Entwässerung: Der Marktplatz im südhessischen Erbach im Odenwald bei der Sanierung 2017 - „ACO DRAIN Multiline Seal in“ schützt Gewässer und Bauten

Der Marktplatz im südhessischen Erbach im Odenwald bei der Sanierung 2017

Anzeige

Zukunftsweisende Neugestaltung des Erbacher Marktplatzes

„ACO DRAIN Multiline Seal in“ schützt Gewässer und Bauten

Die hessische Kreisstadt Erbach im Zentrum des Odenwalds beeindruckt mit atemberaubender Landschaftskulisse und einem bezaubernden Stadtkern. Allein das ab 1736 erbaute Schloss Erbach mit seinen gräflichen Sammlungen und dem Deutschen Elfenbeinmuseum lockt viele Touristen an. Das Schloss präsentiert sich mit der barocken Fassade hin zum Erbacher Marktplatz. Auf der gegenüberliegenden Seite begrenzt die Mümling, ein Zufluss des Mains, den Marktplatz. Die angrenzenden Altstadtgassen mit ihren Fachwerkhäusern, Restaurants und kleinen Geschäften umrahmen den zentralen Platz, der auch für unterschiedliche Veranstaltungen genutzt wird.

Die Neugestaltung des Erbacher Marktplatzes verstärkt nun diesen positiven Eindruck. Durch die Reduzierung von Parkflächen, der Veränderung des Höhenniveaus und Schaffung von Ruhezonen erfolgt eine Aufwertung des bei den Erbachern und Touristen beliebten Marktplatzes. Der Zeitplan für die Neugestaltung war präzise und sah vor, diesen zum Jahresende wieder freizugeben.

Nachdem das vorhandene Altpflaster aufgenommen, die Medienversorgung erneuert und ein Höhenprofil aus Frostschutz- und Tragschicht hergestellt war, konnte man mit der Neuverlegung des Pflasters beginnen. Zum Einsatz kam ausschließlich Sandstein aus der Region Odenwald-Neckartal. Das ungebundene Natursteinpflaster entspricht dem bisherigen Sandstein und verfügt über eine besondere Härte.

Im Zuge der Erneuerung der Ver- und Entsorgungsleitungen wurde auch die Entwässerung der Marktplatzfläche verändert. Das Oberflächenwasser der zur Mitte leicht ansteigenden Fläche wird nach Fertigstellung in den Randbereichen des Marktplatzes von Entwässerungsrinnen aufgenommen. Dabei war es den Planern besonders wichtig, eine möglichst unauffällige Entwässerungslösung in der Passéverband-Pflasterung zu integrieren.

Unauffällig, effizient, schützend

Die Wahl fiel auf das Linienentwässerungssystem „ACO DRAIN Multiline Seal in V 100“ mit Schlitzrahmenaufsatz. Der Schlitzrahmen aus verzinktem Stahl bildet eine unauffällige Fuge im Pflaster und erfüllt somit die gestellten Anforderungen. Basis des Linienentwässerungssystems ist ein Rinnenkörper aus wasserdichtem, frostsicherem Polymerbeton mit einer serienmäßig integrierten Dichtung am Rinnenstoß aus EPDM.

Da Niederschlagswasser nicht nur Staub, Ruß und Gase löst, sondern auch auf befestigten Flächen angesammelte Stoffe aufnimmt, müssen hohe Anteile verschmutzten Regenwassers sicher gesammelt und behandelt werden. Die Entwässerungsrinne nimmt das Wasser auf und führt es ohne vermeidbare Verluste der Regenwasserbehandlung und letztendlich dem natürlichen Regenwasserkreislauf zu.

Die Kombination aus dem Werkstoff ACO Polymerbeton und der Dichtung gewährleistet die notwendige Wasserdichtheit der Entwässerungsrinnen über die von der DIN EN 1433 geforderte Zeitspanne von 30 Minuten hinaus. In einem Langzeittest (Prüfnummer D01059) des IKT in Gelsenkirchen wurde für die integrierte Dichtung eine Dichtheit von über 72 Stunden nach zyklischen Belastungen nachgewiesen. Durch die glatten Übergänge am Rinnenstoß und die glatte Oberfläche des ACO Polymerbetons erhöht sich die Selbstreinigungsfunktion der Rinne noch einmal deutlich.

Die Montage der Rinnenkörper lässt sich leicht bewerkstelligen.

Die Montage der Rinnenkörper lässt sich leicht bewerkstelligen.

