Ist man als Bauhof-Mitarbeiter oder als Angestellter im öffentlichen Dienst allein unterwegs, um einen Einsatz durchzuführen, empfiehlt es sich, zur Sicherheit eine Notsignalsoftware dabei zu haben, um den Standort und die eingeplante Arbeitszeit einzuspeichern.

Ist man als Bauhof-Mitarbeiter oder als Angestellter im öffentlichen Dienst allein unterwegs, um einen Einsatz durchzuführen, empfiehlt es sich, zur Sicherheit eine Notsignalsoftware dabei zu haben, um den Standort und die eingeplante Arbeitszeit einzuspeichern.

24. Juli 2023 – Anzeige

Elektronischer Begleiter ruft Hilfe im Notfall

Personen-Notsignalsoftware erhöht Sicherheit von allein Arbeitenden

Heute im Wald, morgen im Keller eines öffentlichen Gebäudes, übermorgen in einem Rohbau: Der Einsatzort von Mitarbeitern im öffentlichen Dienst wechselt ständig. Wer allein an entlegenen Orten arbeitet, sollte sicherstellen, dass er im Falle eines Notfalls Hilfe erhält – mit der Personen-Notsignalsoftware der ViWa GmbH.

Die innovative Software ist ein praktischer Helfer im kommunalen Alltag. Damit stellen Städte und Gemeinden sicher, dass ihren Angestellten, die in eine Notlage geraten, zeitnah geholfen werden kann. Schließlich kann es jederzeit zu Arbeitsunfällen oder medizinischen Notfällen kommen.

Die Anwendung ist einfach: Der Mitarbeiter öffnet am Einsatzort die App auf seinem Smartphone, die automatisch seinen Standort erkennt. Er meldet sich mit einem Timer an und aktiviert damit die Sicherheitsüberwachung. In der App erhält er die Meldung, dass die PNS-Datenbank seinen Standort erkannt hat. Nun kann er mit seiner Arbeit beginnen. Falls der Mitarbeiter sich dann innerhalb der eingestellten Zeit nicht zurückmeldet, wird er mit einem akustischen Signal gewarnt. Dann hat er 30 Sekunden Zeit, um sich zurückzumelden. Wenn er sich innerhalb dieser Zeit nicht meldet, wird ein Notruf an voreingestellte Rufnummern per SMS versendet, die seine genauen Standortkoordinaten enthält. Die Benachrichtigten können umgehend eine Rettungskette auslösen. Damit werden alle notwendigen Schritte unternommen, um der Person in Notlage zu helfen.

Die Personen-Notsignal-Software (PNS) erkennt den Standort des Nutzers und erinnert nach Ablauf der eingestellten Zeit daran, sich zurück zu melden. Wenn man nicht dazu in der Lage ist, übermittelt die Software den eingegebenen Standort an voreingestellte Rufnummern, damit von dort aus Hilfe gerufen werden kann.

Die Personen-Notsignal-Software (PNS) erkennt den Standort des Nutzers und erinnert nach Ablauf der eingestellten Zeit daran, sich zurück zu melden. Wenn man nicht dazu in der Lage ist, übermittelt die Software den eingegebenen Standort an voreingestellte Rufnummern, damit von dort aus Hilfe gerufen werden kann.

 

Erklärvideo:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Viwa GmbH Firmenlogo des Unternehmens aus 93413 Cham

Lucknerstraße 1
93413 Cham
 

Tel. +49 9971 809 018-0
Fax. +49 8191 93 77 167
E-Mail. info@vi-wa.org
Web. www.vi-wa.org

Mehr von
ViWa GmbH


17. Mai 2024


Das könnte Sie auch interessieren


Swissbit, ein weltweit führender Hersteller von Flash-Speichern und Sicherheitslösungen, ist 2001 durch ein Management-Buyout aus dem Siemens Halbleiterbereich entstanden. Anzeige

Digitale Sicherheit „Made in Germany“

Kommunale Unternehmen kämpfen schon lange um eine erhöhte Sicherheit ihrer digitalen Systeme. Zusätzlich müssen ab dem 1. Januar 2020 viele Kassensysteme über eine technische Sicherheitseinrichtung (TSE) vor Manipulationen geschützt... mehr lesen