LoRaWAN bietet die einfachste Art, Energie- und Betriebsdaten für die Smart-City einzusammeln.

LoRaWAN bietet die einfachste Art, Energie- und Betriebsdaten für die Smart-City einzusammeln.

12. Juli 2023 – Anzeige

Daten kabellos erfassen

Smarte Cities erschließen Gebäude auch ohne Netzwerkanbindung kostengünstig und sicher

Auf dem Weg zur Smart City ist Expertenwissen für die Verwaltungen unabdingbar. Das zeigte sich auch bei einem Zoom Webinar. Das Thema LoRaWAN stieß dabei auf riesiges Interesse: sehr viele Teilnehmer hatten sich bei den Kooperationspartnern ICONAG Leittechnik aus Idar-Oberstein und dem Ingenieurbüro H. Lertes aus Rüsselsheim angemeldet. Daniel Rörich (ICONAG) und Hermann Lertes referierten zu Anwendungsgebieten und Stärken des Systems.

„Die Technologie wird breit genutzt“, erklärte ICONAG-Geschäftsführer Christian Wild. „Insbesondere öffentliche Einrichtungen wie Kommunen oder Wohnungsbauunternehmen können mit LoRaWAN preisgünstig in ihrem Energiemanagement vorankommen und ihren ökologischen Fußabdruck verbessern. ICONAG bietet hierfür kostengünstige Einstiegsoptionen, die im Rahmen der Auftragssumme für öffentliche Ausschreibungen liegen.“

Die Experten berichten, wie die LoRaWAN-Technologie funktioniert und wie effizient Sensor- und Anlagendaten aus öffentlichen Liegenschaften und Gebäuden in das MBE-System B-CON integriert werden können. B-CON ist die herstellerneutrale Management- und Bedieneinrichtung mit Energiemanagement von ICONAG.
„Die kabellose Erfassung von Energie- und Umweltdaten ist die Zukunft“, so Hermann Lertes. „Alle reden über IoT, wir machen es!“ Er beschreibt das System der LoRa-Basestation von Lertes: Sie versteht sich als Erweiterung des bestehenden MiDASS / RmCU Konzepts, um Verbrauchszähler und Smart City Sensorik mit LoRaWAN-Schnittstelle
an übergeordnete Portale wie Energie- und Gebäudemanagement Systeme anzubinden. Mit den LoRa-Basestations und LoRa-Gateways können autarke LoRa-Netzwerke aufgebaut werden, die keine Internet Cloud Server benötigen. Vor allem für Kommunen ist dies ein wichtiger Schritt in Richtung „Smart City“.

Christian Wild ist Geschäftsführer der ICONAG-Leittechnik und gründete das Unternehmen vor über 25 Jahren.

Christian Wild ist Geschäftsführer der ICONAG-Leittechnik und gründete das Unternehmen vor über 25 Jahren.

Die praktischen Anwendungen von LoRaWAN im Umfeld der Gebäudeautomation beziehen sich zum einen auf die Raumautomation (das Erfassen von Sensorwerten in Gebäuden, zum Beispiel Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftqualität, Fensterkontaktschalter, Helligkeit, Bewegung…) und das Schalten beispielsweise von Heizkörperthermostaten. In der Anlagenautomation ermöglicht die Technik die Erfassung von Anlagenzuständen (Betriebs- und Störmeldungen, Temperaturen, Drücke, Feldbus-Koppler…) und das Schalten beispielsweise von Anlagenfreigaben. Für die Energiedatenerfassung werden Energiemesswerte erfasst (Energiezähler mit LoRaWAN-Funkmodulen, Feldbus-Koppler, S0- Pulsweichen etc.).