Ein weiterer Vorteil bei Handling, Transport und Einbau der Rinne: ACO Polymerbetonprodukte sind bei gleicher Belastbarkeit leichter als Betonprodukte. Auch das einfache Stecksystem sorgt für einen effizienten und wirtschaftlichen Einbau. Durch die Verwendung des dazugehörigen „Seal in“- Silikonfetts als Gleitmittel wird das Fügen der Rinnenkörper erleichtert und gleichzeitig für optimale Dichtheit gesorgt.

Die verbesserte Geometrie macht den Rinnenkörper robuster, was sich in optimierten, anwendungsgerechten Einbauempfehlungen niederschlägt: Die Betongüte für den Fundamentbeton konnte für die Belastungsklassen A-C jetzt durchgängig auf C 12/15 reduziert werden.

Mit der Installation des dichten Linienentwässerungssystems „ACO DRAIN Multiline Seal in“ am Erbacher Marktplatz wird nicht nur das Grundwasser vor Verunreinigungen geschützt. Darüber hinaus wird vermieden, dass Schwächungen von Betonfundamenten und irreversible Schäden in Bauwerken im unmittelbaren Umfeld entstehen.

Zur Aufnahme unterschiedlicher Abdeckungen sind die Rinnenkörper mit einer integrierten Kantenschutzzarge versehen. Die „ACO DRAIN Multiline Seal in“ kann mit allen Drainlock-Rosten kombiniert werden. Das breite Programm an Abdeckungen in vielen Formen, Farben und Materialien erfüllt alle Ansprüche an Ästhetik, Funktionalität und Belastung. Um dem Planer die Auswahl der richtigen Konstruktions- und Designlösung zu vereinfachen, wurde der Multiline Rostkonfigurator (www.draindesign.de) entwickelt. Er ermöglicht es, Multiline Roste nach optischen Kriterien auszuwählen. Mit dem Building Information Modeling (BIM), der Methode der Datenerfassung und -vernetzung, können alle relevanten Daten, die zur Realisierung eines Bauprojektes nötig sind, erfasst und genutzt werden.

Zur Aufnahme unterschiedlicher Abdeckungen sind die Rinnenkörper mit einer integrierten Kantenschutzzarge versehen.

Zur Aufnahme unterschiedlicher Abdeckungen sind die Rinnenkörper mit einer integrierten Kantenschutzzarge versehen.

Projektspezifische Planung

Von Beginn an unterstützt ACO Tiefbau alle am Bau Betei-ligten mit Planungshilfen und Servicedienstleistungen. So werden beispielsweise mit Hilfe einer hydraulischen Leistungsberechnung – auch unter Berücksichtigung spezieller
Gegebenheiten des geplanten Objektes – schnelle und exakte Aussagen zur tatsächlichen Abflussleistung der Rinnen gemacht. Mit dem „ACO Project Manager“, einem Planungstool für die Entwässerung auf www.projectmanager.aco, können Planer online ihre Projektdaten hinterlegen. Ein ACO-Experte prüft die Daten, berät auch persönlich und fügt alle wichtigen Dokumente hinzu.

Dipl.-Ing. Olaf Wiechers


ACO Tiefbau Vertrieb GmbH Firmenlogo

Am Ahlmannkai
24782 Büdelsdorf

Tel. +49 4331 354-500
Fax. +49 4331 354-358
E-Mail. tiefbau@aco.com
Web. www.aco-tiefbau.de
Web. www.projectmanager.aco

Galerie zum Artikel


25. September 2018


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


TallyKey-Systeme sind benutzerfreundliche Versorgungssäulen für elektrischen Strom an See- und Jachthäfen. Einige Modelle dieser Versorgungssäulen können auch einen Wasseranschluss beinhalten. Anzeige

Digitalisierte Jachthäfen

Bootsbesitzer stellen hohe Ansprüche an ihre Jachthäfen. Das Anlegen muss problemlos verlaufen, die Abrechnung an Gebühren, Stromkosten und anderen Ausgaben muss einfach zu handhaben sein. Gleichzeitig müssen sich die... mehr lesen

Wanrschild Weidetiere Anzeige

Neues Warnschild: „Achtung Weidetiere“

In diesen Tagen ging auf dem Samerberg der 70. Almbauerntag des Almwirtschaftlichen Vereins Oberbayern zu Ende. Dabei stellte der bisherige Geschäftsführer und nunmehrige Ehren-Geschäftsführer Michael Hinterstoißer eine neue Warnschild-Aktion... mehr lesen