Der Stadthafen Ribnitz-Damgarten bekam einen neuen Stegbelag.

Der Stadthafen Ribnitz-Damgarten bekam einen neuen Stegbelag.

11. April 2023 – Anzeige

Der Umwelt zuliebe: Kunststoff statt Holz

Stegsanierung rechtzeitig zum Hafenfest im Stadthafen Ribnitz-Damgarten fertiggestellt

Die Anforderungen waren groß: Bereits in der Planungsphase der Sanierung war allen Beteiligten klar, dass es sich bei den zu nutzenden Werkstoffen für die Stegbeläge und deren Unterkonstruktion um ein nachhaltiges, wartungsfreies und langhaltendes Material handeln muss. Die Aufgabe wurde gemeistert.

Rechtzeitig zum Hafenfest der Stadt Ribnitz im August 2022, wurden die Arbeiten durch die ortsansässige Renker Maschinendienstleistungs-GmbH abgeschlossen.
Bis es soweit war, wurde vorausschauend geplant und eifrig gebaut. Als Belag für die etwa 300 Quadratmeter große Stegfläche entschied man sich aufgrund der immensen Herausforderungen für die bauaufsichtlich zugelassenen Trimax-Profile (5 x 30 Zentimeter) im Farbton grau.

Auch die Unterkonstruktion wurde aus diesen Bohlen hergestellt. Hier verwendete der Bauherr Profile mit den Maßen fünf mal zehn Zentimetern und farbgleiche Saumbohlen (5 x 15 cm). Hergestellt wurde das Baumaterial aus recyceltem, sortenreinem Kunststoff von der TEPRO Kunststoff-Recycling GmbH & Co. KG mit Sitz im niedersächsischen Bad Bodenteich, es ist voll recyclefähig

Da die Belagsbohlen kein Wasser aufnehmen und somit nicht verrotten können, war dies die wartungsärmste Lösung. Zudem ist das Material resistent gegenüber Insekten, Pilzen und Bohrmuscheln, frostsicher, es splittert oder reißt nicht und ist absolut ungiftig für Flora und Fauna.

All diese Eigenschaften machen die Profile zur nachhaltigen und umweltfreundlichen Alternative zu anderen Kunststoffen und Hölzern.

Für den Belag für die etwa 300 Quadratmeter große Stegfläche verwendete der Bauherr die bauaufsichtlich zugelassenen Trimax-Profile (5 x 30 Zentimeter) in Grau. Auch die Unterkonstruktion wurde aus diesen Bohlen hergestellt.

Für den Belag für die etwa 300 Quadratmeter große Stegfläche verwendete der Bauherr die bauaufsichtlich zugelassenen Trimax-Profile (5 x 30 Zentimeter) in Grau. Auch die Unterkonstruktion wurde aus diesen Bohlen hergestellt.


Tepro Logo

Industriestraße 17
29389 Bad Bodenteich

Tel. +49 5824 96 36-24
Fax. +49 5824 96 36-23
E-Mail. info@tepro.de
Web. www.tepro.de

Mehr von
TEPRO Kunststoff-Recycling GmbH & Co. KG

Anzeige

Marina mit neuem Steg

Die neue Marina am Zeppelinufer in Teltow sollte nachhaltig werden. Das war bereits vor dem symbolischen Spatenstich im Jahre 2014 allen Beteiligten klar. Zur feierlichen Eröffnung des Teltower Hafens... mehr lesen

Anzeige

Nachhaltig und trittsicher

Rechtzeitig zur Saison 2019 wurden die Badestege im Naturerlebnisbad Großenhain durch die Kratzer Metallbau GmbH aus Zittau fertiggestellt. Da der Bauherr auf Nachhaltigkeit sowie Wartungsfreiheit setzte, entschloss er sich... mehr lesen


17. Mai 2024


Das könnte Sie auch interessieren