß“

„Durch Investitionen in eine klare Kommunikation und die Einbeziehung von Führungskräften können Unternehmen eine hoch engagierte Belegschaft fördern, was zu höherer Produktivität, Mitarbeiterbindung und allgemeinem Erfolg führt“, schreiben die Studienautoren.

„Mitarbeiter müssen Nachrichten, Dokumente und Informationen verstehen. Aber in Unternehmen und Organisationen gibt es unzählige Sprachbarrieren durch komplizierte Kommunikation“, sagt Gidon Wagner von WORTLIGA. Das Unternehmen entwickelt das kostenlose KI-Tool “Plain” für verständliche Sprache. Der TÜV Rheinland empfiehlt “Plain”, um technische Informationen in Unternehmen verständlicher zu gestalten.

Qualität der Kommunikation: Ein wichtiger Faktor für den Wirtschaftsstandort Deutschland

Nicht nur der dringend benötigte Bürokratie-Abbau erfordert effektivere Sprache, um Bürger und Unternehmen zu entlasten. Der Erfolg jeder Organisation, jedes Projekts hängt von der Klarheit der Kommunikation ab. Untersuchungen zeigten schon in den 90er-Jahren, dass Mitarbeiter zufriedener und produktiver sind, wenn sie mit verständlichen Informationen arbeiten. Durch leicht verständliche Online-Dokumente stieg etwa die Produktivität der Kundendienst-Mitarbeiter eines kanadischen Finanzdienstleisters um 36,9 Prozent. Die Fehler sanken zugleich um rund 77,1 Prozent. Nach der Überarbeitung waren 61,2 Prozent der Mitarbeiter mit den neuen Dokumenten zufriedener.

Verständliche E-Mails können Personalkosten in Milliardenhöhe einsparen

Eine US-Navy-Studie fand ähnliche Vorteile. Briefe und E-Mails in verständlicher Sprache sparten den Soldaten 17-23 Prozent Lesezeit. Die Autoren ermittelten, die Navy könnte so zwischen 27 und 73 Millionen Dollar jährlich sparen, wenn alle Offiziere ihre Nachrichten verständlicher schreiben würden.

„Der Bedarf an verständlicher Sprache ist groß. Aber einfach schreiben ist schwer“, sagt Gidon Wagner. „Nur wenige Unternehmen verankern bisher Verständlichkeit in ihrer Sprachkultur – von Behörden ganz zu schweigen. Auch Medien sind betroffen. Selbst das journalistische Leitmedium Tagesschau braucht bei der Verständlichkeit Unterstützung. Das sahen wir in unserer Beratung für ARD-aktuell“, sagt der WORTLIGA-Chef.

Im Zuge der Barrierefreiheit sind viele Unternehmen gesetzlich verpflichtet, ihre Informationen verständlicher zu gestalten. Die Studien zur internen Kommunikation zeigen: Klare Sprache kann Unternehmen auch helfen zu wachsen und Kosten zu sparen.

Wie Organisationen Verständlichkeit kultivieren

Um die interne Kommunikation zu verbessern, empfiehlt Wagner neben Schulungsprogrammen den Einsatz von leicht verständlichen Tools, die alle Mitarbeiter nutzen können. „Es geht darum, dass alle im Unternehmen klare Sprache verwenden können. Das fördert eine Unternehmenskultur, in der jeder versteht und verstanden wird. Klare interne Kommunikation stärkt nicht nur das Teamgefühl und reduziert Fehler, sondern macht die Arbeit effizienter und zufriedenstellender.“

 

Weitere Informationen zur Wortliga finden Sie unter wortliga.de

 

 


Weitere Meldungen



17. Juli 2024