Anzeige

Arbeitsabläufe digital sinnvoll organisieren

Ringer Zeiterfassung findet auch Lösungen für besonders anspruchsvolle Aufgaben

Die Ringer Zeiterfassungssysteme aus Warthausen in Baden-Württemberg hat sich seit über 20 Jahren auf das immer komplexer werdende Registrieren von Arbeitszeiten in Betrieben und Kommunen spezialisiert. Das Unternehmen arbeitet mit namhaften Soft- und Hardwareanbietern zusammen und integriert das angesehene Programm ATOSS Time Control in die bereits bestehende IT-Infrastruktur seiner Kunden. Ringer macht mit seinem System die Bereiche Personaleinsatzplanung, Workflow, Zeiterfassung, Projektverfolgung, Zutrittskontrolle und das angesagte Workforce Management übersichtlich und effizient.

Die Ausarbeitung ist äußerst individuell, da heute an einem modernen Arbeitsplatz zahlreiche unterschiedliche Punkte beachtet werden müssen. Selbst gut geschulte Personalmitarbeiter können inzwischen leicht den Überblick verlieren. Auch der erfahrene Firmenchef Georg Ringer kommt manchmal ins Staunen, wenn er merkt, wie kompliziert es heutzutage in einem Unternehmen zugehen kann. „Ich war zum Beispiel bei einem Kunden mit 150 Mitarbeitern, die 220 Arbeitszeitmodelle im betrieblichen Personalmanagement eingerichtet hatten. Nach unserer Analyse und Beratung sowie mit dem Einsatz modernster Technologien konnte dies auf vier Arbeitszeitmodelle eingegrenzt werden. Selbstverständlich unter Beachtung aller rechtlichen, vertraglichen und tariflichen Bedingungen.“

 

Mit dem mobilen Workforce Management ist man unabhängig von Zeit und Ort.

Mit dem mobilen Workforce Management ist man unabhängig von Zeit und Ort.

 

Zeiterfassung für Kommunen und Betriebe

Betriebe und Kommunen haben unterschiedliche Ansprüche an die Zeiterfassung. In Kommunen arbeiten beispielsweise Mitarbeiter im Büro am PC, während andere am Bauhof einen Barcodescanner nutzen und Kindergärten oder Außendienstmitarbeiter wieder andere elektronische Einrichtungen zur Verfügung haben. Hier sind vor allem clevere und durchdachte Vernetzungen und Schnittstellen von großer Wichtigkeit. Erst vor kurzem hat sich die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land dafür entschieden, diese immer komplizierter werdende Zeiterfassung mithilfe von Ringer zu lösen.

Auch die Stadt Schelklingen arbeitet mit Ringer zusammen und hat genauso gute Erfahrungen gemacht.

Die mächtige „One-Klick-Technologie“ lässt die Navigation und Bedienung zum spielerischen Vergnügen werden. Mit einem Klick navigieren, mit einem Klick ändern, mit einem Klick Auskunft erhalten – die Oberfläche ist modern, puristisch und setzt den Fokus auf das Wesentliche.

Erfahrungsgemäß profitieren Behörden, Kommunen und Unternehmen im Öffentlichen Dienst besonders von den Modulen „Zeiterfassung / Stammdaten“ und dem elektronischen Antragswesen Workflow ESS.

Aber auch Lösungen für eine zuverlässige Zutrittskontrolle und die genaue Kostenleistungsrechnung sowie eine bedarfsoptimierte Personaleinsatzplanung, beispielsweise bei sozialen Einrichtungen können interessant sein.

Zudem bieten die Ringer Zeiterfassungssysteme eine kompetente, zielgerichtete Beratung für alle Einsatzbedingungen im Öffentlichen Dienst.

 

ATOSS Time Control verwaltet Mitarbeiterstammdaten mit Berücksichtigung der Änderungshistorie.

ATOSS Time Control verwaltet Mitarbeiterstammdaten mit Berücksichtigung der Änderungshistorie.


Logo Ringer

Vollmerstraße 17
88400 Biberach an der Riß

Tel. +49 7351 180 147-0
Fax. +49 7351 180 147-90
E-Mail. info@ringer.de
Web. www.ringer.de

Mehr von
Ringer Zeiterfassung

Anzeige

Zeiterfassung ohne Probleme

Das größte Problem vieler Verwaltungen ist die Integration der Außenstellen an die Zeiterfassung. Kindergärten, Schulen, Bauhöfe oder Bibliotheken sind oft noch nicht zentral erfasst und müssen ihre Daten manuell... mehr lesen


27. Juni 2019


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 3 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Anzeige

Überwachen wie die Eulen

Junges Start-up-Unternehmen entwickelt seit zwei Jahren ein modernes Schadenmanagement gegen jährliche Millionenverluste der Wohnungsverwaltungen, Versicherer und Reparaturbetriebe. Gründer und Geschäftsführer Dirk Jakob beantwortet Fragen zu Hintergründen und Inhalten der... mehr lesen

Swissbit, ein weltweit führender Hersteller von Flash-Speichern und Sicherheitslösungen, ist 2001 durch ein Management-Buyout aus dem Siemens Halbleiterbereich entstanden. Anzeige

Digitale Sicherheit „Made in Germany“

Kommunale Unternehmen kämpfen schon lange um eine erhöhte Sicherheit ihrer digitalen Systeme. Zusätzlich müssen ab dem 1. Januar 2020 viele Kassensysteme über eine technische Sicherheitseinrichtung (TSE) vor Manipulationen geschützt... mehr lesen