Das LoRaWAN verfügt dabei über besondere Stärken: Hohe Reichweiten/Durchdringung, Unanfälligkeit gegenüber Störungen, geringe Installationskosten, hohe Batterielaufzeiten durch geringen Energieverbrauch, intelligentes Netzwerk, ADR (autonomes Batterie- und Reichweitenmanagement). Mit der Nutzung der B-CON Management- und Bedienfunktionen gelingt die einfache Integration von LoRaWAN-Geräten in Gebäudeautomationssysteme, beispielsweise für ein Alarm- und Eventmanagement, Trendmanagement, Anlagenvisualisierung und Energiemanagement.
„Ein wesentliches Argument für diese Lösung im Vergleich zu anderen Energiemanagementsystemen ist, dass die ICONAG-Software ausbaufähig ist und sich daher als Einstieg eignet“, betont Christian Wild. „Sie kann in bestehende Geräte eingreifen. Zudem werden keine Daten in Datenfriedhöfen gesammelt, sondern die Daten werden tatsächlich für Energieeinsparungen eingesetzt.“

B-CON bietet die Möglichkeit, neben LoRa-WAN auch die Daten der Gebäudeautomation, der Energiedatenerfassung und anderer IoT-Systeme aufzunehmen, aufzubereiten und anderen Anwendungen zur Verfügung zu stellen, beispielsweise:

B-CON bietet die Möglichkeit, neben LoRa-WAN auch die Daten der Gebäudeautomation, der Energiedatenerfassung und anderer IoT-Systeme aufzunehmen, aufzubereiten und anderen Anwendungen zur Verfügung zu stellen, beispielsweise:

Weitere Informationen:

Beschreibungen zur ICONAG-Software und eine Übersicht über künftige Praxisseminare und Projektierungsschulungen zum Thema „Expertenwissen Gebäudeautomation“ finden Interessierte unter:  www.iconag.de


Logo IconAG

Vollmersbachstraße 88
55743 Idar-Oberstein

Tel. +49 6781 562 34-0
Fax. +49 6781 562 34-99
E-Mail. info@iconag.com
Web. www.iconag.com

Mehr von
ICONAG-Leittechnik GmbH

Anzeige

Saarlouis freut sich über eine richtige Entscheidung

Die pulsierende Kreis- und Europastadt Saarlouis mit ihren knapp 35.000 Einwohnern verfügt über einen erheblichen kommunalen Liegenschaftsbestand. Es gibt ein Schulzentrum, Kindertagesstätten, Verwaltungsgebäude und Sport- und Freizeitanlagen. Eine Vielzahl... mehr lesen


24. Juni 2024


Das könnte Sie auch interessieren


Berg mit Papiermüll mit Mann darin stehend, der auf Veränderung wartet Anzeige

Quo Vadis, digitaler Arbeitsplatz in der Verwaltung?

Die Regierungskoalition möchte die Digitalisierung der Behörden deutlich vorantreiben. Mit vollständig digitalisierten Arbeitsmodellen, ermöglicht durch den digitalen Arbeitsplatz, können Mitarbeitende des öffentlichen Dienstes spürbar entlastet und erhebliche Kostensenkungspotenziale erzielt... mehr lesen

Ausschreibungen im oberschwelligen Bereich sind seit Oktober papierfrei Anzeige

Digitale Vergabeverfahren

Seit dem 18. Oktober 2018 müssen öffentliche Auftraggeber bei Ausschreibungen im „oberschwelligen“ Bereich die gesamte Abwicklung des Vergabeverfahrens elektronisch gestalten. Alle wichtigen Dokumente wie Ausschreibungsunterlagen, Angebote der Zulieferer, Teilnahmeanträge... mehr lesen

Sind alle Mitarbeiter gut mit ihrem Unternehmen und untereinander vernetzt, können Projekte auch schneller umgesetzt werden. Anzeige

Intelligent vernetzt

Die Digitalisierung schreitet immer weiter voran. „Zahlreiche Betriebsprozesse lassen sich dadurch vereinfachen und optimieren.“, so Alexander Götz, Geschäftsführer der IVS Zeit + Sicherheit: „Der Trend zur Optimierung der Betriebsprozesse... mehr lesen