Anzeige

Sanierung des Fischerei- und Yachthafen in Kiel-Strande

Erfolgreicher Einsatz von bauaufsichtlich zugelassenen TRIMAX Kunststoff-Profilen

Im Hafen von Kiel-Strande begannen 2005 umfangreiche Sanierungsarbeiten. Da Holz sehr schnell verrottet, wurde ein alternatives, bauaufsichtlich zugelassenes Baumaterial gesucht, das langlebiger, rutschfester und pflegeleichter ist. Man entschied sich für TRIMAX von der Tepro Kunststoff-Recycling GmbH.

Die Uferbefestigung ist bis heute in einem tadellosen Zustand und In den Jahren nach 2005 wurden Wellenbrecher, Gleitleisten, Fender und Stege ebenfalls mit TRIMAX-Profilen saniert. Die Stege sind zwischen 50 und 70 Meter lang und bis zu 2,5 Meter breit.

Da TRIMAX kein Wasser aufnimmt, ist es verrottungsfest. Der Hersteller bietet 30 Jahre Garantie gegen die Durchrottung. Die Statik ist zuverlässig berechenbar, da immer gleiche Qualität und zuverlässige Werte garantiert sind. TRIMAX ist resistent gegen Insekten-, Pilz- und Bohrmuschelbefall, UV-beständig und frostsicher. Folglich splittern oder verspröden die Profile nicht und sind einfach mit dem Hochdruckreiniger zu säubern. Pflege- oder kostenintensive Instandsetzungsarbeiten entfallen künftig. Die Profile haben die Rutschfestigkeitsklasse R11, sind ungiftig für Flora und Fauna und zu 100 Prozent recyclebar.

Dieses besondere Maß an Umweltfreundlichkeit, verbunden mit den zuvor beschriebenen Eigenschaften, macht das TRIMAX-Baumaterial zu einem innovativen und zukunftsträchtigen Werkstoff. Gleichzeitig stimmt die Optik. Der Hafen hat sein idyllisches Flair behalten.

Die Rutschfestigkeit, gerade bei Nässe, und die leichte Pflege der Bohlen haben Besucher wie Mitglieder überzeugt. Es bedarf keinerlei Anstriche mehr, die Bohlen werden einfach mit dem Hochdruckreiniger gereinigt.


Tepro Logo

Industriestraße 17
29389 Bad Bodenteich

Tel. +49 5824 96 36-24
Fax. +49 5824 96 36-23
E-Mail. info@tepro.de
Web. www.tepro.de

Mehr von
TEPRO Kunststoff-Recycling GmbH & Co. KG

Anzeige

Wunderschöne Optik, hohe Sicherheit

Trimax-Kunststoffprofile sind edel und bieten bei jedem Wetter Sicherheit. Ob öffentliche oder private Bauprojekte – die Materialeigenschaften machen die Profile zu einem echten Allroundtalent.

mehr lesen

Anzeige

Vorzüge, die Holz nicht hat

Im saarländischen Freibad St. Wendel mussten die Laufstege zwischen den Schwimmbecken, sowie die Rampen erneuert werden. Der Hauptsteg erstreckt sich über eine Länge von 52 Metern und ist zwischen... mehr lesen

Anzeige

Kein Splittern, kein Verrotten

Idyllisch am Freiburger Hafenpriel befindet sich die Anlage der Segler-Vereinigung Freiburg, die aus zwei nicht weit voneinander entfernten Stegen mit dazugehörigen Vereinshäusern besteht. Beide Steganlagen bestanden ursprünglich aus... mehr lesen


4. Januar 2017


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


In Fürth wurden letztes Jahr die Außenanlagen des neuen Julius-HirschSportzentrums mit etwa 8500 Quadratmeter Freifläche für insgesamt rund zwei Millionen Euro fertiggestellt Anzeige

Moderne Gestaltung ohne unnötige Versiegelung

2016 wurden in Fürth die Außenanlagen des neuen Julius-Hirsch-Sportzentrums für insgesamt rund zwei Millionen Euro fertiggestellt. Die etwa 8500 Quadratmeter große Freifläche ist terrassenförmig angelegt und in mehrere begrünte... mehr lesen

BayWa vertreibt Sir-Graham-Produkte: Das Blumenparadies – nach der Rezeptur der artenreichen Veitshöchheimer Sommerblumenmischungen – setzt farbenfrohe Akzente. Anzeige

Soll es grünen oder blühen?

Bunte Blumenwiesen heben die Laune und erfreuen Insekten und Bienen. Gepflegte Rasen sind dagegen im Sport und für viele Freizeitaktivitäten wichtig und müssen meist ausgesprochen stabil sein. Die... mehr lesen