Anzeige

Eine Innovation mit VW-DNA

Volkswagen Nutzfahrzeuge präsentiert den neuen Crafter

Im Herbst kommt der neue VW-Crafter auf den Markt. Erste Eindrücke vom neuen großen Bruder der T-Baureihe sind vielversprechend, denn die Volkswagen-DNA ist auch beim Crafter deutlich erkennbar.

Trotzdem ist der neue Crafter eine komplette Neuentwicklung. Die VW-Experten befragten dazu ihre Kunden nach ihren Bedürfnissen und Ideen. Die Kunden von VW Nutzfahrzeuge waren sogar dazu eingeladen worden, den Crafter nach ihren Vorstellungen mitzugestalten. Die Fahrer wurden von Spezialisten in ihrem Alltag begleitet. Ihre Wünsche und Vorstellungen wurden direkt vor Ort am Arbeitsplatz analysiert und notiert.

Diese innovative Arbeitsweise spiegelt sich nun  in den Funktionen und im Design wider. Albert-Johann Kirzinger, Design-Chef von VW Volkswagen: „Gerade im Nutzfahrzeugbereich muss Design für viele unterschiedliche Kundengruppen funktionieren. Unser ‚Bulli‘ hat nun einen großen Bruder erhalten.“

Der Crafter hat mit 0,33 den besten cW-Wert seiner Klasse. Er bietet ein ideales Verhältnis zwischen Nutz- und Verkehrsfläche und verspricht deshalb beste Alltagstauglichkeit. Die Laderaumgestaltung ist optimiert. Außerdem bleibt auch bei den individuellen Modellvarianten der Charakter des neuen Crafter bestehen. VW Nutzfahrzeuge verspricht beim neuen Crafter eine in dieser Klasse noch nie dagewesene Qualität, Robustheit und Wertigkeit. Der Crafter ist elegant und erfüllt alle praktischen Wünsche, die die Nutzer an ihr Nutzfahrzeug richten.

 


Volkswagen Logo

Web. www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de

Mehr von
Volkswagen Nutzfahrzeuge


4. September 2016


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 3 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Der robuste Pritschenaufbau macht den StreetScooter zu einem Allrounder. Anzeige

Ganzheitlich unter Strom

Die BayWa Kommunal- und Gewerbetechnik bietet Elektronutzfahrzeuge, Ladeinfrastruktur und intelligente Ladeabrechnungsmodelle. Ab April gesellt sich der Elektrotransporter StreetScooter Work dazu. Er arbeitet dank Mobilstrom mit Tank- und Ladekarten und... mehr lesen