CLAAS Test und Prüfzentrum

Blick in die Zukunft: So soll das neue Test- und Prüfzentrum aussehen.

3. Mai 2017 – Anzeige

Millioneninvestition am Standort in Harsewinkel

CLAAS baut neues Test- und Prüfzentrum

Harsewinkel, April 2017. CLAAS baut am Standort Harsewinkel die Test- und Prüfkapazitäten für die Entwicklung neuer Landmaschinen deutlich aus und errichtet dazu ein neues Gebäude. Bis zur Fertigstellung im Herbst 2018 sollen dabei über 15 Millionen Euro investiert werden.

„Dank dieses neuen Prüfzentrums werden die Versuchslabore des Standortes Harsewinkel zusammengelegt, wir bauen zugleich unsere Kapazitäten aus und die Prüfungen werden unabhängiger von Erntezeitfenstern“, sagt Oliver Westphal, Leiter Validierung bei CLAAS. Unterschiedlichste Bedingungen, die weltweit bei der Ernte auf dem Feld herrschen, können im Prüfzentrum simuliert werden und sind dort zudem beliebig oft wiederholbar. Diese Simulationen helfen den Ingenieuren dabei, die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Maschinen frühzeitig im Entwicklungsprozess beurteilen zu können.

In dem neuen Zentrum können Komponenten von Mähdreschern, Feldhäckslern und Traktoren geprüft werden. „Wir testen ausschließlich Funktionen und Haltbarkeit der Komponenten unserer Maschinen, die immer komplexer werden und zugleich auch immer mehr gesetzliche Vorgaben erfüllen müssen“, erklärt Westphal. „Den Erntegutfluss durch die Maschine testen wir hier nicht, dafür gibt es andere Prüfeinrichtungen.“

Das neue Test- und Prüfzentrum wird technisch auf dem neuesten Stand sein. „Anstelle von Dieselmotoren setzen wir 300 Kilowatt starke Elektroantriebe für die Antriebskomponentenprüfung ein“, ergänzt Ulrich Elfers, Projektleiter Bau. Auch energietechnisch wird das neue Test- und Prüfzentrum modernsten Standards entsprechen. So ist aufgrund der Wärmerückgewinnung aus den Prüfanlagen im Winter kein herkömmliches Heizungssystem erforderlich. Im Sommer erfolgt die Kühlung über ein Wassersystem, das über zentrale Wärmetauscher in der Fußbodenheizung verfügt.

Das Gebäude verfügt über eine Gesamtnutzfläche von rund 8.000 m², wovon die Hälfte für Montage, Labore und die eigentlichen Prüfungen zur Verfügung stehen. Daran angrenzend befinden sich über 200 Arbeitsplätze für Versuchsingenieure und Entwickler sowie weitere Räumlichkeiten zur Versorgung des Gebäudes.


Claas Logo

Mühlenwinkel 1
33428 Harsewinkel

Tel. +49 (0)52 47/12 0
E-Mail. infoclaas@claas.com
Web. www.claas.com

19. Februar 2024


Das könnte Sie auch interessieren


KOMMUNALtopinform Märzausgabe 2021

Großes Thema: Nachhaltigkeit

Im Zusammenhang mit der Forstwirtschaft begegnete uns das Prinzip der Nachhaltigkeit zuerst: „Man sollte nur so viel Holz schlagen wie permanent nachwächst.“ Heute begleitet uns der Anspruch eines ressourcenschonenden... mehr lesen

Unimog Tour 2017 Anzeige

Live-Vorführungen und Expertengespräche

• Gelungener Auftakt der Mercedes-Benz Roadshow in Villingen-Schwenningen mit knapp 500 Besuchern
• 30 Unimog zeigen während der Tour ihr breites Leistungsspektrum im Ganzjahreseinsatz
• Fachvorträge und Expertengespräche ergänzen die Präsentation der... mehr lesen